Test

Realme 5 Pro mit Quad-Kamera & 128 GB für 161€ aus EU

Das Realme 5 Pro ist für uns das beste Smartphone unter 200€! Starke Leistung, gute Kamera, souveräne Akkulaufzeit und ein schickes Design gibt es aktuell für 160,58€ bei Amazon.esalso dem spanischen Amazon. Das könnt ihr ganz normal mit eurem deutschen Amazon-Account benutzen. Der Versand benötigt etwa eine Woche.

Youtube Video Preview

Realme fungiert als Tochterunternehmen von Oppo, einem der größten Smartphone-Hersteller der Welt und Mutterkonzern von OnePlus. Seit dem Oppo Realme 3 Pro ist klar, dass man auch in Europa durchstarten will. Jetzt ist aber schon der Nachfolger erhältlich, das Oppo Realme 5 Pro bietet sogar eine Quad-Kamera! Ist es das bessere Gesamtpaket als das Redmi Note 8T?

Realme 5 Pro Smartphone Ruckseite in Hand

Technische Daten des Oppo Realme 5 & 5 Pro

Oppo Realme 5Oppo Realme 5 Pro
Display6,5 Zoll HD+ (1600 x 720 Pixel) LC-Display (269 PPI)6,3 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2340 x 1080 Pixel) LC-Display (409 PPI)
ProzessorSnapdragon 710 @ 2,2 GHz & 1,7 GHzSnapdragon 712 @ 2,3 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 616Qualcomm Adreno 616
RAM3/4 GB4/6/8
Interner Speicher32/64/128 (bis um 256GB erweiterbar)64/128 GB (bis um 256GB erweiterbar)
Kamera12 MP ƒ/1.8 + 8 MP Weitwinkelkamera + 2 MP Tiefensensor + 2 MP Makro48 MP Sony IMX586 ƒ/1.78 + 8 MP Weitwinkelkamera + 2 MP Tiefensensor + 2 MP Makro
Frontkamera13 Megapixel mit ƒ/2.016 Megapixel Sony IMX471 mit ƒ/2.0
Akku5.000 mAh mit 10W Laden4.045 mAh mit 20W VOOC Schnellladen
KonnektivitätAC WLAN, Bluetooth 5.0, Micro-USB, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, microSD-SlotAC WLAN, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, microSD-Slot
FeaturesFingerabdrucksensor, 3,5 mm KlinkeFingerabdrucksensor, 3,5 mm Klinke
BetriebssystemColor OS 6.0 basierend auf Android 9Color OS 6.0 basierend auf Android 9
Maße / Gewicht164,4 x 75,6 x 9,3 mm / 198 g157 x 74,2 x 8,9 mm / 184 g

Die fünfte (eigentlich vierte) Generation der Realme-Smartphones besteht aus zwei Smartphones: dem Realme 5 und dem Realme 5 Pro. In diesem Testbericht beziehen wir uns auf das Realme 5 Pro, welches gut 40€ teurer ist als das Realme 5. Auf die Unterschiede zwischen den beiden Geräten gehen wir aber selbstverständlich trotzdem ein.

Oppo Realme 5 Pro Smartphone

Oppos Mittelklasse-Chic

Einen Unterschied in der Optik zwischen dem Realme 3 Pro und dem neuen Realme 5 Pro lässt sich kaum erkennen. Auch hier setzt man wieder auf die allseits beliebte Waterdrop-Notch, die sich oberhalb des Displays befindet. Die Displaydiagonale unterscheidet sich aber zwischen den Geräten. Das Realme 5 erhält eine 6,5″ Diagonale, das Realme 5 Pro eine 6,3″ Diagonale. Aufgrund der gleichen Displaydiagonale wie beim 3 Pro hat Realme hier tatsächlich einfach das gleiche Case wie bei dem direkten Vorgänger genommen, der untere Bildschirmrand fällt mit gut 5 mm am dicksten aus. So sind auch die Abmessungen mit 157 x 74,2 mm identisch, das 5 Pro ist aber minimal dicker und wiegt jetzt 184 g anstatt 172 g.

