Test

Lydsto R1 Saugroboter MIT Absaugstation für 218,15€ bei Amazon – Bestpreis!

Heftiger Deal für den Lydsto R1! Aktuell bekommt ihr den Saugroboter MIT Absaugstation aktuell für 218,15€ bei Amazon inklusive Prime-Versand und Versand durch Amazon. Das ist der bisherige Bestpreis! Aktiviert dazu den 36€ Gutschein auf der Produktseite, indem hier das Häkchen setzt (s. Screenshot).

Lydsto R1 Saugroboter Gutschein Amazon

Wie gut sich der Saugroboter im Test schlägt, erfahrt ihr in unserer Videoreview auf unserem YouTube-Kanal.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bevor man einen Saugroboter auf Amazon erwerben kann, geht er vorher den langen Weg durch die China-Shops, bis er nach Monaten in Europa ankommt. Der Lydsto R1 hat diesen Weg klammheimlich zurückgelegt, ohne dass jemand vorher auf ihn aufmerksam wurde. Dabei bringt er 2700 pa Saugkraft, eine Absaugstation, App-Steuerung, Wischfunktion und vieles mehr mit, was durchaus Aufmerksamkeit verdient hätte.

So interessant das alles auch klingen mag: Wir werden den Eindruck nicht los, dass wir den Kollegen schonmal irgendwo gesehen haben … nach dem ersten Bild wisst ihr sicher, warum.

Lydsto R1 Saugroboter mit Absaugstation

In Schwarz ist der Roboter zwar gerade 10€ günstiger, bedenkt aber, dass man Staub und Fingerabdrücke auf schwarzen Oberflächen besser erkennt.

Technische Daten: Vergleich zu Roidmi EVE Plus

Beide Modelle haben eine Absaugstation, sind in etwa gleich teuer – genau richtig also für eine Gegenüberstellung.

Lydsto R1

Lydsto R1 Saugroboter mit Absaugstation Produktbild

Roidmi EVE Plus

Roidmi EVE Plus Saugroboter mit Absaugstation Produktbild

Preis ohne Angebot ca.~400€ mit Absaugstation~400€ mit Absaugstation
Saugkraft2700 pa2700 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
AppLydsto (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS) oder Roidmi Cleaner (Android, iOS)
Lautstärke50-65 dB (je nach Saugstufe)45-70 dB (je nach Saugstufe)
Akku5200 mAh Li-Ion5200 mAh Li-Ion
Staubkammer/Wassertank0,2 l/0,2 l (Hybridkammer)0,3 l/0,3 l (Hybridkammer)
Arbeitszeit2,5 h4 h
Ladezeit6 h4 h
Gewicht3,4 kg (Absaugstation: 2,9 kg)3,6 kg (Absaugstation: 2,7 kg)
Maße35,0 x 34,9 x 10,0 cm35,0 x 35,0 x 9,8 cm
Steigungen20°, bis zu 2 cm20°, bis zu 2 cm
CE-KennzeichenJaJa
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung von zwei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Absaugstation
  • Mapping mit Kartenspeicherung von zwei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Alexa- und Google-Home-Steuerung

Lieferumfang

Außer dem Roboter findet sich im Lieferumfang:

  • Absaugstation mit einem bereits angebrachten Staubbeutel (3 l potenzielle Füllmenge)
  • 6 zusätzliche Staubbeutel (!), insgesamt also 7 Staubbeutel
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • 30 Einwegwischtücher
  • Bedienungsanleitung in versch. Sprachen, auch Deutsch
  • Quick Start Guide
Lydsto R1 Saugroboter Lieferumfang
Massig Staubbeutel und Einwegwischtücher im Lieferumfang
Lydsto R1 Saugroboter Absaugstation Design ohne Roboter
Die Absaugstation kommt mit EU-Ladekabel und Kabelmanagement auf der Rückseite.

Zig Staubbeutel im Lieferumfang? Lobenswert! So muss man nicht ständig nachkaufen.

Lydsto R1 Saugroboter Staubbeutel Lieferumfang für Absaugstation
Insgesamt sieben Staubbeutel liegen bei.

Zig Einwegwischtücher im Lieferumfang? Grauenvoll! Ganze 30 Stück, obwohl man auch zwei, drei der Mikrofasertücher hätte beilegen können, welche man dann immer im Wechsel auswaschen könnte. Nein, das gefällt so gar nicht.

