Test

Xiaomi Mi 10T: Mit 144 Hz Display & 5.000 mAh Akku ab 389‚ā¨

Wir haben nun auch das Xiaomi Mi 10T bekommen und konnten gerade auch die Kamera etwas mehr mit dem Xiaomi Mi 10T Pro vergleichen. Die Resultate findet ihr hier, sie unterstreichen aber eigentlich nur unsere vorherige Annahme. F√ľr welches der Handys habt ihr euch entschieden?

Xiaomi Mi 10T vs Xiaomi MI 10T Pro

Falls ihr euch f√ľr das Xiaomi Mi 10T interessiert, bekommt ihr es mit dem Gutschein 10T6128 aktuell f√ľr 389‚ā¨ bei Edwaybuy aus dem EU-Lager.

Das¬†Xiaomi Mi 9T Pro¬†hat sich letztes Jahr zum Favorit-Smartphone vieler Xiaomi-Fans gemausert. Dabei war die T-Reihe ganz neu und durch das Release¬†des Poco F2 Pro haben wir schon fast nicht mit einer Fortf√ľhrung gerechnet. Nun hat der Hersteller die Mi 10-Reihe aber um drei weitere Top-Modelle erweitert: das Xiaomi Mi 10T Lite, das Xiaomi Mi 10T und Xiaomi Mi 10T Pro. Muss man dabei zur Pro-Version greifen?

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone in Hand

Technische Daten des Xiaomi Mi 10T und Mi 10T Pro

Xiaomi Mi 10TXiaomi Mi 10T Pro
Display6,67 Zoll 20:9 Full-HD+ (2.440 x 1080 Pixel) 144 Hz LC-Display , Gorilla Glas 56,67 Zoll 20:9 Full-HD+ (2.440 x 1080 Pixel) 144 Hz LC-Display , Gorilla Glas 5
ProzessorQualcomm Snapdragon 865 @ 2,84 GHz + 2,42 GHz + 1,8 GHzQualcomm Snapdragon 865 @ 2,84 GHz + 2,42 GHz + 1,8 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 660Qualcomm Adreno 660
RAM6 GB LLPDR58 GB LLPDR5
Interner Speicher128 GB UFS 3.1128/256 GB UFS 3.1
Kamera64 Megapixel Sony IMX682 mit ƒ/1.89 Blende
13 MP Weitwinkel mit ƒ/2.4 Blende
5 MP Makrosensor
108 Megapixel Samsung HMX mit ƒ/1.69 Blende
13 MP Weitwinkel mit ƒ/2.4 Blende
5 MP Makrosensor
Frontkamera20 Megapixel mit ƒ/2.020 Megapixel mit ƒ/2.0
Akku5.000 mAh mit 33W Quick Charge5.000 mAh mit 33W Quick Charge
KonnektivitätAX WiFi, Bluetooth 5.1,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM (Global), NFC, SA/NSA 5GAX WiFi, Bluetooth 5.1,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM (Global), NFC, SA/NSA 5G
FeaturesFingerabdrucksensor an der Seite, Stereo-SpeakerFingerabdrucksensor an der Seite, Stereo-Speaker
BetriebssystemMIUI 12 auf Basis von Android 10MIUI 12 auf Basis von Android 10
Maße / Gewicht165,1 x 76,4 x 9,33 mm / 218g165,1 x 76,4 x 9,33 mm / 218g

Die Xiaomi Mi 10T-Reihe eingeordnet

Da besonders die Xiaomi Mi 10-Reihe mittlerweile etwas un√ľbersichtlich ist, eine kurze Einordnung. Im Fr√ľhjahr 2020 hat Xiaomi die Mi 10-Reihe vorgestellt, bestehend aus dem Xiaomi Mi 10, Xiaomi Mi 10 Pro und dem Xiaomi Mi 10 Lite 5G. Kurz vor dieser Reihe hat man allerdings schon die Note 10 Reihe ver√∂ffentlich, die aufgrund der gleichen Kamera manchmal verwechselt werden. Die besteht zus√§tzlich noch aus dem Xiaomi Mi Note 10 Pro und dem Xiaomi Mi Note 10 Lite.

Xiaomi Mi 10T Smartphone Farben bunt

Die hier besprochene T-Reihe ist relativ neu f√ľr Xiaomi und nun erscheint der Nachfolger des Xiaomi Mi 9T und Xiaomi Mi 9T Pro. In diesem Jahr wurde die Reihe aber um das Xiaomi Mi 10T Lite erweitert, welches eher als Nachfolger des beliebten Xiaomi Mi 9T gesehen werden kann. Das Xiaomi Mi 10T und Xiaomi Mi 10T Pro sind n√§mlich gleich teuer und unterscheiden sich nur bez√ľglich der Hauptkamera, des Arbeitsspeicherkapazit√§t und in den Farbvariationen.

