Test

Xiaomi Mi 10T Lite für 200€ (4/64 GB) bei Mi.com | 250€ (6/128 GB) bei Saturn

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Das Xiaomi Mi 10T Lite gibt es gerade bei Mi.com für 199,90€ in der 6/64 GB Version.

Für den Preis ist das Mi 10T Lite eine Alternative zu dem ebenfalls starkem und für den fast gleichen Preis erhältlichen Redmi Note 10 Pro. Das Mi 10T Lite hat den Vorteil des stärkeren Prozessors und der 5G-Unterstützung, das Redmi Note 10 Pro hat ein 120 Hz OLED anstatt des 120 Hz LCD des Mi 10T Lite.

Nach dem Xiaomi Mi 10 Lite 5G und dem Xiaomi Mi Note 10 Lite war es Xiaomi nicht leid – yes, das war Absicht – noch ein Lite-Smartphone zu veröffentlichen. Das Xiaomi Mi 10T Lite ist das insgesamt siebte Smartphone der Mi 10-Reihe und gleichzeitig auch das günstigste 120 Hz 5G-Smartphone. Aber ist es mehr als ein POCO X3 NFC mit dem neuen Mobilfunkstandard?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten des Xiaomi Mi 10T Lite

Display6,67″ 120 Hz IPS LC-Display mit 2400 x 1080p, Gorilla Glas 5
ProzessorQualcomm Snapdragon 750G Octa-Core @2,2 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 619
Arbeitsspeicher6 GB LPDDR4X
Interner Speicher64/128 GB UFS 2.1, erweiterbar per microSD
Hauptkamera64 MP Sony IMX682 Sensor mit ƒ/1.89 Blende + 8 MP Weitwinkel + 2 MP Tiefensensor + 2 MP Makrokamera
Frontkamera16 MP
Akku4.820 mAh mit Quick Charge 33W33W Ladegerät im Lieferumfang
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, WiFi 6GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5, Hybrid-SIM, NFC, 5G
FeaturesFingerabdrucksensor an der Seite | USB Typ-C | Face Unlock | Kopfhöreranschluss | IR-Blaster | Stereo-Speaker
BetriebssystemMIUI 12, Android 10
Abmessungen / Gewicht165,38 x 76,8 x 9 mm / 214g

Xiaomi recyclet POCO?

Trotz dem „Mi 10T“ im Namen möchte der Hersteller die Lite-Version schon optisch von dem Mi 10T und Mi 10T Pro abgrenzen. Das setzt man mit der zentralen Punch-Hole am oberen Bildschirmrand um, wo sich die Frontkamera befindet. Die beiden teureren Version des 10T haben die Frontkamera in der oberen linken Ecke. So ähnelt das Xiaomi Mi 10T Lite ganz eindeutig dem Samsung Galaxy S20 oder dem POCO X3 NFC – das ist nicht die einzige Ähnlichkeit. Denn auch das Lite erstreckt sich über eine 6,67″ Bildschirmdiagonale und setzt den Fingerabdrucksensor auf die rechte Seite. Die Bildschirmränder fallen dabei so dick aus, dass man dem Handy seinen Mittelklasse-Status direkt ansieht.

Xiaomi Mi 10T Lite Punch Hole

Und ja, auch die Rückseite sieht dem POCO X3 NFC verdammt ähnlich. Das Kameramodul ist ebenfalls zentral und ähnelt in seiner Form der Digitalkameralinse, wie bei dem POCO. Allerdings platziert man den LED-Blitz außerhalb dieses Moduls, wodurch man ein quadratisches Layout der Sensoren hat. Dazu kommt der Kreis um den Kamera-Bump, der den Eindruck machen soll, dass die Kamera nicht weit heraussteht. Der Übergang ist nämlich weich und nicht so abrupt, zudem verziert Xiaomi ihn mit den Slogans „Premium AI Camera“ und „Built for 5G“. Dafür gibt es andere Farben: Pearl Gray, Atlantic Blue und Rose Gold Beach. Gerade der letzte Colorway ist neu in Xiaomis Smartphone-Portfolio.

Xiaomi Mi 10T Lite Bildschirmrand

Wir haben uns das Handy in Atlantic Blue bestellt. Der Farbverlauf gefällt und man kann erahnen, warum es sich um ein „Atlantik“-Blau handelt. Dabei fallen Fingerabdrücke auf dem unteren Teil der Rückseite nicht so sehr auf wie oben, man kann natürlich aber auch das mitgelieferte Case mitbenutzen. An dem Gehäuserand geht dieser Colorway aber schon eher ins Lila über, so dass ich es teilweise schon einmal mit dem Mi Note 10 Lite verwechselt habe.

Xiaomi Mi 10T Lite Smartphone Gehaeuserahmen

Handling & Verarbeitung

Schaut man sich die beiden Datenblätter des Xiaomi Mi 10T Lite und des POCO X3 NFC an, merkt man auch hier die starke Ähnlichkeit. Beide messen 165,3 mm in der Höhe und 76,8 mm in der Breite. Auch das Gewicht unterscheidet sich nur um ein halbes Gramm. Dafür ist das POCO mit 9,4 mm etwa einen halben Millimeter dicker, was wohl an dem größeren Akku des X3 liegen könnte. Den größten Unterschied findet man diesbezüglich in der Verarbeitung, denn das Mi 10T Lite ist mit einer Glas-Rückseite ausgestattet, während die Budget-Marke POCO wie das Samsung Galaxy A51 „nur“ Kunststoff bekommt. Dafür verarbeiten beide Geräte einen Kunststoffrahmen, der aber trotzdem ein gutes Maß an Stabilität mit sich bringt.

Xiaomi Mi 10T Lite in Hand Verarbeitung

Es fällt mir schwer großartig etwas an der Verarbeitungsqualität zu kritisieren. Die Glas-Rückseite ist zu den Seiten hin abgerundet, Spaltmaße sind auf das Minimum reduziert, der SIM-Slot ist leichtgängig und auch die Aussparungen sauber ausgefräst. Der Power-Button und die Lautstärkewippe bieten einen angenehmen Druckpunkt, benötigen aber auch etwas Krafteinsatz. Rein optisch hält Xiaomi den Gehäuserahmen eher matt als glänzend, was zu dem positiven Eindruck beiträgt. Allerdings ist nur das günstigere POCO X3 NFC mit einem IP53-Rating ausgestattet, das Xiaomi Mi 10T Lite bekommt kein Rating. Das überrascht uns, allerdings ist das POCO damit auch nur gegen Sprühwasser geschützt, weswegen das eigentlich auch zu vernachlässigen ist.