Lydsto R1 Saugroboter Einwegtücher Lieferumfang
Die 30 Einwegwischtücher packe ich gar nicht erst aus.

Design: Ist es ein Xiaomi? Ein Proscenic? Ein Viomi? Ein Lenovo? Ein …?

Eine Vielzahl von Saugrobotern mit Absaugstationen sehen sich nicht nur ähnlich, sondern bringen auch merkwürdig ähnliche Specs mit. 2700 pa Saugkraft scheinen die neuen Reifen zu sein, die immer dabei sein müssen.

Lydsto R1 Saugroboter Design Obenansicht
Schon ganz hübsch, kann man nicht anders sagen.

Diese 2700 pa bringen der Roidmi EVE PlusViomi S9Proscenic M7 Pro und M8 Pro sowie Lenovos T1 Pro und Honors XCLEA H30 mit. Mindestens drei dieser Hersteller sind bekannt dafür, von ODMs (Original Design Manufacturer) extern produzieren zu lassen.

Saugroboter Modelle mit Absaugstationen
Welches Modell stand hier wohl Modell?

Haben wir es hier immer wieder mit ein und dem selben Saugroboter zu tun? Nur die jeweiligen Absaugstationen, Bedienelemente und Logos auf der Oberseite sowie Apps lassen eine Unterscheidung zu. Möglich, dass hier ein einziger Hersteller für verantwortlich ist und alle sich aus der gleichen Fabrik bedienen. Immerhin unterscheiden sich die Absaugstationen – nicht unbedingt funktionell, aber im Design.

Lydsto R1 Saugroboter an Absaugstation Design
Der Lydsto R1 sieht aus wie ein Mi Robot 1. Gen. mit Absaugstation.

Ich kann mir nicht helfen: Für mich sieht der R1 aus wie der Mi Robot der ersten Generation, nur mit Ladekontakten für die Absaugstation hinten und Hybridkammer zum Wischen. Selbst das Xiaomi-Orange findet sich am LDS und auf der Unterseite an der Hauptwalze.

Lydsto R1 jetzt bei Amazon bestellen »

Nun wollen wir den Lydsto R1 aber nicht durch den Dreck ziehen, nur weil er vielleicht viele Artverwandte hat. Schließlich soll er uns aus dem Dreck ziehen. 😉 Apropos Dreck ziehen: Schauen wir uns die Absaugstation genauer an.

Die Absaugstation

Eine 3 kg schwere Absaugstation mit den Maßen 25,5 x 21,8 x 34,3 cm soll also dafür sorgen, dass wir uns noch weniger mit unserem automatisierten Haushaltshelfer – und somit dem Haushalt selbst – beschäftigen müssen. Zunächst gilt es, die Funktionalität einer Absaugstation zu klären:

Absaugstationen sind Ladestationen und „Entleerer“ der Staubkammer in einem – automatisiert. Fährt der Roboter nach seiner Reinigung zur Station, wird der Akku aufgeladen und der Inhalt aus der Staubkammer herausgesaugt. Der Inhalt landet dann in einem Staubbeutel, den man nach etwa 30 Reinigungen leeren muss. Das ganze Prozedere kann eine Lautstärke von 80-90 dB erreichen, was von den meisten Menschen als „unangenehm laut“ empfunden wird. Zum Vergleich: Wir Menschen unterhalten uns in einer durchschnittlichen Lautstärke von 60 dB.

Für das komplett autonome Arbeiten, während wir unterwegs sind, sind Absaugstationen ein wichtiger Schritt – wenn auch eindeutig Luxusprodukte. Schließlich kann man die Staubkammer des Roboters – wie es normalerweise üblich ist – auch einfach von Hand rausnehmen und über dem Mülleimer leeren.

Lydsto R1 Saugroboter Rueckseite Ladekontakte
Die Ladekontakte des R1 finden sich hinten.
Lydsto R1 Saugroboter Ladekontakte hinten an Absaugstation
Damit dockt er an der Absaug-/Ladestation an.

In der App lässt sich einstellen, wie oft die Absaugstation (hier Staubsammelstation) zum Einsatz kommen soll. Je nach Verschmutzungsgrad sowie Größe der vier Wände und durch die Lautstärke des Absaugprozesses ist es sinnvoll, sich darüber kurz Gedanken zu machen.

Lydsto R1 Saugroboter App Absaugstation einstellen
Die Aktivität der Absaugstation ist in der App einstellbar.