Die Rückseite sieht ebenfalls ähnlich aus wie die des Realme 3 Pro, allerdings gibt es einen neuen holographischen Farbeffekt. Und der ist einzigartig und verdammt sexy! Das 5 Pro hat ein asymmetrisches Kristallmuster, welches je nach Lichteinstrahlung leicht seine Farbe ändert. Dabei veröffentlicht man das Handy nur in extravaganteren Colorways (kein Schwarz!), nämlich in Crystal Blue und in Crystal Purple für das Realme 5 und in Sparkling Blue und Crystal Green für das Realme 5 Pro. Auch hier sitzt der Power-Button rechts und die Lautstärkewippe links an der Geräteseite. Sonst ist in der oberen linken Ecke der Rückseite das Kameramodul und der Fingerabdrucksensor sitzt zentral im oberen Drittel.

Realme 5 Pro Tasten

Handling & Verarbeitung

Dass das Realme 5 Pro etwas schwerer ist, merkt man tatsächlich nicht. Mit den rund 180 g hat man für die Größe ein absolut durchschnittliches Gewicht. Das erreicht man auch dadurch, dass man auf eine Kunststoffrückseite setzt, die aber keineswegs „billig“ oder minderwertig wirkt. Vielleicht lenkt die gelungene Optik auch etwas davon ab. Immerhin ist der Gehäuserahmen weiterhin aus Metall, womit man einigermaßen gut gegen Stürze gewappnet sein sollte.

Wenn man sich den Gehäuserahmen anschaut, erkennt man schnell, dass hier wirklich das gleiche Case wie bei dem 3 Pro genutzt wird. Realme nutzt kein abgerundeten Gehäuserahmen, sondern kantet die Rundungen an der Ober- und Unterseite ab. Die Druckpunkte der Tasten sind gut gelungen, der SIM-Slot hakt leider etwas, aber dafür sind die Ports an der Unterseite sauber gefräst, so dass man es nicht mit scharfen Kanten zu tun hat.

Realme 5 Pro Smartphone Ruckseite nass

Kritisieren muss man das leicht herausstehende Kameramodul auf der Rückseite, die ein flaches Aufliegen des Handys auf einem Tisch verhindert. Da schafft auch das Silikon-Case auch keine richtige Abhilfe. Das ist vergleichbar mit dem Kameramodul des Xiaomi Mi 9 Lite. Dafür ist immerhin der Fingerabdrucksensor schön plan in die Rückseite eingelassen.

Unter 200€ gibt es „nur“ ein LC-Display

Beide Realme 5 Geräte sind mit einem LC-Display ausgestattet, das IPS Panel bietet aber nur bei dem Realme 5 Pro eine Full HD+ Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln. Dass man dem Realme 5 nur ein HD+Display wie dem Xiaomi Mi A3 spendiert, wundert mich gerade bei dem größeren Display. Wird das etwa ein neuer Trend? Hier liegt zudem ein wichtiger Unterschied zwischen dem Realme 5 Pro und zum Beispiel dem Realme X2, welches fast 100€ teurer ist. Das X2 ist mit einem AMOLED Panel ausgestattet.

Realme 5 Pro Smartphone Display

Zurück zum Realme 5 Pro. Das hat aufgrund der gleichen Auflösung und Displaydiagonale wie bei dem Vorgänger selbstverständlich auch die gleiche Pixeldichte, 409 ppi sorgen für ein ausreichend scharfes Display. Die vom Hersteller angegebene screen-to-body ratio liegt auch hier bei fast 91% in einem 19,5:9 Seitenverhältnis. Unterschiede gibt es allerdings bei dem Panel. Das ist auf maximaler Einstellung jetzt etwas heller, 450 nit Helligkeit sind für den Preisbereich ein gewöhnlicher Wert. Bei mittlerer Einstellung lässt sich im Alltag aber kein Unterschied zu dem Vorgänger erkennen.

Realme 5 Pro Displayeinstellungen

An der Funktionalität lässt sich soweit nicht viel kritisieren. Wir konnten im Testzeitraum keinerlei Input Lags feststellen, auch haben wir keine fehlerhaften Pixel gefunden. Die Blickwinkelstabilität fällt in spitzeren Winkel nicht so gut aus, in gängigen Winkeln ist das aber kein Problem. Kritisieren, und das ist leider bei allen Realme-Smartphones der Fall, muss man die rudimentären Einstellungsmöglichkeiten. Bis auf Standard-Features wie Nachtmodus oder die Anpassung der Farbtemperatur hat man hier kaum Möglichkeiten.