Xiaomi Mi 10T Lite Lifestyle

Werden 120 Hz der neue Standard?

Im Gegensatz zu den großen Brüdern, dem Xiaomi Mi 10T und der Pro-Variante, schaltet der Hersteller beim Display einen Gang zurück. Anstatt 144 Hz muss man mit 120 Hz Bildwiederholrate leben, genau wie im – Überraschung – POCO X3 NFC. Mit Blick auf den Preis wundert es aber nicht, dass auch dieser Bildschirm ein LCD-Panel und kein AMOLED ist. AMOLED Displays mit einer erhöhten Bildwiederholrate gibt es unter 300€ bis dato nicht. Wo genau die Unterschiede zwischen LCD und AMOLED liegen, klären wir in unserem Ratgeber. Wie bei den großen Brüdern implementiert man die Adaptive Sync-Technologie, die den automatischen Wechsel zwischen den Bildwiederholraten erlaubt, womit theoretisch auch 30 oder z.B. 90 Hz möglich sind. Manuell lässt sich aber nur zwischen 60 Hz und 120 Hz auswählen.

Xiaomi Mi 10T Lite Smartphone in Hand

Mit ziemlicher Sicherheit handelt es sich dabei um das gleiche Panel wie im günstigen Pocophone, in der Praxis kann ich keinerlei Unterschiede feststellen. Das heißt, auch im Mi 10T Lite werden Eingaben deutlich zügiger umgesetzt, das ganze Telefon wirkt dadurch schneller und Animationen flüssiger. Gerade für Mittelklasse-Smartphone mit mittelmäßigen Prozessoren kann man so natürlich ein Gefühl von Geschwindigkeit konstruieren – smart. Schwer zu sagen, ob es am unterschiedlichen Launcher liegt, aber Scrollen fühlt sich mit dem Mi 10T Lite sogar noch etwas flüssiger als beim POCO an. Auch wenn die höhere Bildwiederholrate am Akku nagt, ist die erhöhte Geschwindigkeit es in meinen Augen definitiv wert. Man möchte nicht mehr zu 60 Hz zurück wechseln.

Trotzdem handelt es sich dabei um ein LC-Display und eben nicht um ein AMOLED. Persönlich ist der 120 Hz-Effekt bei AMOLEDs für mein Gefühl noch einen Tick flotter und eleganter. Auch den Vergleich zum Xiaomi Mi 10T Pro muss die Lite-Variante nicht scheuen. Ich persönlich kann da keinen Unterschied zwischen 144 und 120 Hz erkennen. Das haben wir beispielsweise auch schon im Test zum Asus ROG III festgestellt. Der einzige Vorteil der Pro-Version ist meiner Ansicht nach nur, dass man dort auch noch 90 Hz als Zwischenschritt auswählen kann.

Xiaomi Mi 10T Lite 120 Hz Displayeinstellung
Das Mi 10T Lite erlaubt leider keine 90 Hz Einstellung.

Durch die LCD-Technik entfällt die Möglichkeit eines Fingerabdrucksensor im Display oder das Always-On Display. Abgesehen davon bekommt man eine FullHD+ Auflösung von 2.400 x 1080 Pixel, geschützt von Gorilla Glas 5. Die Blickwinkelstabilität ist stark, die Farbdarstellung akkurat und man kann einen Dark Mode benutzen. Allerdings fällt die Helligkeit mit 450 Nits kleiner aus als bei dem Mi 10T Pro, welches bis zu 650 nits erreicht. In der Praxis ist die Helligkeit der Lite-Variante aber schon auf mittlerer Einstellung ausreichend, im Alltag nutze ich aber eher 75% für eine kräftigere Darstellung.

Mit ganz neuer CPU

Wie schon im Vorfeld über Twitter angekündigt, handelt es sich hierbei um ein Smartphone mit einem neuen Prozessor der 700er-Reihe, nämlich dem Qualcomm Snapdragon 750G. Die Octa-Core CPU wurde erst kürzlich vorgestellt und bietet eine 2,2 GHz Taktfrequenz, 5G-Unterstützung sowie den Adreno 619 Grafikchip. Wie der Name schon verrät, siedelt der sich zumindest auf dem Papier etwas über dem SD 732G aus dem POCO X3 an, ist aber etwas schwächer als der Snapdragon 765G aus dem Mi 10 Lite 5G. Der Unterschied zwischen beiden ist aber auch auf dem Datenblatt schon marginal. Der SD 750G erlaubt eine etwas höhere Taktung beim RAM, dafür bietet der SD732G 2,3 anstatt 2,2 GHz. Das bestätigen uns auch die Benchmarkergebnisse.

Xiaomi Mi 10T Lite Benchmarks

Man merkt auch in der Praxis, dass man eigentlich keinen Unterschied merkt. Auch mit dem Xiaomi Mi 10T Lite bekommt man dank dem Snapdragon 750G eine flüssige Erfahrung im Alltag, bei der sich Apps zügig öffnen und schließen, schnell Apps installieren kann und auch Games zocken wie man möchte. Auch wenn es nicht der Top-Prozessor ist, ist es ein guter Chip aus Qualcomms Lineup, der selbst bei Call of Duty: Mobile oder Asphalt 9 kaum ins Schwitzen kommt. Einzig und allein in der Kamera-App merkt man ab und zu, dass die CPU nicht die aller schnellste ist. Gerade Portraitfotos brauchen ein paar Sekunden zur Verarbeitung.

Dazu gibt es 6 GB LPDDR4X und wahlweise 64 oder 128 GB UFS 2.1 Speicher. Das Mi 10T & Mi 10T Pro erhalten die schnelleren und aktuelleren Speicherstandards. Dafür ist der Speicher hier per microSD-Karte erweiterbar. Der Arbeitsspeicher ist meiner Einschätzung nach vollkommen ausreichend und harmoniert gut mit MIUIs aggressiver Speicherverwaltung. Auch die Leute, die nicht so regelmäßig ihre Anwendungen im Task-Manager schließen, dürften hier keine großen Verzögerungen spüren.