Pop-Up adé

„Keine klare Linie“ kritisiert einer unserer User schon vor Release des Mi 10T. Auf der Vorderseite verabschiedet sich Xiaomi von dem Pop-Up Design, welches man mit dem Xiaomi Mi 9T und Xiaomi Mi 9T Pro erstmalig umgesetzt hat. Daran l√§sst sich die T-Reihe schon einmal nicht erkennen. Xiaomi setzt auch hier auf eine Punch-Hole-L√∂sung. Das hei√üt, dass die Frontkamera oben links im Display steckt, so wie im Mi 10. Das macht man nat√ľrlich auch, um die Zugeh√∂rigkeit zu der Mi 10-Reihe zu unterscheiden. Die Punch-Hole f√§llt wieder √§hnlich klein wie bei dem Mi 10 aus, so dass sich auch die Punch-Hole-Hater relativ schnell dran gew√∂hnen k√∂nnen.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Punch-Hole

Auch wie bei dem normalen Mi 10 arbeitet man mit einer 6,67″ Bildschirmdiagonale, die sich 2020 als Xiaomis Einheitsgröße etabliert hat. Im Gegensatz zum Xiaomi Mi 10 ist das Display aber nicht curved, also zu den Seiten hin flach und nicht abgerundet. Allerdings handelt es sich dabei um ein LC-Display und nicht um ein AMOLED-Display wie im Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro, weswegen der In-Display-Fingerabdrucksensor entfällt.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Display 3

Der Fingerabdrucksensor steckt nun an der rechten Seite¬†und dient gleichzeitig als Power-Button. Und endlich ist dieser mal wieder etwas schneller als zum Beispiel beim POCO X3 NFC. Dar√ľber sitzen die Lautst√§rketasten, auf der Unterseite gibt es SIM-Slot, USB-C Sport, Lautsprecher und auf der Oberseite befindet sich der zweite Lautsprecher sowie IR-Blaster.

Xiaomi Mi 10T Pro Fingerabdrucksensor

Die R√ľckseite offenbart ein neues Kamera-Design. Im Rechteck befindet sich eine Triple-Kamera, wobei der Hauptkamerasensor oben allein zur Schau gestellt wird. Darunter befinden sich die zwei weiteren Sensoren, Lichtsensor und Blitz. Das Xiaomi Mi 10T Pro ist in den Farben Aurora Blue, Cosmic Black und Lunar Silver erh√§ltlich, das Mi 10T dagegen nur in Cosmic Black und Lunar Silver. Sowohl die Vorderseite als auch die R√ľckseite sind mit Gorilla Glas 5 gesch√ľtzt.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Rueckseite 2

Verarbeitung & Handling

Gerade die R√ľckseite unseres Testger√§ts gef√§llt mir nicht so gut. Der Cosmic Black-Colorway sorgt f√ľr Fingerabdr√ľcke wo man nur hinsieht, spiegelt extrem und das Kameramodul steht sehr weit heraus. Etwas Abhilfe schafft da das neue antibakterielle Silikon-Case, welches zur H√§lfte matt und mit einem dicken Xiaomi-Schriftzug versehen ist. Das liegt zum Gl√ľck im Lieferumfang, trotzdem wackelt das Mi 10T Pro damit noch, wenn man es flach auf den Tisch legt.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Case Rueckseite

Ansonsten ist die Verarbeitung aber wieder einmal erstklassig, da gibt es kaum was zu meckern. Spaltma√üe sind kaum zu erkennen, die Aussparungen sauber ausgefr√§st und die Tasten bieten einen guten Druckpunkt. Die R√ľckseite ist zu den Seiten hin leicht abgerundet, weswegen das Handy gut in der Hand liegt. Allerdings ist es mit einem Gewicht von 218g auch relativ schwer und mit einer Dicke von 9,33 mm √ľberdurchschnittlich dick. Daf√ľr kann es dank flacher Unterseite auch auf dem Tisch stehen, was f√ľr Fotos durchaus mal praktisch sein kann. Und wenn ihr beim Sch√ľtteln des Smartphones ein Wackelger√§usch vernehmt, keine Sorge. Das liegt an der optischen Bildstabilisierung, die Xiaomi f√ľr den gro√üen Kamerasensor integriert hat.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Kamera 2