Realme 5 & Realme 5 Pro mit Quad-Kamera

Tatsächlich sind beide Modelle mit einer Quad-Kamera ausgestattet, bei den Sensoren und Funktionen gibt es aber leichte Unterscheide. Das Realme 5 Pro ist theoretisch etwas interessanter, da man hier den beliebten Sony IMX586 Sensor mit der 48 Megapixel Auflösung verbaut, den man aus dem Xiaomi Mi 9 kennt. Dazu kommt eine 8 Megapixel Weitwinkel-Kamera mit einem 120,5° Weitwinkel bei einer ƒ/2.25 Blende. Die 2 Megapixel „Portrait“-Kamera ist sicherlich nur ein Sensor für zusätzliche Bildinformationen, dafür ist die 2 Megapixel Makrokamera wieder sehr cool. Wie gut das klappen kann, hat das Lenovo Z6 Pro bewiesen. Auf der Vorderseite sitzt der 16 Megapixel Sony IMX471 Sensor mit einer ƒ/2.0 Blende.

Realme 5 Pro Smartphone Quad-Kamera

Das normale und günstigere Realme 5 kriegt zwar auch vier Kamerasensoren, dafür handelt es sich bei dem Hauptsensor „nur“ um einen 12 Megapixel Sensor mit einer ƒ/1.8 Blende. Die anderen drei Sensoren sind identisch. Nur auf der Vorderseite gibt es ein leichtes Downgrade, der 13 Megapixel Sensor mit ƒ/2.0 Blende wird hier nicht näher beschrieben. Vermutlich handelt es sich also wie bei der Hauptkamera nicht um einen Sony Sensor.

Testfotos mit dem Realme 5 Pro

Das Realme 3 Pro hat damals trotz durchschnittlichem 16 Megapixel Sensor uns gerade in puncto Schärfe der Testfotos echt überrascht. Das Realme 5 Pro schießt trotz 48 MP Sensor im Endeffekt auch mit 16 Megapixel, in puncto Schärfe ist man aber weiterhin fast auf Top-Niveau. Allerdings könnte der Schärfebereich etwas größer ausfallen und der Sensor benötigt relativ viel Licht. Insgesamt gefallen uns die Aufnahmen gut, gerade Fotos von Personen kommen richtig gut rüber, auch wenn die Hauttöne im Vergleich etwas zu satt sind. Realme lässt in der App auch die Option die Farbsättigung zu erhöhen, das lassen wir aber mal lieber.

Realme 5 Pro Hauptkamera Testfoto Farben

Generell sind die Farben nämlich auch sehr kräftig und der Kontrast relativ hoch. Das gefällt anderen vielleicht besser, ich hätte mir hier etwas weniger Kontrast gewünscht. Auch der 48 Megapixel Modus liefert hier leider keinen nennenswerten Mehrwert, ich fotografier zu über 90% im normalen Modus. Leider trickst Realme hier etwas und integriert in der App einen Zoom-Button, allerdings gibt es keinen optischen Zoom. Der Hauptsensor ermöglicht einen zehnfachen Digitalzoom. Ansonsten gefällt mir die Kamera-App sehr gut, Anwendungen, die man nicht so häufig braucht, wie Timelapse, werden gut, aber schnell auffindbar versteckt.

Mit aktivierter „Erhöhter Farbsättigung“ sehen die Bilder etwas unnnatürlich aus.

Ultraweitwinkel

Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es nicht nur eine nutzbare Kamerasensoren, sondern direkt drei (Portraitsensor ausgenommen). Die Ultraweitwinkelkamera ist auf der Rückseite tatsächlich der obere Sensor, der von dem gelben Ring umgeben ist. Der 8 Megapixel Ultraweitwinkelsensor kommt allerdings nicht an die Qualitäten des Hauptsensors dran. Die angesprochene Schärfe ist hier nicht gegeben, Bilder wirken ziemlich matschig und teilweise gibt es Artefakte. Der Effekt ist zwar gegeben, ich würde den Modus aber nur in Ausnahmesituationen benutzen. Schade, hier hätte man endlich mal punkten können.

Realme 5 Pro Ultraweitwinkelkamera Realme 5 Pro Testfoto Ultraweit

Makrokamera

Die wahrscheinlich schlechteste Makrokamera, die wir in der Preisklasse bisher gesehen haben, findet leider seinen Weg in das Realme 5 Pro. Auch wenn man die Funktion nicht oft nutzt, sollte sie vernünftig funktionieren. Wenn der Sensor nur etwas zu wenig Licht bekommst, fängt die Kamera stark an zu ruckeln und hört damit nicht auf, wenn sie wieder genügend Licht hat. Zudem fällt die Naheinstellgrenze mit 4 cm nicht wirklich hoch aus und die Fotos sehen leider trotzdem nicht gut aus und sind in der Regel unscharf. Das kriegt ein günstigeres Redmi Note 8 besser hin.