Das autonome Wiederfinden der Station ist für den R1 keine Herausforderung, da er durch die Laser-Raumvermessung einen guten Überblick über die vier Wände hat. Dies setzt allerdings voraus, dass er seinen Dienst auch von der Station begonnen hat und zwischendurch nicht hochgehoben wurde.

Hybridkammer für gleichzeitiges Saugen und Wischen

Die zu leerende Staubkammer ist ein Hybrid aus Staub- und Wassertank. Durch diese Art der Wassertankintegration muss der Benutzer nur den Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch auf der Unterseite anstecken (rastet haptisch ansprechend direkt ein) und schon weiß der Roboter, dass er gleichzeitig saugen und wischen soll.

Lydsto R1 Saugroboter Staubkammer entnehmen
Die 0,4 l große Hybridkammer wird auf der Unterseite entnommen und eingesetzt.
Lydsto R1 Saugroboter Staubkammer
Sie bietet 0,2 l potenzielle Füllmenge für Dreck und 0,2 l für Wasser zum Wischen.
Lydsto R1 Saugroboter Staubkammer leeren
Platz für 0,2 l potenzielle Füllmenge an Staub und Dreck …
Lydsto R1 Saugroboter Staubkammer Wischfunktion
… sowie für Wasser.

Die Wischfunktion ist das typische, mittelmäßige Hybridroboterkonstrukt: Wischaufsatz drauf und Wasser marsch. Zwar lässt sich die Wasserdurchflussrate dreistufig in der App einstellen, der Roboter bekommt im Vergleich zum handelsüblichen Wischmopp aber zu wenig Druck auf den Boden. Fürs oberflächliche Wischen reicht dies aus, man darf hier aber absolut nicht zu viel erwarten.

Lydsto R1 Saugroboter Wischfunktion Unterseite
Wischaufsatz auf der Unterseite anbringen und schon weiß der Lydsto R1, dass er wischen soll.
Lydsto R1 Saugroboter Wischfunktion angebracht
Allerdings ist das Wischen bei Hybridrobotern bisher nur bei wenigen wirklich empfehlenswert.

Navigation, Arbeitsweise und Sensorik

Der wichtigste Sensor ist gleichzeitig auch der auffälligste: Das kleine Türmchen auf der Oberseite beinhaltet den Laserdistanzsensor (LDS), mit welchem der Lydsto R1 Hindernisse erkennt und in die virtuelle Karte in der App einzeichnen kann. Der Laser-Turm ist sozusagen der Kommandoturm und Leuchtturm des runden Roboterschiffs: Ohne ihn geht das Schiff in den sieben Weltmeeren und vier Wänden unter. Also zwischendurch auch immer mal wieder reinigen.

Lydsto R1 Saugroboter LDS Laserdistanzsensor
Unter diesem hübschen Türmchen verbirgt sich der Laserdistanzsensor (LDS).

Wie viele seiner smarten Artgenossen (nennen wir sie mal Smartgenossen) geht auch der Lydsto nach dem Start der automatischen Reinigung wie folgt vor:

  1. 360°-Drehung zur Orientierung mit dem LDS, währenddessen wird die Saugkraft hochgefahren.
  2. Die äußeren Wände/Hindernisse/Ecken mit der Wall-Funktion abfahren.
  3. Die vermessenen Bereiche mit dem Z-Shaped-Modus (in geraden Bahnen) „ausfüllen“.

Diese Methodik stellt sicher, dass der R1 auch wirklich alle Bereiche auf einer Etage, die er erreichen kann, abfährt und entsprechend saugt oder wischt. So sucht er sich Raum für Raum und Bereich für Bereich zusammen. Sollte dies bei der ersten Reinigungsfahrt noch etwas willkürlich wirken, kann ich an dieser Stelle beruhigen: Smarte Saugroboter lernen dazu und wählen mit Häufigkeitszunahme ihrer Arbeiten immer effizientere Routen.

Lydsto R1 Saugroboter Performance
Der Lydsto R1 findet sich gut zurecht in den vier Wänden.

Obwohl er rückwärts fahren kann (was nicht alle Roboter vermögen), kann er sich trotzdem nicht immer aus allen heiklen Situationen befreien und fuhr sich in der Testphase gleich mehrere Male fest. Zwar in komplizierten Ecken, dennoch ungewöhnlich oft für einen Roboter mit Laser-Raumvermessung.