Xiaomi Mi 10T Pro vs Xiaomi Mi 10T

Wir haben inzwischen auch noch das Xiaomi Mi 10T bekommen. Und wie zun√§chst vermutet, besteht zwischen den beiden Handys auch optisch kein Unterschied. Man kann sie tats√§chlich nur an dem Schriftzug der Hauptkamera identifizieren und voneinander unterscheiden. Auch der Cosmic Black-Colorway sieht bei beiden Handys gleich aus und spiegelt sehr stark. Wer denkt, er bekommt mit dem Pro-Modell die bessere Verarbeitung, den muss ich ebenfalls entt√§uschen, denn zwischen beiden Ger√§ten ist auch diesbez√ľglich kein Unterschied feststellbar. Das ist aber nat√ľrlich etwas positives!

Xiaomi Mi 10T Pro vs Xiaomi Mi 10T

Machen 144 Hz den Unterschied?

Das Display ist das Top-Feature des Xiaomi Mi 10T und Xiaomi Mi 10T Pro, allerdings wirft es auch Fragen auf. Denn einerseits spendiert man dem Xiaomi Mi 10T und dem Xiaomi Mi 10T Pro ein 144 Hz Display, also ein Bildschirm mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz. Das hei√üt, dass sich das Displaypanel 144 mal in der Sekunde aktualisiert, wodurch sich eine deutlich fl√ľssigere Darstellung im Vergleich zu der Standard 60 Hz Bildwiederholrate ergibt. Das kennen wir bisher nur von Gaming-Smartphones, wie dem Nubia Red Magic 5S oder dem Asus ROG III. Xiaomi hat daf√ľr aber eine eigene KI entwickelt, die Adaptive Sync, die automatisch erkennt, wann welche Bildwiederholrate gefragt ist und das Display dementsprechend anpasst.

Andererseits √ľberrascht Xiaomi mit der Entscheidung kein AMOLED, sondern ein LCD-Panel zu verbauen. Nach den ersten Stunden Benutzung kann man definitiv sagen, dass die 144 Hz bei der Benutzung deutlich wichtiger sind und zumindest ich das AMOLED nicht vermisse. Das liegt schlicht und ergreifend an der LCD-Qualit√§t, die aufgrund scharfer Darstellung, starker Blickwinkelstabilit√§t und einer akkuraten Farbdarstellung √ľberzeugt. Allerdings k√∂nnte das Display durchaus etwas heller sein, gerade auf der mittleren Helligkeit ist ein iPhone 11 mit LCD etwas heller.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Display 2

Die 144 Hz machen das Mi 10T Pro aber zu dem was es ist. Klar, durch die LCD-Technik fehlen technische M√∂glichkeiten wie das Always-On Display und der Fingerabdrucksensor im Display. Die 144 Hz sorgen aber f√ľr eine sehr schnelle und fl√ľssige Darstellung beim Navigieren durch das Betriebssystem. Gerade Animationen oder der App-Drawer unterstreichen diesen Eindruck. Von der AdaptiveSync-Technologie merkt man aktiv aber nichts, die Bildwiederholrate wird im Hintergrund automatisch angepasst. Selbst hat man in den Displayeinstellungen die M√∂glichkeit, zwischen 60 Hz, 90 Hz und 144 Hz Bildwiederholrate zu wechseln.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone in Benutzung

Hier muss sicherlich jeder selbst entscheiden, was er m√∂chte. Aus unserer Community habe ich viele Kommentare in Richtung „Nie mehr ohne AMOLED“ gelesen und wenn das euer Kredo ist, kann euch das Mi 10T Pro nicht umstimmen und ihr solltet zum Poco F2 Pro oder Xiaomi Mi 10 Pro greifen. Wem der Begriff „AMOLED“ zum Beispiel gar nichts sagt, der wird definitiv auch mit dem Mi 10T (Pro) zufrieden sein, da die gute LCD-Qualit√§t die Nachteile aufwiegt. Die Unterschiede zwischen LCD und AMOLED haben wir euch hier erkl√§rt.