Realme 5 Pro Makrokamera Testfoto Realme 5 Pro Makrokamera

Portraitaufnahmen

Ich habe es schon in anderen Realme-Tests gesagt und werde es auch hier sagen: Der Portrait-Modus bei dem Realme 5 Pro ist sehr gut. Die Randerkennung ist mit Xiaomi auf Top-Niveau, das Bokeh dezent und sehr natürlich und die Schärfe des Hauptsensor kommt gut zur Geltung. Das bekommt Realme tatsächlich auch besser hin als aktuelle iPhones. Auch wenn die Verarbeitung kurz braucht, gelingt es ebenfalls gut bei Objekten und das Handy kann den Fokuspunkt gut vom Hintergrund trennen.

Realme 5 Pro Hauptkamera Vergleich Portrait

Das schnellste Handy der Mittelklasse

Aber auch die restliche Ausstattung kann sich sehen lassen. Während im Oppo Realme 5 der Qualcomm Snapdragon 665 steckt, wird das Realme 5 Pro von dem Qualcomm Snapdragon 712 angetrieben. Beides sind Octa-Core CPUs mit genügend Power in der Oberklasse. Der Unterschied in der Performance im Gegensatz zum Vorgänger, dem Realme 3 Pro, dürfte kaum bemerkbar sein, dort sitzt schließlich der Snapdragon 710 Prozessor. Damit haben wir interessanterweise auch fast die gleiche Konfiguration wie bei dem Xiaomi Mi CC9e/Xiaomi Mi A3 und dem Xiaomi Mi CC9. Den Snapdragon 712 kennen wir schon aus dem Xiaomi Mi 9 SE.

Unser Testgerät kommt mit stolzen 8 GB LPDDR4X Arbeitsspeicher und 128 GB UFS 2.1 Speicher, sowohl Kapazität als auch Speichererart sind in der Preisklasse eine Ansage. Trotzdem: Gerade im Vergleich zum Vorgänger ist der Sprung minimal, so gilt auch unsere Einschätzung für das 3 Pro hier. Das Handy ist flott, für die Mittelklasse und für alle alltäglichen Anwendungen mehr als geeignet. Apps öffnen sich sehr zügig, schließen genauso schnell, die Schnelligkeit ist glücklicherweise im ganzen System zu spüren. Im Gegensatz zum 3 Pro merkt man aber im Speedtest keinen gravierenden Unterschied.

Realme 5 Pro Gaming Screenshot

Benchmarkergebnisse

Interessanterweise fallen die Benchmarkergebnisse aber ganz anders aus, nämlich eindeutig höher. Im PCMark Benchmark sind es über 1.000 Punkte mehr, auch bei AnTuTu sind es deutlich mehr Punkte. Woran genau das liegt, ist schwer zu sagen, soll aber unser Testurteil nicht weiter beeinflussen. Denn Benchmarks dienen definitiv nur als grobe Einschätzung und die bestätigen, dass es sich bei dem Realme 5 Pro um ein schnelles Mittelklasse-Smartphone handelt, dass in der Preisklasse mit einem Xiaomi Mi 9 SE vergleichbar ist.

Realme 5 Pro Benchmarks

Akkulaufzeit

Eine Rekordlaufzeit könnte von den beiden Geräten wohl nur das Realme 5 aufstellen, dieses ist nämlich mit einem starken 5.000 mAh Akku ausgestattet. Der kann aber nur mit 10W aufgeladen werden, wenn man das mitgelieferte Micro-USB Kabel benutzt. Das Realme 5 Pro ist dafür wie der Vorgänger mit dem flotten VOOC Charging mit bis zu 20 W ausgestattet, dort ist der Akku aber „nur“ 4.035 mAh groß. Das reicht aber immer noch dicke. Und immerhin: der Hersteller hat uns erhört und verbaut immerhin hier einen USB Typ-C Port!