Gute Laufzeit trotz 120 Hz Display

Einen kleinen Abstrich muss man bei dem Akku machen, der mit 4.820 mAh nicht ganz so groß wie der 5.000 mAh Akku des Mi 10T (Pro) oder der 5.160 mAh Akku des POCOs ist. Es ist also keine große Überraschung, dass auch die Akkulaufzeit des Mi 10T Lite trotz 120 Hz Display ziemlich stark ist. Im Benchmark erreicht das Mi 10T Lite sogar den gleichen Wert von fast 18h wie das POCO X3 NFC – stark. Das heißt ihr könnt das Smartphone problemlos mit in den zweiten Tag nach einer vollständigen Aufladung nehmen, gegen Abend sollte man dann aber die Steckdose aufsuchen.

Xiaomi Mi 10T Lite Akkubenchmark

Löblich ist aber, dass auch dieser Akku mit dem mitgelieferten 33W Ladegerät per Quick Charge 4.0 aufgeladen werden kann. In gut 30 Minuten erreicht das Mi 10T Lite eine Akkuladung von knapp 60%, eine ganze Aufladung nimmt circa eine Stunde und 10 Minuten in Anspruch. Kabelloses Laden ist aber auch hier nicht möglich.

Jetzt Mi 10T Lite bestellen »

Gleiche Kamera wie im Mi 10T

Noch eine Ähnlichkeit zum POCO X3, aber auch zum Mi 10T, ist der 64 Megapixel Hauptsensor. Der Sony IMX682 bietet eine Blende von ƒ/1.89 und arbeitet mit Pixel-Binning-Technologie, so dass er im Endeffekt mit 16 Megapixel auflöst. Dazu gesellen sich eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera mit 120° Aufnahmewinkel, eine 2 MP Makrokamera und ein 2 MP Tiefensensor. Warum man genau dem günstigeren Handy einen zusätzlichen Sensor gibt, der nicht im teureren Modell landet, ist uns schleierhaft. Auf der Vorderseite befindet sich eine 16 Megapixel Frontkamera.

Xiaomi Mi 10T Lite Smartphone Kamera

Hauptkamera

Drei mal dürft ihr raten: Was ergibt der gleiche Hauptsensor plus die gleiche Software des gleichen Herstellers? Richtig: Identische Fotos. In den meisten Fällen sind die Fotos von dem Mi 10T Lite und dem POCO X3 NFC nur an dem Wasserzeichen in der unteren linken Ecke zu unterscheiden. Die Farbdarstellung ähnelt sich sehr stark, beide Kameras arbeiten mit satten Farben und einem guten Maß an Dynamikumfang. Der kommt natürlich bei den richtigen Lichtverhältnissen besonders gut zur Geltung. Die Schärfe ist dabei vollkommen in Ordnung und kann gerade bei nahen Objekten überzeugen.

Xiaomi Mi 10T Lite Frontkamera Portraitmodus Xiaomi Mi 10T Lite Hauptkamera Testfoto draussen Xiaomi Mi 10T Lite Hauptkamera Testfoto Person Xiaomi Mi 10T Lite Hauptkamera Testfoto kuenstliches Licht Xiaomi Mi 10T Lite Hauptkamera Testfoto vs POCO X3 Xiaomi Mi 10T Lite Hauptkamera Testfoto Schaerfe

Trotzdem bekommt man gerade beim Zoom-In einiges an Rauschen, was aber in dieser Preisklasse kein großer Kritikpunkt sein darf. Der Autofokus arbeitet in der Regel zuverlässig und flott, außer bei sich bewegenden Objekten. Unseren kamerascheuen Bürohund Bodhi zu fotografieren, stellt sich leider als Problem dar, dafür löst die Kamera einfach nicht schnell genug aus.

Xiaomi Mi 10T Lite Klonen Modus
Auch der Klonen-Modus ist mit an Bord.

Xiaomi Mi 10T Lite Hauptkamera Testfoto Autofokus

Ultraweitwinkelkamera

Einer der nennenswertesten Unterschiede zwischen Mi 10T Lite und POCO X3 ist tatsächlich die Ultraweitwinkelkamera. Das Mi 10T Lite bekommt trotz teurerem Preisschild den etwas schlechteren Sensor für die „Fish-Eye“-Kamera. Gut, der Unterschied ist nicht ausschlaggebend und sollte in der Kaufentscheidung nicht berücksichtigt werden, aber er ist vorhanden. Trotzdem können sich die Resultate sehen lassen und sehen zumindest bei Tageslicht ordentlich aus. Die Fotos sind nicht ganz so kontrastreich wie vom Hauptsensor, dafür bekommt man dank 120° Aufnahmewinkel einiges vor die Linse.

Xiaomi Mi 10T Lite Ultraweitwinkelkamera Vergleich

Makrokamera

Auf der Rückseite befindet sich zudem die mittlerweile zum Standard gewordene 2 MP Makrokamera, die eine Naheinstellgrenze von 4 cm erlaubt. Das heißt, man kann nicht allzu nah an das Objekt heran und bekommt auch dann keine spektakulären Makrofotos zustande. Der Effekt ist bei weitem nicht so stark wie bei dem POCO F2 Pro und man verliert viele Details. Das sieht bei dem POCO X3 NFC fairerweise genauso bescheiden aus.

Xiaomi Mi 10T Lite Makrokamera

Portraitkamera

Warum ausgerechnet die günstigste Version noch einen zusätzlichen Kamerasensor bekommt, muss man nicht verstehen. Zumal dieser mit 2 MP Auflösung eh nichts an den eh schon starken Portraitfotos der Xiaomi-Handys ändern kann. Die sind nämlich auch hier mal wieder der Knaller und können es problemlos mit doppelt so teuren Smartphones bekannter Hersteller aufnehmen. Die Randerkennung grenzt in vielen Fällen an „unschlagbar“ und das Bokeh ist weich und natürlich. Das liegt allerdings nur an Xiaomis guter Optimierung und nicht an dem Sensor, wie das Xiaomi Mi 10T Pro bewiesen hat. Stellenweise braucht der Snapdragon Chip aber ein paar Sekunden bei der Verarbeitung.