Für einen LDS-Roboter etwas unsensibel

Auch in der Hinderniserkennung offenbarte er ein, zwei leichte Mängel. Er umrandet Möbelstücke und andere Gegenstände (die groß genug sind, dass er sie erkennen kann) zwar sorgsam, touchiert diese aber auch nicht ungerne. Zwar nicht fest und für die meisten Möbelstücke unbedenklich, bei sensiblen Gegenständen wie etwa einer auf dem Boden stehenden Vase kann dies aber unschöne Folgen haben. Besonders seitlich scheint er ein geringes Sehvermögen zu haben. Ohne Optiker zu sein, würde ich hier von 2 Dioptrie ausgehen.

Lydsto R1 Saugroboter Bürstenkopf Unterseite
Mit einem rotationsfähigen Bürstenkopf auf der Unterseite schiebt der R1 Schmutz und in Dreck …
Lydsto R1 Saugroboter Hauptwalze Unterseite
… in Richtung der Hauptwalze auf der Unterseite.

Die Teppicherkennung mit inkludiertem Teppich-Boost ist ebenso im Software-Paket gelandet. Dadurch erhöht der R1 die Saugkraft auf das Maximum von 2700 pa, wenn er einen Teppich unter sich erkennt. Alles über 1800 pa reicht für Hartböden locker aus. Wichtiger ist beispielsweise, ob ein Roboter überhaupt auf Teppiche draufkommt. Bis zu 2 cm und nicht allzu dickflusige Teppichkanten stellen für den R1 kein Problem dar.

Lydsto R1 Saugroboter Unterseite Reifen
Mit hydraulischen Reifen überwindet der Lydsto bis zu 2 cm hohe Hindernisse wie Teppichkanten oder Türschwellen.

Sehr dunkle bis schwarze Teppiche nimmt er mit seinen Absturzsensoren als Abgründe wahr und ignoriert diese. Dies ist etwas ärgerlich, aber Stand Ende April noch negativer Industriestandard. Im Zweifel die Absturzsensoren abkleben, damit der R1 auf dunkle Teppiche fährt, und vor die Treppe oder andere Abgründe virtuelle Wände ziehen. Das geht in der App (da ist ja die Überleitung!).

Die Lydsto App

Lydsto (für Android und iOS) herunterladen, Ortung, Bluetooth und WLAN an Smartphone einschalten, WLAN-Passwort richtig eingeben und schon können wir einige coole neue Features für den Saugroboter freischalten. Die App- und WLAN-Einbindung geht simpel und schnell vonstatten. Sollte dies bei einem von euch nicht der Fall sein, schreibt es gerne in die Kommentare hier unterm Artikel oder schaut in diesen Ratgeber zur Thematik.

Lydsto R1 Saugroboter App Registrierung
Erst einmal registrieren, Freunde.

Endlich mal wieder eine klassische China-App! Die App ist zwar ins Deutsche übersetzt worden und verständlich, größtenteils sind die Übersetzungen aber eher nicht so prickelnd. An vielen Stellen finden sich chinesische Schriftzeichen, die aber nicht stören, sondern eher belustigen.

Lydsto R1 Saugroboter App WLAN-Einbindung
Die App- und WLAN-Einbindung geht schnell und ist unkompliziert.