Displayeinstellungen √ľber MIUI

Abseits der Bildwiederholrate bietet das MIUI Betriebssystem √ľberraschend viele Optionen f√ľr ein LCD. Man bekommt die M√∂glichkeit, einen Lese- oder Dunkelmodus zu aktivieren, wobei letzterer aufgrund der LCD-Technik nicht so energieeffizient wie bei einem AMOLED Display ist. Man hat aber auch die M√∂glichkeit das Farbschema individuell anzupassen. Das kannten wir bisher nur von AMOLED-Displays eines Mi 10. So kann man unter den Erweiterten Einstellungen den Farbraum bestimmen, einzelne Farben rausnehmen oder die S√§ttigung hochschrauben. Ich pers√∂nlich lass davon lieber gerne die Finger, falls ihr einen sinnvollen Verwendungszweck habt, lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Xiaomi Mi 10T Pro Displayeinstellungen

Rasante Performance

Im Gegensatz zur Vorg√§ngergeneration entscheidet sich der Hersteller f√ľr einen anderen Weg, der nun dem Mi Note 10 und Mi Note 10 Pro √§hnelt. Beide Ger√§te sind n√§mlich mit dem gleichen Qualcomm Snapdragon 865 Prozessor ausgestattet, der auch im Mi 10 Ultra zu finden ist. Der Top-Prozessor entsteht im 7 nm Fertigungsverfahren, wodurch er energieeffizient und dank 2,84 GHz Taktfrequenz auch leistungsstark ist. √úberraschenderweise kommt auch hier nicht die noch etwas bessere Plus-Variante zum Einsatz, die Octa-Core CPU mit 2,84 GHz Taktfrequenz ist aber trotzdem ein Performance-Monster und Top-Prozessor.

Dazu gibt es bei dem Mi 10T 6 GB und bei dem hier getesteten Mi 10T Pro sogar 8 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher sowie mindestens 128 GB UFS 3.1 Speicher. Sch√∂n, dass man sich f√ľr den schnelleren UFS 3.1 Speicher entscheidet, der eine drei mal so hohe Schreibgeschwindigkeit mit sich bringt. Der wichtigste Unterschied zwischen Mi 10T und Pro-Version ist dabei aber der Unterschied im Arbeitsspeicher, da es das Mi 10T nur mit 6 GB RAM gibt. Unserer Erfahrung nach d√ľrfte der Unterschied in der Performance allerdings gering sein.

Xiaomi Mi 10T Pro Prozessor

Zumindest mit dem Mi 10T Pro ist Multitasking gar kein Problem, wobei das MIUI Betriebssystem aggressiv mit Prozessen umgeht und den RAM relativ frei l√§sst. Diese Hardware-Komponenten in Kombination mit einem 144 Hz Display ergeben in der Summe selbstverst√§ndlich eine rasante Performance. Das √ľberrascht nat√ľrlich nicht, wobei die 144 Hz wahrscheinlich einen gr√∂√üeren Anteil daran haben als man denken mag. Denn ab und zu √∂ffnet eine App schon mal nicht so schnell wie man das erwarten w√ľrde, wobei man definitiv auch nicht von „langsam“ sprechen kann. Denn gerade bei der Bildverarbeitung merkt man eine Entwicklung. Im Gegensatz zum Mi 10 werden die Fotos nach der Aufnahme in der Galerie nicht erst noch verarbeitet, sondern direkt angezeigt – das wurd‘ auch Zeit! Das gilt allerdings nicht f√ľr die 108 MP Fotos.

Benchmarkergebnisse

Die Benchmarkergebnisse aus AnTuTu, PCMark und Geekbench 5 best√§tigen unseren Eindruck. Die Scores sind jeweils sehr hoch und mit den Werten jedes anderen Flagship-Smartphones vergleichbar. Gerade der AnTuTU Wert kratzt mit 580.000 Punkten an die 600.000 Punktegrenze, die zum Beispiel nur von Gaming-Smartphones wie einem Nubia Red Magic 5S √ľbertroffen wird.

Xiaomi Mi 10T Pro Benchmarks

Riesiger 5.000 mAh Akku

Erstmalig durchbricht Xiaomi die 5.000 mAh Grenze f√ľr ein Top-Smartphone. M√∂chte man damit die nicht ganz so effiziente LCD-Technik im Gegensatz zum Mi 10 ausgleichen? Eventuell, aber auch abseits davon hat Xiaomi wohl f√ľr Akkuoptimierung gesorgt. Durch die neue Middle Middle Tab-Technologie (MMT) beginnt das Aufladen des Akkus in der Mitte des Akkus, nicht am Ende, wodurch weniger Stromverlust und eine konstante Ladegeschwindigkeit gew√§hrleistet werden soll. Zudem soll man so mit den letzten Prozenten des Akkus auch l√§nger auskommen als bei der Konkurrenz.