Xiaomi Mi 10T Lite Portraitmodus Vergleich Xiaomi Mi 10T Lite Portraitkamera Vergleich

Frontkamera

Eigentlich liefert Xiaomi auch auf der Frontseite stets solch starke Selbstportraits, zur Überraschung meinerseits macht das Xiaomi Mi 10T Lite ein Ausnahme. Der 16 Megapixel Sensor mit ƒ/2.45 Blende liefert überraschend körnige Selfies. Das ist auch kein Totalausfall, aber das POCO überzeugt mit dem 20 MP Sensor noch etwas mehr. Dem Mi 10T Lite fehlt es einfach etwas an Schärfe, ein paar Details gehen verloren und die Hauttöne sind nicht ganz so akkurat. Auch der Weißabgleich stimmt nicht in allen Fällen, hier muss man gegebenenfalls manuell nachjustieren. Vielleicht kann Xiaomi das per Softwareupdate noch fixen.

Xiaomi Mi 10T Lite Testfoto Frontkamer Selfie koernig Xiaomi Mi 10T Lite Frontkamera Portraitmodus

Konnektivität: Da fehlt nix!

Man könnte fast argumentieren, dass das Mi 10T Lite im Bereich der Verbindungsstandards sogar besser ausgestattet ist, als die teureren Modelle. NFC, WiFi 6, Bluetooth 5.1, Dual GPS und USB-C sind mit an Bord, genau wie ein 3,5 mm Klinkenanschluss, der dem Mi 10T und 10T Pro fehlt. Zudem hat man einen Dual-SIM Slot, der entweder Platz für eine 5G SIM und eine 4G SIM- oder für zwei 4G SIM-Karten hat. Zusätzlich ist auch die Speichererweiterung per microSD-Karte möglich! Es handelt sich also um einen Hybrid-SIM Slot, allerdings gibt Xiaomi das auf der Website falsch an. Neben den für Deutschland wichtigen 5G Bändern wird auch LTE Band 20 und 28 unterstützt. Zudem unterstützt das Smartphone Dual-SIM-VoLTE.

Xiaomi Mi 10T Lite Kopfhoereranschluss und USB-C

Den berüchtigten WiFi-Bug, den wir in einigen Redmi Note-Geräten bedauern mussten, konnten wir bei unserem Testgerät nicht feststellen. Auch im LTE D2 Netz fühlt sich das Handy wohl, der mobile Internetempfang war stets zufriedenstellend, so dass auch Videostreaming unterwegs in Leverkusen kein Problem ist. Telefonieren kann man damit auch noch sehr gut, keine Sorge!

Extras

Und ja, tatsächlich hat auch das günstige Mi 10T Lite wie das POCO X3 NFC einen Stereo-Speaker! Der gefällt mir sogar etwas besser als bei dem POCO, da der Lautsprecher in der Ohrmuschel sitzt und etwas mehr Volumen bietet. Der sekundäre Lautsprecher ist somit verhältnismäßig laut, während der Hauptlautsprecher gerade in tieferen Frequenzen etwas dumpf klingt. Insgesamt ist aber gerade die Lautstärke überzeugend und in der Preisklasse leider immer noch eine Rarität.

Xiaomi Mi 10T Lite Fingerabdrucksensor

Der Fingerabdrucksensor an der Seite ist ebenfalls der gleiche wie bei dem POCO X3 NFC und reagiert zumindest zuverlässig. Da man sein Smartphone täglich dutzende male entsperrt, würde ich mir noch etwas mehr Schnelligkeit wünschen, zumal die Animation beim Entsperren beim Mi 10T Lite 5G etwas holprig wirkt. Hier merkt man den Unterschied zu einem Xiaomi Mi 10T Pro, welches aufgrund des besseren Prozessors noch etwas flotter reagiert.

Xiaomi Mi 10T Lite Benachrichtigungs LED

In der Ohrmuschel am oberen Bildschirmrand des Lite-Smartphone befindet sich auch eine Benachrichtigungs-LED. Die leuchtet allerdings nur in Weiß und kann zum Beispiel auch beim Laden leuchten, sofern man das in den Einstellungen aktiviert. Die LED ist ausreichend hell, es ist aber schade, dass sich die Hersteller sich diesbezüglich von RGB-LEDs entfernen. So hätte man noch ein paar mehr Optionen.

Jetzt Mi 10T Lite bestellen »

MIUI mal wieder

Auf dem Mi 10T Lite hat der Hersteller selbstverständlich das hauseigene MIUI Betriebssystem in der nun schon 12. Generation vorinstalliert, welches auf Android 10 basiert. Über regelmäßige Sicherheits- und Systemupdates muss man sich bei Xiaomi in der Regel keine Sorgen machen. Auch der Sicherheitspatch ist von September, damit also sehr aktuell. Während des Testzeitraums gab es noch kein weiteres Update. Das Betriebssystem ist selbstverständlich komplett auf Deutsch, alle relevanten Google-Dienste sind vorinstalliert und auch der Play Store ist zertifiziert.

Xiaomi Mi10T Lite MIUI 12

MIUI hat in der zwölften Generation ein größeres Redesign abbekommen und setzt nun z.B. auf ein neues Kontrollzentrum, welches an iOS erinnert. Das kann man allerdings auch unter „Display“-> „Kontrollzentrum & Benachrichtigungsleiste“ deaktivieren. Nun werden auch schwebende Fenster unterstützt, welche das Multitasking verbessern sollen. Mittlerweile ist auch der App-Drawer, also die App-Übersicht, auf jedem Xiaomi-Smartphone nutzbar, lässt sich auf Wunsch aber auch deaktivieren. Generell ist MIUI ein sehr fähiges Betriebssystem mit smarten Features, guter Optimierung und einem eigenen Design.