Die wichtigsten Einstellungen und Funktionen

Durch die App-Einbindung stehen nun folgende Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Live-Mapping: Virtuelle Karte der Räumlichkeiten wird dargestellt.
  • No-Go-Zonen, Nicht-Wisch-Zonen und virtuelle Wände auf Karte einzeichnen
  • selektive Raumeinteilung: Räume selber einteilen, verbinden, Saugkraft und Wischfunktion für jeden Raum separat bestimmen.
    • nur möglich, wenn Roboter einmal alle Räumlichkeiten autonom mit eingestellter Kartenspeicherung abgefahren ist.
  • Einplanen v. Arbeitszeiten
    • für jeden Raum einzeln bestimmbar, inkl. Saug- und Wischintensität sowie Reihenfolge
Lydsto R1 Saugroboter App Arbeitszeiten einplanen
Arbeitszeiten für jeden Raum einzeln bestimmen? Praktisch!
  • Firmware-Updates herunterladen und installieren
  • Nicht-Stören-Modus: Zeit einstellbar, in der der Roboter keinen Ton von sich geben soll
  • virtuelle Fernbedienung
Lydsto R1 Saugroboter App Firmware-Updates DND-Modus virtuelle Fernbedienung
von links: Firmware-Updates, DND-Modus, virtuelle Fernbedienung
  • Lautstärke und Sprachausgabe der „Stimme“ des Roboters
  • sekundäre Reinigung in einem Durchgang: Direkt nochmal reinigen lassen, wenn der R1 eine Reinigung beendet hat
  • Kantenreinigung: Fährt gezielt äußere Wände und Ecken ab
  • Teppich-Boost: Erhöht die Saugkraft automatisch auf das Maximum, wenn ein Teppich unter dem Roboter festgestellt wird
Lydsto R1 Saugroboter App Einstellungen
Links das Interface, mittig und rechts einige Einstellungsmöglichkeiten
  • Absaugstation: Aus, jede Reinigung, alle zwei Reinigungen, alle drei Reinigungen einstellbar
  • Reinigungshistorie
  • Karte zurücksetzen (eine Karte speicherbar)
  • Verbrauchsmaterialstatistik: Wann muss welches Verschleißteil ausgetauscht werden?
Lydsto R1 Saugroboter App Verbrauchsmaterialstatistik
Verschleißteile und wann sie auszutauschen sind
  • Roboter finden: Meldet sich stimmlich
  • Roboter auf Werkszustand zurücksetzen
  • Spot-Reinigung
Lydsto R1 Saugroboter App Spot-Reinigung
Die Spot-Reinigung ist in zwei Versionen nutzbar.

Alle hier aufgezählten Punkte habe ich für euch verständlich übersetzt, in der App heißen diese teils anders (Verbrauchsmaterialstatistik vs. Verbrauchsgüterwartung). Scrollt man durch die Einstellungen, wird einem bewusst, welche App der Lydsto App als Vorbild diente: Eindeutig die Xiaomi Home App, in der neben Xiaomis Eigenmarke Mijia auch Marken wie Roidmi, Dreame oder Roborock zuhause sind. Wären da nicht die chinesischen Schriftzeichen und ulkigen Übersetzungen, könnte man den Eindruck haben, Xiaomis Home App zu bedienen.

Lydsto R1 jetzt bei Amazon bestellen »

Live-Mapping und selektive Raumeinteilung

Die erste Fahrt ist für einen Roboter die wichtigste. Lässt man ihn komplett ohne menschlichen Einfluss alles erkunden, ist das richtige Fundament für seine zukünftige Arbeit gelegt. Hier liegen auch die häufigsten Fehlerquellen in der Nutzung versteckt. Das Live-Mapping, also das nicht zeitversetzte Nachvollziehen des Reinigungswegs und der dabei erfolgenden visuellen Kartenerstellung, wird durch die Kombination aus Laserdistanzsensor und integriertem SLAM-Algorithmus (Simultaneous Localization and Mapping) ermöglicht.

Lydsto R1 Saugroboter App Live-Mapping
So sieht das Live-Mapping zu Beginn aus. Gut zu erkennen, wie der Lydsto R1 arbeitet.

Bereits während der ersten Reinigungsfahrt lassen sich virtuelle Wände, No-Go-Zonen und Nicht-Wisch-Zonen einzeichnen. Das hat den Vorteil, dass man nicht jeden Bereich im Vorfeld aufräumen muss. So kann man etwa die Kinderspielecke mit kleinem Spielzeug oder etwaigen Kabelsalat direkt für den R1 ausgrenzen.

Lydsto R1 Saugroboter App Live-Mapping abgeschlossen
Geschafft! Nun noch die Karte speichern und die selektive Raumeinteilung ist nutzbar.

Der Lydsto R1 erkennt Räume selbstständig und teilt diese auf der virtuellen Karte auch selbstständig ein. Die einzelnen Räume werden farblich untermalt, damit man die Grenzen besser erkennen kann. Sollte einem die Robotereinteilung nicht schmecken, kann man selbst Änderungen an der Karte vornehmen. Hier lassen sich Räume für mehr Übersichtlichkeit benennen, teilen oder zusammenführen.

Lydsto R1 Saugroboter App selektive Raumeinteilung Raeume einteilen
Das Bezeichnen von Räumen dient nur der eigenen Übersicht.

Für jeden Räum lässt sich in der App einzeln entscheiden, mit welcher Saugkraft und/oder Wischintensität er jeweils reinigen soll. Letzteres macht der Wassertank möglich, mit dem man den Wasserfluss dreistufig bestimmen kann.