Xiaomi Mi 10T Pro Akkubenchmark

Im Akkubenchmark hat das Mi 10T zwar stolze 19 Stunden erreicht, allerdings wird bei diesem auch nicht das 144 Hz Display aktiv benutzt. Ich habe nach einigen Tagen Benutzung den Eindruck, dass die hohe Bildwiederholrate schon einiges an Akkuleistung verbraucht. Die glorreichen zwei Tage anderer Xiaomi-Smartphones erreiche ich so jedenfalls nicht, 1 bis 1,5 Tage sind aber definitiv drin.

Dadurch und durch das 33W Ladegerät ist das Mi 10T und Mi 10T Pro binnen 60 Minuten komplett aufgeladen. Das ist 17 min schneller als bei der Konkurrenz mit 40W Laden. In einer halben Stunde lädt man den Akku von 50% auf knapp 95% auf. Kabelloses Laden ist dagegen aber leider nicht möglich, das bleibt dem Mi 10 und Mi 10 Pro vorenthalten.

Der Unterschied zwischen Mi 10T und Mi 10T Pro: die Kamera

Im Gegensatz zur Vorg√§ngergeneration unterscheiden sich das Xiaomi Mi 10T und Xiaomi Mi 10T Pro kaum, besonders nicht in der Leistung. Der Hauptunterschied liegt in der Kamera, sogar nur in der Wahl des Hauptsensors. Das Xiaomi Mi 10T Pro ist n√§mlich mit dem Samsung ISOCELL HMX1 Sensor mit 108 Megapixel Aufl√∂sung ausgestattet, den wir auch im Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro gesehen haben. Der gro√üe Sensor bietet eine Blende von ∆í/1.69 und arbeitet mit 4-in-1 Pixel Binning f√ľr Fotos mit 27 Megapixel Aufl√∂sung. Im Gegensatz zum Mi 10T ist der Sensor zus√§tzlich optisch stabilisiert. Das Mi 10T arbeitet n√§mlich mit dem Sony IMX682 Sensor mit 64 Megapixel Aufl√∂sung, der auch im POCO X3 NFC steckt.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Kamera

Sowohl das Xiaomi Mi 10T als auch das Xiaomi Mi 10T Pro kombinieren eine 13 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit ∆í/2.4 Blende mit einer 5 MP Makrokamera auf der R√ľckseite, die eine Naheinstellgrenze von 2 cm bietet. Sch√∂n, dass man sich den unn√∂tigen Portraitsensor hier einfach mal spart. Auf der Vorderseite gibt es eine 20 Megapixel Frontkamera. In der Pr√§sentation hat Xiaomi auch Wert auf gewisse Fotomodi wie den Front & Back-Modus sowie den Klonen-Modus gelegt, der auch bei Videos m√∂glich ist. Zudem ist die 8K Videoaufnahme mit 30fps mit beiden Ger√§ten m√∂glich.

Hauptkamera

Unser Testger√§t, ein Mi 10T Pro, hat eine 108 Megapixel Kamera, die wir auch schon aus dem Xiaomi Mi Note 10 und Xiaomi Mi 10 kennen. Der Sensor hat uns in diesen beiden Modellen nicht allzu gut gefallen, auch das Xiaomi Mi 10T bietet nat√ľrlich die gleichen Probleme. Man gibt den Fokusbereich auf und man muss mit einem harten Bokeh leben. Das ist als wenn ein Fotograf immer nur mit offener Blende fotografieren w√ľrde, egal welches Motiv er nimmt. Manchmal sieht es gut aus und manchmal eben nicht, wobei das beim Durchschnittsuser vielleicht sogar positiv auff√§llt.

Xiaomi Mi 10T Pro Hauptkamera 108 MP Sensor Fokusbereich

Xiaomi Mi 10T Pro 108 MP Sensor Schaerfebereich

Xiaomi Mi 10T Pro Hauptkamera Testfoto Schaerfe

Daf√ľr bekommt man aber ein sehr hohes Ma√ü an Sch√§rfe im Fokusbereich. Der Wei√üabgleich funktioniert gut und die Farben sind ziemlich akkurat, ohne zu √ľbers√§ttigt zu sein. Im Gegensatz zum Mi 10 gab es diesbez√ľglich auch noch keine „Ausf√§lle“, wo teilweise Artefakte oder Farbstiche an den Bildschirmr√§ndern auftraten. Vor allem ist mir aber wichtig, dass die Fotos nun endlich schneller verarbeitet werden, zumindest im normalen Fotomodus. 108 MP Fotos, die ich weiterhin allein aufgrund der Datengr√∂√üe nicht empfehle, ben√∂tigen allerdings weiterhin eine bis zwei Sekunden Verarbeitungszeit.