Xiaomi Mi 10T Lite Kontrollzentrum

Kritisieren kann man wie immer die vorhandene Bloatware. Denn von Werk aus belegen Apps wie Facebook, Netflix oder WPS Office schon ein paar hundert Megabyte des internen Speichers. Noch ärgerlicher sind da die Spiele, die Xiaomi vorinstalliert. Glücklicherweise können diese auch leicht deinstalliert werden. Zudem empfehlen wir bei der Einrichtung des Mi 10T Lite die „Personalisierten Anzeigen“ zu deaktivieren.

Fazit: Xiaomi Mi 10T Lite kaufen?

Ich habe nun knapp 2.600 Wörter dafür aufwenden müssen, um meine These zu belegen. Das Xiaomi Mi 10T Lite kann gut und gerne als „POCO X3 5G“ bezeichnet werden. Beide Geräte sind mit dem gleichen 120 Hz LC-Display, dem gleichen Kamerasensor, dem gleichen Speicher, der gleichen Software, den gleichen Anschlussmöglichkeiten und einem sehr ähnlichen Design ausgestattet. Der Hauptunterschied ist der Prozessor, da der SD 750G des Mi 10T Lite auch 5G unterstützt. Einen spürbaren Leistungsunterschied gibt es nämlich auch nicht. Trotzdem, bei der Konkurrenz von Samsung muss man für ein 5G Handy ordentlich draufzahlen.

Ansonsten hat das Mi 10T Lite die etwas bessere Verarbeitung, das POCO X3 NFC dafür die bessere Ultraweitwinkel- und Selfie-Kamera. Das heißt nicht, dass das Mi 10T Lite ein schlechtes Smartphone ist, keineswegs. Wer ein günstiges 5G-Smartphone sucht, bekommt hier das günstigste 120 Hz 5G-Smartphone, das sein Geld definitiv wert ist. Allerdings sollte man sich für das Geld dann auch das Mi 10 Lite 5G anschauen, welches zwar keine 120 Hz, dafür aber ein AMOLED-Display und den spürbar besseren Prozessor hat. Wer 5G nicht braucht, kann sich das Geld aber sparen und sollte zu dem POCO X3 NFC greifen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (106)

  • Profilbild von Mierscheid
    # 22.09.21 um 19:04

    Mierscheid

    Mit 10 Lite? Mi 10 T Lite? Jetzt noch CIVI? Und WTF?
    Alter, das geht mir alles mittlerweile so hart auf den Zeiger, dass ich mein Redmit Note 5 einfach doch NICHT ersetze. Gibt eh keinen rationalen Grund für mich, das zu tun. Wenn Xiaomi sich mal wieder beruhigt hat und Telefone mit echten Unterschieden im Portfolio hat, kaufe ich gerne wieder. Ich will nicht vor dem Kauf eines verdammten Telefons ein Studium in Xiaominologie absolvieren.
    Alle bescheuert geblieben.

    • Profilbild von mm
      # 23.09.21 um 12:55

      mm

      Bekommt dein Note 5 noch überhaupt updates? Und wenn ja, wann war das letzte Mal?

  • Profilbild von Talendumil
    # 22.09.21 um 14:07

    Talendumil

    Als einer von ganz wenigen: Ich finde 60 Hz viel schöner! Diese Miniruckler gefallen mir einfach besser, von 120 Hz bekomme ich Kopfschmerzen🥲

  • Profilbild von omersool
    # 22.09.21 um 10:23

    omersool

    Ich hatte es mir Anfang Februar für 193 EUR in der 128 GB-Variante gekauft …

  • Profilbild von Buhmann
    # 22.09.21 um 09:35

    Buhmann

    Bei Xiaomi Update Politik würde ich das Teil nicht mehr kaufen.

    • Profilbild von suwwer
      # 22.09.21 um 16:11

      suwwer

      Welcher Hersteller bietet denn mehr Update Sicherheit?, und jetzt sagt nicht Samsung.

    • Profilbild von togo5
      # 22.09.21 um 10:22

      togo5

      Genau, habe auch den Fehler gemacht und ein Auslaufmodell gekauft. Gab nur noch kurze Zeit Updates.

  • Profilbild von Heinz Harald G.
    # 05.08.21 um 17:00

    Heinz Harald G.

    so ein Schaumi wird eh mit 5G ordentlich lange halten

  • Profilbild von muscapee
    # 05.08.21 um 15:42

    muscapee

    Na toll. Und ich hab mir vor 2 Wochen das 11 5g lite für 300 gekauft. Pl Verhältnis erscheint mir hier ja erheblich besser

  • Profilbild von Twister 96
    # 30.06.21 um 20:04

    Twister 96

    Die sollten lieber mal ein SE raus hauen….diese fetten Knochen von Telefon brauch kein Mensch…. Da muss ich mir wohl bald ein Realme GT kaufen.

  • Profilbild von Guten Morgen
    # 28.03.21 um 12:33

    Guten Morgen

    Könnt ihr euch mal angewöhnen die Video Spezifikationen zu posten….. Schlimm das ihr das immer vergesst.

  • Profilbild von blende66
    # 16.03.21 um 10:43

    blende66

    Es ist echt schade, dass das mittlerweile so verwirrend geworden ist. Was waren das noch schöne Zeiten, als das Xiaomi Redmi 3S die Revolution bei den Smartphones aus Fernost war… Das war damals mein Einstieg bei Xiaomi, der mich zum Fan werden ließ und worauf dann Note 4, Note 5, Note 7, Mi 9T und aktuell Note 9S folgten. Jetzt wollte ich als nächstes eben in die 10er-Generation einsteigen, aber inzwischen blickt man im Sammelsurium aktueller Modelle und Baureihen kaum noch durch. Als wenn Xiaomis Mi 10 und Mi Note 10 und Redmis Note 10 nicht schon genug wären – von Poco ganz zu schweigen – kommt jede Linie auch noch mit weiteren Unterteilungen daher: Pro, T, 5G, mit und ohne Lite oder eben ohne alles… Dann überschneiden sich die Leistungen, Ausstattungen und Preise der jeweiligen Modelle auch noch reihenübergreifend…
    Welcher Endverbraucher soll da noch durchblicken?

  • Profilbild von DerFried
    # 16.02.21 um 14:10

    DerFried

  • Profilbild von Vogtlaender
    # 11.01.21 um 21:56

    Vogtlaender

    Wie sind den aktuell die Prognosen (Zeitraum), ab wann sich 5G lohnen wird?