Realme 5 Pro Akkulaufzeit

Tatsächlich hat sich die Akkulaufzeit endlich verbessert, im Benchmark erreicht das Realme 5 Pro einen Wert von gut 11 Stunden, was ca. 90 Minuten mehr sind als bei dem Realme 3 Pro. Hier dürfte die etwas modernere CPU dafür verantwortlich sein. Mit dem mitgelieferten 20W EU-Ladegerät gelingt einem eine komplette Ladung in circa einer Stunde und 15 Minuten, in 60 Minuten lässt sich das Handy auf gut 90% laden, ein guter, aber mittlerweile durchschnittlicher Wert. Auf kabelloses Laden muss man allerdings verzichten.

Gebt uns bitte NFC

Bis auf den geänderten USB-Port bekommt man hier grundlegend auch das gleiche Paket an Verbindungsmöglichkeiten wie bei dem Vorgänger. Es gibt einen 3,5 mm Klinkeneingang, Bluetooth 5, ac-WiFi, GPS und Dual-SIM plus Speichererweiterung. Das ist tatsächlich ein Pluspunkt, der nicht bei jedem Smartphone gegeben ist. So könnt ihr zwei Nano-SIM Karten und eine microSD-Karte gleichzeitig nutzen. In der Global Version ist selbstverständlich auch LTE Band 20 mit an Bord, aber auch LTE Band 28 sowie Band 1/3/5/7 und 8.

Im Gegensatz zum Vorgänger war die Mobilfunkverbindung diesmal kein Problem. Während wir bei dem 3 Pro erst die APN-Einstellungen anpassen mussten, hat es bei dem 5 Pro diesbezüglich keine Probleme gegeben. Allerdings braucht es schon ein paar Sekunden bis die SIM-Karte aktiviert ist und mobile Daten empfängt. Im O2 Netz im Ballungsgebiet in NRW haben wir mit der Geschwindigkeit gar keine Probleme, selbst Videostreaming ging sehr zügig. Der Download einer 25 MB großen Datei benötigt circa 30 Sekunden, kein Top-Wert aber noch in Ordnung. Die Sprachqualität gefällt ebenfalls, das Mikrofon leistet hier gute Arbeit.

Realme 5 Pro Klinkenanschluss

Allerdings scheint man bei Realme den Vorteil von NFC noch nicht zu kennen, nicht einmal die Pro-Version ist damit ausgestattet – schade! Wenn man Realme plus NFC haben möchte, muss man schon das Realme X2 nehmen, welches im UVP aber auch 100€ mehr kostet.

Extras

Das Realme 5 Pro bietet keine großartigen Weiterentwicklungen, das merkt man zum Beispiel bei den Extras wie dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Der ist wie schon erwähnt sauber in die Rückseite eingebettet und liegt de facto etwas tiefer als der Rest der Rückseite. Der silberne Ring ist auf der Höhe des Gehäuses, durch die Vertiefung spürt man den Sensor also schnell. Der Sensor reagiert blitzschnell und sehr zuverlässig. Gerade wenn man schon mehrere Fingerabdrucksensoren im Display getestet hat, ist es interessant zu sehen wie unmittelbar die „alten“ kapazitiven Sensoren eigentlich sind.

Realme 5 Pro Fingerabdrucksensor

Fast genauso schnell ist sogar die Gesichtserkennung. Zu erwähnen ist erst einmal, dass beide Entsperrungsmöglichkeiten gleichzeitig genutzt werden können. Das Entsperren mit dem Gesicht erfolgt ca. binnen 0,5 Sekunden, ist also sehr schnell. Der Standby-Display wird noch kurz angezeigt, da ist er schon wieder weg. Allerdings macht das 5 Pro hier auch keinen richtigen Scan, sondern nur ein Foto. Ich habe es aber nicht geschafft, die Kamera mit einem Handyfoto von mir zu überlisten und das Handy so zu entsperren – immerhin.

Nicht so spektakulär ist dagegen der Mono-Speaker an der rechten Unterseite des Geräts. Der liefert einen insgesamt soliden Sound, bei dem der Bass immerhin nicht komplett flöten geht. Trotzdem übersteuert er in den Höhen, wenn man sich in Richtung maximaler Lautstärke bewegt. Die Lautstärke ist dabei aber gut, damit lassen sich kleine Räume schon ausreichend beschallen.