Lydsto R1 Saugroboter App selektive Raumeinteilung Saugmodi Wischmodi einstellen
Für jeden Raum lässt sich einzeln entscheiden, wie der R1 dort saugen und wischen soll.

Das Ganze ist natürlich ansprechend und als Arbeitserleichterung praktisch, keine Frage. Da die App der Xiaomi Home App aber so sehr ähnelt, weiß ich aber nicht wirklich, wieso ich nicht auf Bewährtes setzen und zu einem Roborock S5 Max, Dreame D9 oder Roidmi EVE Plus greifen sollte.

Fazit: Lydsto R1 kaufen?

Natürlich ist ein Amazon-Kauf bei einem Saugroboter dieser Preisklasse reizvoll. Besonders mit mitgelieferter Absaugstation. Eines ist hier hoffentlich aber auch klar geworden: Es gibt eine Menge andere Modelle wie den Lydsto R1. Und auch wenn das gemein ist: Er schwimmt in einem riesigen Becken mit zig anderen Saugrobotern, sowohl preislich, als auch funktionell. Er sieht nicht einmal anders aus als die Haushaltshelfer anderer Marken. Es fehlt vollständig am Alleinstellungsmerkmal, weswegen man mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, dass der R1 so schnell, wie er auf der Bildfläche erschien, auch wieder verschwinden wird. Was nicht heißt, dass Lydsto in Zukunft mit weiteren Modellen keinen Erfolg haben wird. Ein erster Schritt ist getan, es bedarf aber mehr Wiedererkennungswert in Zukunft.

Was haltet ihr von Absaugstationen: Praktisch oder unnötiger Aufpreis?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (37)

  • Profilbild von Übi
    # 13.03.21 um 17:53

    Übi

    Saugroboter und schnurlose Kopfhörer, das sind hier ständig die Hauptthemen. Ich würde mir eine breitere Berichterstattung wünschen!!! Es gibt doch noch viel mehr Produkte die berichtenswert wären!

    • Profilbild von Nico Lai
      # 13.03.21 um 19:34

      Nico Lai

      Berichte über Rasenmähroboter würde ich mir mal wünschen 😬

      • Profilbild von hippocritical1
        # 13.03.21 um 22:16

        hippocritical1

        Made my day

      • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
        # 14.03.21 um 04:35

        Schnitzel_frühstücker

        Testberichte über die verschiedene Geschmäcker von diversen schnitzel Sorten und bratstufen wären auch mal wünschenswert 👍🏻

        • Profilbild von Tim
          # 15.03.21 um 08:55

          Tim CG-Team

          Klingt gut, nehmen wir mit ins Programm 😀

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 08:56

      Tim CG-Team

      Hi Übi, wir versuchen immer einen guten Mix zu schaffen. Was würdest du dir noch wünschen? Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Fabi
    # 13.03.21 um 22:17

    Fabi

    Gibt es einen ausführlichen Test zu dem Saugroboter? Der Preis ist interessant.

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 08:56

      Tim CG-Team

      Hi Fabi, nein, aber das könnte man ja ändern 😉 Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Cube
    # 14.03.21 um 09:09

    Cube

    Was für eine App solche Dinger dann verwenden wäre auch interessant…

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 08:56

      Tim CG-Team

      Die Xiaomi Home App, habe ich da auch schon gefunden. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Cube
        # 22.06.21 um 19:08

        Cube

        Scheinen einige nicht zu finden in der App, ist euer Trstmodell inzwischen da?

  • Profilbild von Gast
    # 14.03.21 um 09:32

    Anonymous

    Ziemlich interessanter Preis. Schade, dass Beutel in der Absaugstation verwendet werden. Muss demnächst meinen Neato XV11 aus 2011 (krass) langsam ablösen, und tendiere zu einem Saugi mit Absaugstation und natürlich Lidar. Hoffe, dass die sich preislich in ähnlichem Rahmen einpendeln werden.

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 08:57

      Tim CG-Team

      Nicht schlecht von Neato! Liebe Grüße Tim

    • Profilbild von Mierscheid
      # 22.09.21 um 19:10

      Mierscheid

      Staubsaugerbeutel. Man fasst es nicht, oder? Die bekomme ich vermutlich im nächsten Lidl.

  • Profilbild von Johannes66
    # 14.03.21 um 12:42

    Johannes66

    In der Überschrift auf Amazon steht sogar AI. Kann das bei diesem Preis sein?