    • Profilbild von Twister 96
      # 30.06.21 um 20:01

      Twister 96

      Wahrscheinlich nie!…warum auch. 4G reicht völlig.

    • Profilbild von EricStar68
      # 11.01.21 um 22:28

      EricStar68

      Kommt drauf an, wo Du wohnst und welchen Provider Du hast. In Berlin (Zentrum) mit neuem T-Mobile-Vertrag: jetzt. Wenn unser Vodafone-Kabel-DSL aussteigt (tut es hier leider oft) oder ich hohe Geschwindigkeiten bis hin zu zuletzt über 60MB/s brauche (Vodafone ist ein 200.000er Anschluss, netto meist max. 15MB/s), dann nutze ich meinen Unlimited-Vertrag mit Hotspot-Funktion und WiFi 6.

      Mag sehr individuell sein, aber hier schon aktuell im Netz der Telekom ein echter Fortschritt.

  • Profilbild von Schugy
    # 10.01.21 um 01:32

    Schugy

    Habe hier eine 256GB-UFS-Speicherkarte (200MB/s schreiben/500MB/s lesen [Vollduplex]), aber das 10T lässt sich nur mit SD-Karten erweitern – schade.

    • Profilbild von PiPOWiTCH
      # 11.01.21 um 17:13

      PiPOWiTCH

      Das ist nicht nur beim 10T der Fall. Es gibt kein Smartphone welches UFS-Speicherkarten unterstützt, zumindest keines welches mir bekannt wäre.

      • Profilbild von Schugy
        # 11.01.21 um 23:40

        Schugy

        Zumindest gibt es ein Hisense T91 mit entsprechendem Screenshot oder auch ein Samsung Note. SD Express habe ich noch nicht gesichtet. Eine neue Version des JEDEC-UFS-Standards wird den der SDA sicher kontern, wenn es soweit ist.

  • Profilbild von ThorbenZ
    # 27.11.20 um 12:51

    ThorbenZ

    Schnell sein. Angebot gilt bis morgen (28.11.2020). – OFFLINE ANGEBOT

    Mi 10T Lite 128GB offline Deal bei Euren Real vor Ort.
    Real hat dieses Wochenende Mitarbeiter Rabatt (jeder kann eine Rabattkarte an der Info bekommen).

    So kostet das Mi 10T Lite im Black Friday Deal 299,00 Euro. Abzüglich der 19% von der extra Rabattaktion kostet das Gerät nur noch 242,19 Euro.
    https://www.real-markt.de/markt/wochenprospekte/p/610743

    Meine Frau war heute morgen schon da und hat sich eines gesichert.

  • Profilbild von Micha
    # 22.11.20 um 22:46

    Micha

    Ich glaube ich bin bei Xiaomi raus. Dachte es käme so was wie das 9Lite, was meine Tochter hat. Eben nur evtl mit besser Cam (wenn es die denn gibt) und evtl bisschen besseren Chip. Aber bei dem ganzen gewurschtel was Xiaomi da betreibt. Irgendwo ist dann bei irgendeinem Handy irgendwas was mir nicht gefällt.

    Will gute Fotos
    Speichererweiterung, falls das Handy nicht mehr will, habe ich aber meine Fotos auf dem Stick, bei Display bin ich mir noch nicht sicher, da ich eh nicht Spiele.
    Mir kommt es auf die Cam an.

    Aber je mehr ich lese (auch hier die verschiedenen Kommentare unter den verschiedenen Tests) und vergleiche, desto schwindeliger wird mir und die Kisten werden immer größer. Soll mir keiner sagen der Markt will das so. Die Produzenten drücken die Teile in den Markt und wer etwas gutes günstiges finden will muss da eben nehmen. Obwohl, google 4a hat auch keine Speichererweiterung mehr. Versteh die ganze Politik nicht mehr.

  • Profilbild von Burgi
    # 12.11.20 um 15:46

    Burgi

    @Martin:
    du hat ja ein Mi10 Lite u. ein Mi10T lite bestellt um beide mal zu vergleichen als Entscheidungshilfe.
    Hast du schon ein Ergebnis, oder gibt es jemanden hier der mir einen Rat geben kann welches
    ich kaufen soll ?

    Wegen dem Amoled Bildschirm neige ich zum Mi10 lite, aber welches der beiden hat die bessere Kamera ?

    Prio's wären :

    Laufzeit (Akku)
    Screen
    Kamera

    Danke

    • Profilbild von René
      # 07.12.20 um 13:14

      René

      @Burgi…..zu deinem Fragen kann ich zu.B.sagen:

      da ich derzeit das Poco X3 habe,das fast baugleich ist mit dem Mi 10 t Lite( welches ich ab dem 23.12. besitze) und vorher das Mi 10 Lite hatt: das Poco ist von der Akkulaufzeit besser( das erwarte ich vom 10 t Lite auch) und auf jeden Fall ist die Kamera besser als vom Mi 10 Lite.
      Der Omnivision Sensor vom Mi 10 Lite kann da nicht mithalten.
      Solltest du bei diesen Geräten den Fokus auf die Kamera legen ,nimm das Mi 10 t Lite,das wohl auch die besseren Nachtaufnahmen macht.

  • Profilbild von ankapulrich
    # 12.11.20 um 12:18

    ankapulrich

    Zur noch unbeantworteten Frage nach einem FM/UKW-Radio an Bord des Mi 10T lite: Ich habe hierzu im Netz widersprüchliche Aussagen gefunden. Ein Anruf gestern beim deutschen Xiaomi-Support ergab "nein", obwohl mir der Ansprechpartner nicht hundertsprozentig sattelfest bei den technischen Daten schien. Ich habe dann bei Amazon diese Frage gepostet, als Antwort kam (hoffentlich von jemandem, der das Gerät schon hat und es daher wissen sollte): ja, hat ein Radio. – Wenn das stimmt, beende ich mein tagelanges Herumeiern bei der Kaufentscheidung zwischen Poco X3 NFC, Mi 10 Lite 5G und Mi 10T Lite – und werde letzteres hoffentlich bald für deutlich unter 250 Euro (64 GB) bestellen.