Deutsches Color OS6 Betriebssystem

Alle Smartphones von Oppo und Realme erscheinen mit dem Color OS Betriebssystem, welches natürlich auf Android basiert, in dem Fall auf Android 9. Das Color OS ist in der sechsten Generation, Color OS 7 wurde aber schon für Indien angekündigt. In der Global Version, die wir euch oben verlinken, bekommt ihr ein komplett deutsches Betriebssystem mit vorinstallierten Google Diensten inklusive Google Play Store. Darüber hinaus gibt es nicht viel Bloatware, nur Apps wie der Opera Browser oder der AquaMail-Client. Das ist noch absolut okay, da sind wir von anderen Herstellern durchaus mehr überflüssige Apps gewohnt.

Realme 5 Pro Google Dienste Color OS 6

Bis jetzt waren wir mit Realmes Updatepolitik eigentlich immer zufrieden, allerdings kamen während des Testzeitraums noch keine Updates, der Vorgänger wurde aber regelmäßig geupdatet. Leider befindet sich das Realme 5 Pro aber noch auf dem Sicherheitspatch von August 2019, was definitiv zu alt ist. Das Betriebssystem wurde nicht nur in der Optik, sondern auch in der Funktionalität angepasst und ist von Stock Android relativ weit entfernt. Trotzdem wirkt die Oberfläche modern und relativ übersichtlich und bietet Features, wie die smarte Sidebar.

Fazit: Kann man mehr für unter 200€ erwarten?

Da uns das Oppo Realme 3 Pro im Test echt überrascht hat, waren wir natürlich auf den Nachfolger, das Realme 5 Pro, gespannt. Die Überraschung fällt hier allerdings nicht so groß aus, das 5 Pro ist nämlich nur ein vorsichtiger Schritt nach vorne, viel verändert der Hersteller nicht. Es handelt sich eigentlich nur um eine Neuauflage mit leichten Hardware-Verbesserungen. Besonders hervorzuheben ist dabei die verbesserte Akkulaufzeit, ein Kritikpunkt beim Vorgänger. Dazu kommt das wirklich schicke Design – vielleicht die schönste Rückseite des Jahres? – und der USB Typ-C Port. Das wurde aber auch Zeit.

Enttäuscht bin ich etwas von der Kamera, die hat sich trotz neuem Hauptsensor und zwei weiteren Kamerasensoren im Grunde kaum nennenswert verbessert. Die Ultraweitwinkelkamera und den Makrosensor kann man getrost ignorieren, die Hauptkamera macht unter dem Strich aber wirklich gute Fotos in der Preisklasse. Das hat der Vorgänger aber eben auch schon getan. Außerdem ist das fehlende NFC ein Dorn im Auge. Das bekommt man in dem sonst recht ähnlich ausgestattetn Realme XT, welches wir euch auch noch vorstellen werden, oder in dem Realme X2, welches wir schon getestet haben.

Wenn man unter 200€ bleiben möchte, ist das Realme 5 Pro gerade zusammen mit dem Redmi Note 8T die beste Option. Das Realme bietet das schönere Design, die bessere Performance sowie das bessere Display. Das Note 8T ist dagegen etwas günstiger, bietet NFC und die bessere Akkulaufzeit. Da kommt es wirklich auf eure Präferenz an.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (43)

  • Profilbild von hexiflexi
    20.08.19 um 17:22

    hexiflexi

    Definitiv quad-Kamera. 48MP hauen mich sicher aus den Socken!

  • Profilbild von Dennis737
    20.08.19 um 17:42

    Dennis737

    Taugt das Gerät was ?

    • Profilbild von keinProblem
      22.10.19 um 19:20

      keinProblem

      @Dennis737 für den Preis wahrscheinlich schon. Falls du leidenschaftlich viedeospiele auf deinem Handy spielst solltest du dir vielleicht ein Gerät mit einem besserem Prozessor besorgen. Ich kann dir nur das mi 9 und 9t pro empfehlen!!

      • Profilbild von Hansel Klawitsch
        02.12.19 um 07:58

        Hansel Klawitsch

        Das Realme X2 Pro ist eindeutig die bessere Wahl für das Gaming. 🙂

  • Profilbild von Naich
    21.08.19 um 09:08

    Naich

    @Dennis737: das werden die Tests zeigen

  • Profilbild von ist hier immer noch nichtSchluss
    21.08.19 um 23:09

    ist hier immer noch nichtSchluss

    Kein Band 20, kein Interesse!

    Und immerhin: der Hersteller hat uns erhört und verbaut immerhin hier einen USB Typ-C Port!