Xiaomi Mi 10T Pro Hauptkamera Tesfoto Farben

Xiaomi Mi 10T Pro Hauptkamera Testfoto Farben

108 MP vs 64 MP: Xiaomi Mi 10T Pro vs Mi 10T

Der Hauptunterschied zwischen dem 10T und der Pro-Version ist der Hauptkamerasensor. Denn das g√ľnstigere Mi 10T arbeitet mit dem Sony IMX686 64 MP Sensor aus dem Poco F2 Pro, statt mit dem 108 MP Sensor. Nach einigen Testfotos kann ich da nur noch mal meine vorherigen Annahme best√§tigen, da wir nun schlie√ülich auch schon einige Xiaomi-Modelle mit den beiden Sensoren testen konnten. Ich finde der Qualit√§tsunterschied ist gerade auf den ersten Blick marginal, kleine Unterschiede offenbaren sich nur im Direktvergleich und bei genauer Betrachtung.

Xiaomi Mi 10T vs Mi 10T Pro Schaerfe Pflanze

Der 108 Megapixel Sensor ist sch√§rfer, allerdings nur im Fokuspunkt, wo die Sch√§rfe dann aber fast unerreicht ist. Allerdings leidet darunter der Rest des Bildes, gerade zu den Bildschirmr√§ndern hin ist das nat√ľrliche Bokeh aufgrund der Sensorgr√∂√üe enorm. Das kann man m√∂gen oder nicht, nimmt meiner Meinung nach in manchen Situationen aber die Details heraus. Das Xiaomi Mi 10T mit dem auch noch gro√üen 64 MP Sensor deckt da etwas mehr ab und das Bokeh ist nicht ganz so scharf, was mir pers√∂nlich besser gef√§llt. Das Farbprofil ist bei beiden aufgrund der gleichen Software sehr √§hnlich, weswegen man hier auf den ersten Blick auch kein Unterschied sieht. Die Mi 10T Fotos sind aber tendenziell etwas heller, die Mi 10T Pro Fotos etwas dunkler und dadurch kontrastreicher.

Xiaomi Mi 10T vs Mi 10T Pro Testfoto Schaerfe Schrift XIaomi Mi 10T vs Mi 10T Pro Testfoto Person

Ein Hardware-Vorteil hat der große Sensor aber trotzdem. Er ist im Gegensatz zum 64 MP Sensor optisch stabilisiert. Das macht bei Tageslicht kaum einen Unterschied, bei schwächeren Lichtbedingungen, also bei low-light-Fotografien kann es gerade bei zittrigen Händen zum Vorteil werden.

Fotomodi

Bei der Pr√§sentation des Xiaomi Mi 10T Pro hat man vor allem viel Wert auf das kreative Potenzial der Hardware gelegt, wof√ľr Xiaomi gewisse Fotomodi implementiert hat. In der Kamera-App findet man unter „Mehr“ einige M√∂glichkeiten, unter anderem den schon l√§nger bekannten VLOG-Modus, simultanes Fotografieren mit der Vorder- und Hinterkamera und nun auch Langzeitbelichtung. Damit hat man die M√∂glichkeit zum Beispiel „Lichtmalerei“ zu machen oder aber den Sternenhimmel zu fotografieren. Zumindest die Lichtmalerei funktioniert dabei ziemlich gut und macht zum Experimentieren Spa√ü.

Xiaomi Mi 10T Pro Testfoto Lichtmalerei

Mein pers√∂nliches Highlight ist aber der Klonen-Modus, der sowohl f√ľr Fotos als auch f√ľr Videos genutzt werden kann. So kann man sich quasi mehrmals in einem Bild positionieren und erweckt damit den Eindruck, sich selbst „geklont zu haben“. Daf√ľr ist nicht mal zwingend ein Stativ notwendig, da die App mit einem wei√üen Bildschirmrand kennzeichnet, wie man das Bild¬†framen¬†muss. Beim Videomodus fehlt leider der Ton und hier konnten wir kleine Bildfehler beobachten. Insgesamt macht das aber Bock und spart tats√§chlich einiges an Zeit in Photoshop.

Xiaomi Mi 10T Pro Testfoto Klonen

Xiaomi Mi 10T Pro Klonen Video

Ultraweitwinkelkamera

Die Ultraweitwinkelkamera l√∂st mit 13 Megapixeln aus und liefert leider nicht mehr als gewohnte Kost. Der Fish-Eye Effekt ist zwar cool, sollte nach M√∂glichkeit aber nur bei Tageslichtaufnahmen genutzt werden. Der Sensor braucht n√§mlich Licht, fehlt dieses, bekommt man wenig Details, etwas blasse Farben und wenig Sch√§rfe. Die Fotos sind zugegebenerma√üen aber auch nicht daf√ľr da, um so stark reinzuzoomen.