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 08:57

      Tim CG-Team

      Hi Johannes66, nein, da ist nichts mit AI drin. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Ollixx
    # 14.03.21 um 13:12

    Ollixx

    Im Amazon Video wird gesagt: Mihome App nutzbar. Das ist vielleicht interessant.
    Das aber in der Station wieder Staubsauger Beutel verwendet werden finde ich auch blöd.

    Kommentarbild von Ollixx
    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 08:58

      Tim CG-Team

      Ja den habe ich auch bereits in der Xiaomi Home App finden können. Eine andere Lösung als Beutel in der Absaugstation gibt es bislang meines Wissens noch nicht. Liebe Grüße Tim

    • Profilbild von Cube
      # 15.03.21 um 19:19

      Cube

      Man kann selbst an den Karton einen Sack aus entsprechenden Stoffen mit Reißverschluss und Überlappungen kleben oder aus Kunststoff nachschneiden usw. Sowas hat mein Opa schon vor Jahrzehnten selbst gemacht…

  • Profilbild von Andreas G.
    # 23.03.21 um 22:09

    Andreas G.

    Hi, haben ihn heute bekommen. Weiß jemand ob man ihn so einstellen kann das er nur saugt und nicht auch wischt 🙃😆😄

    • Profilbild von Tim
      # 25.03.21 um 09:01

      Tim CG-Team

      Klar, kann man bei jedem Saugroboter. Einfach den Wischaufsatz nicht anbringen, dann saugt er nur 🙂 Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Andreas G.
    # 23.03.21 um 22:42

    Andreas G.

    PS kann ihn nicht in der Xiaomi Home App finden… Wie fügt man ihn in der App hinzu? Hat da jemand Erfahrungen?

    • Profilbild von Tim
      # 25.03.21 um 09:02

      Tim CG-Team

      Hi Andreas, ändere mal deine Ländereinstellung in den Einstellungen, entweder auf Deutschland oder China. Dann solltest du ihn finden. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von SC
    # 30.03.21 um 19:00

    SC

    Ich konnte den Saugroboter auch nicht in der Xiamoi App finden.

    • Profilbild von Tim
      # 31.03.21 um 10:08

      Tim CG-Team

      Ländereinstellung ändern? 🙂

      • Profilbild von SC
        # 05.04.21 um 16:36

        SC

        Ja habe ich bereits. Trotzdem ist es nicht zufinden.

        • Profilbild von Tim
          # 07.04.21 um 08:57

          Tim CG-Team

          Dann die Lydsto App verwenden? Liebe Grüße Tim

        • Profilbild von Tim
          # 07.04.21 um 08:58

          Tim CG-Team

          HI SC, mein Testmodell ist leider noch unterwegs, dann kann ich besser weiterhelfen, tut mir leid 🙁 Solange einfach die Lydsto App nutzen? Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Kathrin
    # 27.05.21 um 13:35

    Kathrin

    Kann was dazu sagen, wie lange es braucht die nach dem ersten Reinigungsdurchgang erstellte Karte zu speichern? bei mir läuft schon seit über 60 min. der Ladekreis.
    Ich versuche es schon zum 2. mal. beim ersten mal habe ich es abgebrochen und dann war die Karte bei ungespeichert, da konnte ich sie zwar bearbeiten und die Änderungen speichern, aber nicht die ganze Karte speichern, so dass sie nicht überschrieben wird.
    Ich brauche nämlich eine 2. Karte für das DG.

  • Profilbild von Cube
    # 13.06.21 um 09:49

    Cube

    kann man in der App keinen Text mehr markieren und kopieren?