    Immerhin immerhin immerhin

  • Profilbild von Ich
    22.08.19 um 14:52

    Ich

    habe die Übersicht über die all die Modelle von Xiaomi verloren…
    die haben mehr unterschiedliche Modelle als ich Socken…

  • Profilbild von Naich
    22.08.19 um 20:06

    Naich

    @Ich: na zum Glück für dich ist es nicht von Xiaomi sondern von OPPO ?

  • Profilbild von Naich
    23.08.19 um 19:40

    Naich

    @Ich: freut mich wenn ich dir helfen konnte ?? dafür ist die community da. Aber warum nennst du dich selbst Klugscheißer?!?

    Egal, viel Glück noch

  • Profilbild von A.M.
    24.08.19 um 06:44

    A.M.

    Hallo,

    Infrarot ist nicht drin?

  • Profilbild von Peter Pan
    26.09.19 um 14:14

    Peter Pan

    Da wäre es aber schöner gewesen wenn man das Pro als Global veröffentlicht hätte, so als Konkurrenz zum Redmi Note 8. Na ja, warte ich halt noch oder auf das Oppo xt.

  • Profilbild von Normalo
    22.10.19 um 22:55

    Normalo

    Redmi, Realme… Gibt's auch bald Rollme? 🤣 Und alle haben sie ne Notch. Warum schafft es eigentlich nur Meizu im oberen Teil eine winzige Kamera ohne Notch zu verbauen?

    • Profilbild von Florian
      23.10.19 um 09:56

      Florian

      Das frage ich mich auch. Wenn Meizu dann noch das mit den Updates in den Griff bekommen würde wären die eine Top Empfehlung

  • Profilbild von Chessbrah
    06.11.19 um 16:28

    Chessbrah

    Wann kommt das Video dazu raus?

  • Profilbild von Mike the Hike
    11.11.19 um 13:25

    Mike the Hike

    Sicher kein schlechtes Gerät. Aber hab grad das Realme x2 via amazon.es bestellt. Das ist dann doch besser und hat alle LTE-Bänder und ne 64MP Cam

  • Profilbild von Doni
    11.11.19 um 15:54

    Doni

    Uber Ebay heute für 159€ zu bekommen. Gutscheincode ist bei Ebay hinterlegt. Ebenfalls aus Deutschland in der 4/128Gb Version.

    https://www.ebay.de/itm/realme-5-Pro-4GB-128GB-Smartphone-6-3-Handys-Snapdragon-712AIE-EU-Version/223720320156

  • Profilbild von bartok75
    11.11.19 um 16:09

    bartok75

    Das Realme 5 Pro hat weder Benachrichtigungs-LED noch Always-On-Display.

    Ist schon interessant, wie oft dieses essentielle Feature von Herstellern wie Testern und oft auch von Usern unterschätzt wird.

    Bei mir ist es das Erste, wonach ich schaue, wenn ich mich für ein Handy interessiere. Hat es keins, ist es (für mich zumindest) unbrauchbar = unkaufbar.

  • Profilbild von Naich
    11.11.19 um 21:24

    Naich

    @bartok75: AOD ist ein Feature von Amoleds. IPS Displays haben das nicht.

    Eine fehlende Benachrichtigungs LED ist dann natürlich blöd.

    • Profilbild von bartok75
      12.11.19 um 21:25

      bartok75

      @Naich

      Ganz genau. Für mich als Konsument ist aber nur wichtig, ob ich das Handy in die Hand nehmen und einschalten muss, um neue Nachrichten zu sehen (super nervig) oder ob ich das mit einem Blick auf das Handy (super angenehm) sofort sehen kann. AOD oder Benachrichtgungs-LED muss sein.

      Bei vielen Einsteiger- bis Mittelklasse-Handys wird diese Funktion weggespart. Was mich wundert, ist, dass es Vielen nichts auszumachen scheint.

      Jedes anständige Review sollte explizit darauf eingehen und in den Pros und Cons darauf aufmerksam machen.

  • Profilbild von ChinaWear
    15.11.19 um 12:23

    ChinaWear

    Bitte GC: Testet es. Wie schlägt es sich im Vergleich zum akultuellen Redmi Note?

  • Profilbild von Sebbers
    15.11.19 um 17:41

    Sebbers

    Hat diese Version nicht LTE 20?

    https://de.edwaybuy.com/realme-5-pro-globle-version-8g-128g.html

    Konnte dieses Modell schon jemand testen und hat bestenfalls einen Vergleich zum Redmi Note 8T?