Xiaomi Mi 10T Pro Testfoto Kamera Ultraweit normal Xiaomi Mi 10T Pro Ultraweitwinkelkamera

Portraitfotos

Die Portraitfotos des Xiaomi Mi 10T Pro beweisen unsere Aussage, dass sich Xiaomi den 2 MP Portraitsensor eigentlich bei jedem Modell sparen kann. Denn auch ohne diesen sehen die Portraitfotos mal wieder wunderbar aus. Die Randerkennung ist in den allermeisten Fällen on point und funktioniert sowohl bei Personen als auch bei Objekten. Eigentlich kommt der 108 MP Sensor hier sogar am ehesten zur Geltung, da das starke Bokeh beabsichtigt ist und man nur den hohen Schärfegrad auf dem Fokusobjekt bekommt. Der Bokeh-Effekt lässt sich dank MIUI sowohl vor als auch einmal nach dem Foto anpassen. Wenn einem die Unschärfe im Hintergrund also zu weich oder stark ist, hat man die Möglichkeit das noch einmal anzupassen.

Xiaomi Mi 10T Pro Portraitkamera Randerkennung

Xiaomi Mi 10T Pro Portraitmodus

Makrokamera

Xiaomi hat wohl gemerkt, dass die Telemakrokamera des POCO F2 Pro viel Zuspruch bekommen hat und implementiert diesen Sensor auch im Mi 10T und der Pro-Version. Dank 5 MP Aufl√∂sung, gutem Autofokus, kurzer Naheinstellgrenze und der M√∂glichkeit zu zoomen bekommt man sch√∂ne Makrofotos. Zwar w√ľrde ich mir noch mehr Aufl√∂sung f√ľr noch mehr Details w√ľnschen, aber wenigstens sind die Fotos grunds√§tzlich scharf und treffend fokusiert.

Xiaomi Mi 10T Pro Makrokamera Testfoto

Xiaomi Mi 10T Pro Makrokamera

Frontkamera

Die Frontkamera ist auch mal wieder sehr scharf und sorgt f√ľr exzellente Fotos. Dabei d√ľrfte jeder Selfie-Fan auf seine Kosten kommen, wenn er den auf eine akzeptable Belichtung achtet. Ohne das entsprechende Licht muss man nat√ľrlich mit deutlich weniger Details leben. Daf√ľr ist auch wieder der Portrait-Modus ein kleines Highlight, Randerkennung und Bokeh-Effekt resultieren in sch√∂nen Selbstportraits.

Xiaomi Mi 10T Pro Frontkamera Testfoto Schaerfe

Xiaomi Mi 10T Pro Frontkamer Selfie Portraitjpg

Konnektivität

Durch den SD 865 Prozessor sind beide Smartphones 5G-f√§hig. Der integrierte 5G Smart Switch entscheidet aber f√ľr den User, wann 5G notwendig ist und kann dies automatisch deaktivieren, was nat√ľrlich Akku spart. Aber auch LTE Band 20 und 28 sind mit an Bord, wobei nur der erste von zwei SIM-Slots 5G f√§hig ist. Man kann aber Dual-SIM 4G nutzen. Eine Speichererweiterung per microSD entf√§llt allerdings. Mit dem mobilen Internetempfang hatten wir w√§hrend des Testzeitraums keinerlei Probleme.

Daf√ľr gibt es Dual Band WiFi 6, Dual GPS, Bluetooth 5.1 und NFC zum kontaktlosen Bezahlen. Im Gegensatz zum Redmi Note 9S konnten wir bei diesem neuen Ger√§t kein WiFi-Bug feststellen, auch die lokale Internetverbindung bestand problemlos. Auf der Unterseite gibt es einen UBS-C Port, aber keinen 3,5 mm Klinkenanschluss. Daf√ľr legt Xiaomi aber einen Adapter mit in den Lieferumfang, so dass man auch alte Kopfh√∂rer verbinden kann.