    • Profilbild von Caralisa
      # 19.11.20 um 20:41

      Caralisa

      Das Mi 10T Lite hat definitiv FM Radio – ich weiß das, denn ich halte das Gerät gerade in der Hand 😉

  • Profilbild von Mike
    # 02.11.20 um 14:04

    Mike

    Was leider im Test völlig außer acht gelassen wird, ist die Kamera bei Nacht. Hier hat Xiaomi mal wirklich eine spürbare Verbesserung an den Tag gelegt, die Night Shots sind wesentlich besser, als beim Poco X3. Warum das CG-Team hier nicht bei Nacht die Kameras verglichen hat, ist mir völlig schleierhaft.

    Auch das DualGPS (welches einfach mal die EMpfindlichkeit von mehreren Metern auf wenige cm verbessert!) ist hier unerwähnt geblieben.

    CG-Team, was ist da los bei Euch? Habt ihr keine Test-Checkliste, oder warum sind die o.g. Punkte einfach nicht behandelt worden?

    • Profilbild von Thorben
      # 20.11.20 um 08:43

      Thorben CG-Team

      @Mike: Guter Punkt, werde ich in Zukunft wieder mehr integrieren.

    • Profilbild von Mathias
      # 05.11.20 um 17:39

      Mathias

      Berechtigte Kritik, eine Checkliste ist absolut sinnvoll und bedeutet im Endeffekt eine gewisse bzw. transparente Vergleichbarkeit. CG-Team das lasst euch ruhig einmal durch den Kopf gehen.

      Viele Grüße
      Mathias

  • Profilbild von Rubberducky
    # 30.10.20 um 21:33

    Rubberducky

    Ihr habt Euch leider vertan, das Mi 10T Lite hat kein WiFi 6.

  • Profilbild von Denisovic
    # 30.10.20 um 21:05

    Denisovic

    Thorben ich danke dir
    Werdet ihr den noch mal etwas in die Richtung machen und die neue 10 t reie mit einbeziehen ?

  • Profilbild von Denisovic
    # 29.10.20 um 22:22

    Denisovic

    Hallo liebes China Gadgets Team
    Da es so langsam wirklich sehr sehr unübersichtlich wird und sich jetzt endlich die Frage stellt was holt man sich laut endlich vor allem.da bald black friday vor der Türe steht wollt ihr nicht mal so langsam ein Video starten welches Handy ihr empfehlen könnt bzw ein Ranking oder die besten handys bis 300 und 500 oder so was ? Wäre Supper da es langsam wirklich sehr schwer wird sich zwischen den ganzen noch zu Recht zu finden
    Vielen Dank

  • Profilbild von Bert
    # 28.10.20 um 15:52

    Bert

    Hi,
    Ist denn die Sprachqualität beim Telefonieren besser als beim Poco? Beim Poco können alle im Umfeld genau dem Gespräch folgen, da der Lautsprecher so laut ist, dass alle, wie beim Freisprechen, mithören können.
    Ist das beim 10T lite besser gelöst?

  • Profilbild von Gast
    # 25.10.20 um 20:48

    Anonymous

    "genau wie ein 3,5 mm Klinkenanschluss, der dem Mi 10T und 10T Pro fehlt"

    Na und? Testet doch bitte einmal ob diese so als Feature welches den teureren Geräten fehlt, gelobtes Loch auch ordentlich liefert!!! Oder ist es wieder typisch Xiaomi und eigentlich nicht wirklich brauchbar, da die Spannung zu gering ist?

    Wäre wirklich sehr nett von euch wenn ihr dieses in Zukunft bei allen Geräten mit Buchse für Klinke testen würdet. Falls es wieder typisch Xiaomi und nur Murks ist, dann hat das Gerät einfach nur ein unbrauchbares Loch, nicht mehr, nicht weniger.

    • Profilbild von Thorben
      # 26.10.20 um 09:26

      Thorben CG-Team

      @Anonymous: Magst du mich aufklären? Geht der Klinkenanschluss bei einem deiner Geräte nicht?

  • Profilbild von Henry
    # 25.10.20 um 12:42

    Henry

    Das Smartphone wirkt interessant. Als PWM-empfindliche Person kommt für mich Amoled leider nicht in Frage, viele LCD-Smartphone gibts nicht mehr und da das Poco X3 kein genaues GPS haben soll, tendiere ich zu diesem Smartphone. Mal schauen. Ist die (winzige) Benachrichtigungs-LED gut wahrnehmbar (das ist wichtig, da meine Smartphones meist dauerhaft lautlos sind)?

    • Profilbild von Thorben
      # 26.10.20 um 09:27

      Thorben CG-Team

      @Henry: Nun ja, gut warnehmbar würde ich nicht sagen, auf dem Bild sieht man schon, dass sie relativ schwach ist. Wenn das Handy mit der Oberseite zu dir liegt, dann kann man es schon erkennen, sonst eher nicht so.

  • Profilbild von René Bauer
    # 24.10.20 um 15:10

    René Bauer

    Hallo,ich habe das Poco X 3 und bin mehr als zufrieden
    Das einzige,was mich interessiert,ist es bei dem 10 T Lite auch so,das die Rückseite vibriert,wenn man die Lautsprecher etwas lauter stellt?

    LG Rene

  • Profilbild von Beckmec
    # 23.10.20 um 21:16

    Beckmec

    Hallo,
    das Xiaomi Mi 10T Lite unterstützt WiFi 6 / WiFi AX!
    Ich habe folgende Antwort vom Hersteller erhalten:
    […]
    vielen Dank für Ihre Anfrage an den Xiaomi Support Deutschland.
    Gerne informieren wir Sie über die technischen Daten des Mi 10T Lite 5 G.
    Die unterstützte Protokolle sind: 802.11a / b / g / n / ac / ax, unter 2.4GHz Wi-Fi und 5GHz Wi-Fi.
    […]
    Also viel Vergnügen mit dem Gerät ☺
    Passt ihr den Artikel noch an? 😉

    • Profilbild von Thorben
      # 27.10.20 um 08:46

      Thorben CG-Team

      @Beckmec: Yes, es stand schon im Fließtext, hat nur in der Tabelle gefehlt. Hab ich angepasst 🙂 Danke dir!