    Danke schonmal für etwaige Antworten! 🙂

  • Profilbild von Simon Damberg
    26.11.19 um 08:17

    Simon Damberg

    Habe das Realme 5 pro mit 8/128GB.
    Bin sehr zufrieden damit.
    Im Auslieferungszustand ist ein Displayschutz aufgebracht, der bei mir nach 2 Wochen schon Kratzer aufweist. Daher meine Frage: Ist das eine normale Schutzfolie die ich einfach abziehen kann?

  • Profilbild von Ramirez
    28.11.19 um 00:14

    Ramirez

    Bartok75, Du hast absolut recht. Genauso denke ich auch!

  • Profilbild von WeedPaBierButz
    13.12.19 um 20:19

    WeedPaBierButz

    CPU 2017 ne lieber Snapdragon 8** Serie aber nicht die 865 der ist ein Flop

    • Profilbild von Naich
      14.12.19 um 09:42

      Naich

      Der 865 kommt erst raus und ist sicher kein Flop. Und dann ist 2020 und nicht 2017.

      Und was hat das mit dem Gerät zu tun?

      Der einzige Flop ist dein Kommentar, da er keinen Sinn ergibt und Satzzeichen wohl ein Fremdwort sind….

  • Profilbild von Ingolf
    14.12.19 um 10:45

    Ingolf

    Besteht die Möglichkeit das realme q zu testen?

    • Profilbild von Thorben
      16.12.19 um 08:36

      Thorben CG-Team

      @Ingolf: Das Realme Q ist quasi das Realme 5 Pro 😉

  • Profilbild von promeo
    14.12.19 um 12:42

    promeo

    Leider ohne NFC nicht brauchbar für mich 🙈😣

  • Profilbild von grericht
    18.12.19 um 07:16

    grericht

    Ist ein sensor verbaut, der bei flip Cover automatisch das Öffnen und schließen erkennt?

  • Profilbild von littlelebowski
    18.12.19 um 16:08

    littlelebowski

    Was sagt ihr zum Thema Datenschutz? https://www.sueddeutsche.de/digital/android-smartphone-datenschutz-xiaomi-tracking-1.4716518 "Wer ein billiges Handy kauft, zahlt mit seinen Daten – Gerade billige Smartphones bedeuten oft russisches Roulette für die Privatsphäre."

    • Profilbild von Christian Wöhrle
      27.12.19 um 17:37

      Christian Wöhrle

      Ganz ehrlich: du hast mit Sicherheit schon was im Internet gekauft, akzeptierst alle Cookies auf den Webseiten, bist irgendwo im social Media aktiv. Du bist so oder so gläsern.

  • Profilbild von Mark S.
    19.12.19 um 10:12

    Mark S.

    Etwas ausführlicher und aussagekräftiger getestet:
    https://www.chinahandys.net/realme-5-pro-testbericht/

  • Profilbild von Hannelore Meinert
    19.12.19 um 23:11

    Hannelore Meinert

    DAS HANDY IST EIN TRAUM

  • Profilbild von Rdemmerich
    27.12.19 um 17:51

    Rdemmerich

    Besonders hervorzuheben ist dabei die verbesserte Akkulaufzeit, ein Kritikpunkt beim Vorgänger

    – das hättet ihr ruhig in dem pro3 Testbericht erwähnen können – bin unglaublich unzufrieden mit dem Akku 🙁 und hab's mir nach eurem Testbericht gekauft.
    Sehr enttäuscht 🙁

  • Profilbild von Frank Reinoss
    27.12.19 um 18:40

    Frank Reinoss

    Habe vor kurzem das Mi 9 Lite für 164€ neu auf Ebay gekauft. Ist meiner Meinung nach die bessere Wahl.

  • Profilbild von Jaggomolo
    27.12.19 um 21:56

    Jaggomolo

    Nichts für EU

  • Profilbild von Maik
    27.01.20 um 15:49

    Maik

    Liebes Chinagadgetteam,

    ich schwanke momentan zw. dem Realme 5 Pro, dem Realme XT und dem Xiaomi mi 9 Lite.

    Für mich ist u.a. auch die Kameraleistung wichtig.

    Wer geht denn von den o.g. Dreien Eurer Meinung nach hier als Sieger hervor? Hat ggf. das Xiaomi Lite 9 hier kameramäßig gerade im Low Light durch FW-Updates aufgeholt?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.