  • Profilbild von Andreas
    # 17.07.21 um 19:30

    Andreas

    Vielen Dank für den Bericht! Ich habe mir den Lydsto R1 am 23.06.21 bei Ebay für gerade mal 259(!) Euro gekauft. Ein paar Tage später war er nochmal ein paar Euro günstiger (zwischenzeitlich aber wieder teurer. Preise schwanken immer mal wieder). Es ist mein erster Staubsaugerroboter. Zuvor habe ich mir keinen Staubsaugerroboter gekauft weil ich die Aufnahmekapazität der Staubkammern als zu gering empfand (auch wegen der anfallenden Tierhaare im Haus) und ich es als lästig empfand während dem saugen oder nach jedem saugen den Behälter zu leeren. Der Lydsto hat mich nicht entäuscht: ich habe ihn (später) so eingestellt das er mehr oder weniger nach jedem Raum zur Absaugstation fährt und sich dort entleert und dann (über die geplante Uhrzeit) den nächsten Raum zum saugen anfährt. So klappt das auch, das Staubbehälter nicht "überfüllt" ist. Somit muss dann nur noch bei Bedarf die Absaugstation geleert werden (hierfür habe ich mir einen Dauerstaubbeutel besorgt. Allerdings noch nicht installiert… denke aber das es klappen wird). Ich finde das Teil echt supergut habe aber keine Vergleichsmöglichkeit mit anderen Geräten. Die Absaugstation finde ich tatsächlich auch sehr laut. Aber die läuft ja jeweils nur ein paar Sekunden und daher ist das vernachlässigbar. Die Wischfunktion ist nicht der Brüller aber auch das war bekannt durch verschiedene Erfahrungsberichte zu Geräten die saugen und wischen können. Für ein kurzes durchfeudeln finde ich es trotzdem praktisch (vor allem die einstellbare Wassermenge wegen Parkett und Fliesenboden bei uns in der Wohnung). Und auch die automatische Erhöhung der Saugkraft bei "Teppicherkennung" (Bad + Bettvorleger) klappt gut und der holt da echt immer gut Staub und Haare raus (verschiebt sie aber auch gelegentlich um ein paar Zentimeter…finde ich vernachlässigbar). Fazit: für den Preis den ich bezahlt habe ist das Teil echt supergut! Und ich bin endlich befreit alle zwei Tage wegen den Hundehaaren durch sämtliche Räume selbst saugen zu müssen. Klare Kaufempfehlung!
    Die App zur Steuerung und Verwaltung ist okay: schwerwiegende Fehler oder Unverständlichkeiten sind mir nicht aufgefallen. Lediglich die Einrichtung von "Sperrwänden" finde ich etwas zu ungenau und friemelig. Die selbstständige Erstellung der Wohnungskarte empfinde ich als sehr genau. Das Gerät hat sogar einen Teil des Balkons durch die offene Balkontüre erfasst und kartografiert obwohl der Saugroboter selbst niemals auf dem Balkon war!
    Was noch zu klären wäre: ja, Ersatzteile habe ich bei aliexpress für dieses Model gefunden (und bisher nur dort). Weiß jemand ob die Bürsten von anderen Modellen kompatibel für den Lydsto R1 sind? Dann wäre die Beschaffung ggf. einfacher weil sich ja die Zoll- und Einfuhrgebühren von Waren aus China zum 01.07. geändert haben.

  • Profilbild von Mario
    # 25.07.21 um 13:32

    Mario

    Hallo, also ich hab ihn seit ca. 2 Monaten in betrieb. Funktioniert seit super und zuverlässig. Seit 2 Tagen aber fährt er aus der Station und nach 10 Sekunden bleibt er stehen und sagt Mob Modus deaktiviert … Mob Modus aktiviert… das mehrmalige hintereinander und bricht das Saugen ab und bleibt stehen. Das bei jedem Vorgang. Auch nachts wenn er an der Ladestation steht schreit er das. Ich kann ihn nicht mehr starten. Hab ihn auf Werkseinstellungen zurück gesetzt und neu eingerichtet alle Sensoren und Bürsten usw. von Fusseln und TierHaaren entfernen. Wasser nachgefüllt und auch ohne probiert. Nichts klappt. Bitte um Hilfe! ☹️
    LG Mario

    • Profilbild von Gast on
      # 21.09.21 um 18:37

      Gast on

      Ist noch in der Gewährleistung, frag den Verkäufer! Der MUSSdir helfen, sonnst kannst du das Ding retournieren.

  • Profilbild von CrusGran
    # 21.09.21 um 12:00

    CrusGran

    Hallo, welche Anbindungen hat die App / der Roboter an Alexa?

  • Profilbild von Gast on
    # 21.09.21 um 18:41

    Gast on

    Echt mal ein SuperDeal. Ausserdem: wenn das Ding verreckt, hat man sogar im Falle des Falles Amazon als Druckmittel gegen den Verkäufer, falls er keine Gewährleistung leisten will. Nicht so wie bei den so oft gefeatureten China Shops

  • Profilbild von Sting2
    # 21.09.21 um 18:46

    Sting2

    Also gerade kostet das ding 400€ kann doch nicht schon wieder vorbei sein die aktion oder?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.