  • Profilbild von Beckmec
    # 22.10.20 um 10:59

    Beckmec

    Hallo Zusammen,

    hat das Xiaomi Mi 10T Lite denn nun Wifi 5 oder Wifi 6?

    Hier gibt es im Artikel leider unterschiedliche Angaben.

    Vielen Dank 🙂

    • Profilbild von Beckmec
      # 23.10.20 um 21:15

      Beckmec

      Hallo,

      das Xiaomi Mi 10T Lite unterstützt WiFi 6 / WiFi AX!

      Ich habe folgende Antwort vom Hersteller erhalten:
      […]
      vielen Dank für Ihre Anfrage an den Xiaomi Support Deutschland.

      Gerne informieren wir Sie über die technischen Daten des Mi 10T Lite 5 G.

      Die unterstützte Protokolle sind: 802.11a / b / g / n / ac / ax, unter 2.4GHz Wi-Fi und 5GHz Wi-Fi.
      […]
      Also viel Vergnügen mit dem Gerät 🙂

      Passt ihr den Artikel noch an? 😉

    • Profilbild von Beckmec
      # 22.10.20 um 11:47

      Beckmec

      Auf der Qualcomm Seite (https://www.qualcomm.com/products/snapdragon-750g-5g-mobile-platform) steht zu dem Snapdragon 750G 5G:

      Wi-Fi:

      Wi-Fi Standards: Wi-Fi 6-ready, 802.11ac Wave 2, 802.11a/b/g, 802.11n

      Wi-Fi Spectral Bands: 2.4 GHz, 5 GHz

      Qualcomm® Wi-Fi 6-ready technology features: Target Wakeup Time, 8×8 sounding, WPA3 security support

      MIMO Configuration: 2×2 (2-stream)

      Wi-Fi Features: 8×8 Sounding
      —————-

      Ich würde dies jetzt so deuten, dass das Xiaomi Mi 10T Lite Wifi 6 kann?

      Kommentarbild von Beckmec
  • Profilbild von Gast
    # 15.10.20 um 17:56

    Anonymous

    Es gibt unterschiedliche Angaben zu DualSIM und MicroSD-Erweiterung des Mi 10 T Lite.
    Hat es jetzt 3 Slots (SIM+SIM+microSD) oder einen Hybrid-Slot (SIM+SIM/microSD)?

    • Profilbild von Thorben
      # 16.10.20 um 08:46

      Thorben CG-Team

      @Anonymous: Laut Xiaomi: Untersützt 2 + 1 Karten-Einschub, nano-SIM + nano-SIM + microSD.

      • Profilbild von Caralisa
        # 26.10.20 um 08:39

        Caralisa

        Ist wohl leider eine Falschangabe seitens Xiaomi – das Mi 10T Lite hat nur einen Hybrid Slot. Kann mir in dem ganzen Xiaomi Modell-Wust aktuelle Geräte nennen, die WIRKLICH einen Triple Slot haben? @Thorben, evtl. habt ihr da schon was in diese Richtung? Für mich ist das halt immer extrem ärgerlich, weil ich zwingend 2 SIM oder halt mehr Speicher als die 64GB brauche, die Billig-Klopper mitbringen. Für mehr Speicher sind die Aufpreise bei Xiaomi ja meist schon extrem und da ist man dann preislich schon recht nah an Over-Middle-Class.

  • Profilbild von Maxi Muster
    # 15.10.20 um 14:46

    Maxi Muster

    Hat das 10t lite ein fm Radio? Sind Zeitlupe und Zeitraffer Videos möglich?

  • Profilbild von maneul
    # 14.10.20 um 22:05

    maneul

    Was sagt ihr? Mi 10t oder X3? Braucht man die nächsten 3 Jahre 5g wirklich?

    • Profilbild von Thorben
      # 15.10.20 um 08:29

      Thorben CG-Team

      @maneul: Schwer zu sagen wie wichtig 5G tatsächlich wird, besonders bei uns. Würds jetzt noch nicht unbedingt davon abhängig machen.

  • Profilbild von Martin
    # 14.10.20 um 17:05

    Martin

    Habe mir das MI 10 Lite 5G (128GB) und das Mi 10T Lite 5G (64GB) bestellt (beide zu €250). Konnte mich nicht entscheiden und will mir das persönlich ansehen was mir besser passt.

    Tendiere aber eher zum 10T weil es Wifi6 hat (und mein WLAN Router mit bis zu 1000Mbit via Kabel nämlich auch). Klar das 10T hat kein AMOLED Display, dafür 120Hz statt 60Hz. Die "nur" 64GB kann ich über eine Micro SD ganz gut erweitern, weil ich nur eine SIM Karte nutze.

    Gespannt bin ich wie sich die zwei Bildschirme im direkten Vergleich schlagen und ob man bei der Hauptkamera überhaupt qualitative Unterschiede feststellen kann. Hat da jemand schon Erfahrungen bzw. Ideen?

    Grundsätzlich hätte ich gerne was kleineres (mit 5G und idealerweise Wifi6) gehabt, aber das Samsung S20 FE G5 (was dem weitestgehend entspricht) ist mir aktuell einfach zu teuer. Huawei kommt für mich nicht in Frage wegen fehlender Google App Unterstützung.

    • Profilbild von Beckmec
      # 22.10.20 um 10:51

      Beckmec

      Hallo Zusammen,
      hat das Xiaomi Mi 10T Lite denn nun Wifi 5 oder Wifi 6?

      Hier gibt es im Artikel leider unterschiedliche Angaben.

      Vielen Dank 🙂

    • Profilbild von maneul
      # 14.10.20 um 22:02

      maneul

      Was sagt Ihr ? X3 oder Mi 10t Lite ? Braucht man 5G in den nächsten 3 Jahren wirklich?

      • Profilbild von Beckmec
        # 15.10.20 um 14:24

        Beckmec

        Ich denke die 5G Netzabdeckung wird im ländlichen Raum erst in 2-3 Jahren wirklich interessant sein. In Großstädten und Ballungsräumen aber sicherlich auch schon früher.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.