Xiaomi Mi 10T Pro Smartphone Handhabung

Ein Highlight ist zudem der integrierte Stereo-Speaker, der nach dem Poco X3 NFC jetzt hoffentlich in mehr Xiaomi Smartphones Einzug findet. Der Klang ist direkt um einiges r√§umlicher, bekommt auch etwas mehr Tiefgang und ist damit durchaus auch zum l√§ngeren Musik h√∂ren geeignet. F√ľr mich pers√∂nlich k√∂nnten die H√∂hen noch etwas pr√§gnanter sein, diese gehen mir etwas zu sehr im Mitteltonbereich unter. Abseits davon handelt es sich aber um einen guten Stereo-Speaker!

MIUI l√§uft fl√ľssig

Beide Smartphones werden mit Android 10 ausgeliefert, worauf Xiaomis hauseigenes MIUI 12 Betriebssystem l√§uft. Das ist selbstverst√§ndlich mit allen relevanten Google-Diensten ausgestattet, einen entsprechenden Hinweis gibt es schon auf der Box, und arbeitet mit einem zertifizierten Google Play Store. Das komplette Betriebssystem ist auf Deutsch und es hat Widevine Level 1, ist also f√ľr das Streamen von Full HD-Inhalten auf Netflix & Amazon Prime Video geeignet.

Xiaomi Mi 10T Pro MIUI 12

MIUI ist mittlerweile wahrscheinlich schon vielen von euch ein Begriff. Xiaomis Oberfl√§che hat in der zw√∂lften Generation ein leichtes Redesign bekommen und wirkt nun etwas frischer und moderner. Viele haben sicherlich auf den App-Drawer gewartet, der nun unter „Startbildschirm“ aktivierbar ist. Zudem kann man nun schwebende Fenster aktivieren, die Super-Hintergr√ľnde fehlen aber komischerweise. Leider gibt es auch wieder ein bisschen Bloatware, wobei sich diese bei den teureren Xiaomi Ger√§ten in Grenzen zu halten scheint. orinstalliert sind nur Facebook, WPS Office und Netflix, Spiele gibt es zum Gl√ľck keine. Aber auch diese lassen sich leicht zu Beginn deinstallieren.

Xiaomi Mi 10T Pro Widevine Level 1
Widevine Level 1 Unterst√ľtzung gibt es ebenfalls. Ihr k√∂nnt mit dem Handy also Netflix-Inhalte in HD unterst√ľtzen.

Das OS l√§uft wirklich fl√ľssig und besticht gerade auch durch die angesprochenen Displayeinstellungen. Das 144 Hz Display ist das Feature des Handys und es ist sch√∂n zu sehen, dass Xiaomi auch das in die Software zu implementieren wei√ü.

Fazit: Xiaomi Mi 10T Pro kaufen?

Das Xiaomi Mi 10T Pro im Speziellen ist ein zweischneidiges Schwert. Im Vergleich zum Vorg√§nger hat Xiaomi den UVP um stolze 150‚ā¨ angehoben, wovon selbst Apple absieht, und bietet daf√ľr zum Beispiel kein AMOLED Display mehr. Auch von dem durchaus beliebten Pop-Up Design verabschiedet sich und bietet mit der T-Reihe nun ein Smartphone, das aussieht wie jedes andere. Generell verw√§scht man die Reihe etwas und zumindest mir ist immer noch nicht ganz klar, wie sich die Reihe positionieren will. Als Flagship-Alternative? Immerhin ist es g√ľnstiger als das Xiaomi Mi 10 bzw. Xiaomi Mi 10 Pro. Im Gegensatz zu diesem verzichtet man auf kabelloses Laden und das Curved AMOLED-Display, ansonsten bekommt man ein √§hnliches Gesamtpaket.

Und das Paket passt. Eine rasante Performance, ein fl√ľssiges 144 Hz Display, ein riesiger Akku, eine insgesamt gute, wenn auch nicht sehr gute, Kamera mit vielen Funktionen, gen√ľgend Verbindungsm√∂glichkeiten und ein rundes MIUI Betriebssystem. Das bekommt man, ohne es bisher getestet zu haben, aber wohl auch in dem Xiaomi Mi 10T (ohne Pro). Wir w√ľrden also zum g√ľnstigeren Modell raten, da der 108 MP Sensor den Aufpreis in meinen Augen nicht wert ist. Abseits davon bleibt weniger RAM der Hauptunterschied, wenn man zur kleinen Version greift. Aber auch 6GB reichen dicke aus.

Der eigentliche Nachfolger von dem Xiaomi Mi 9T Pro ist in meinen Augen aber das POCO F2 Pro, welches das beste Smartphone f√ľr unter 400‚ā¨ ist. Wer auf die hohe Bildwiederholrate verzichten kann, bekommt insgesamt die gleiche Leistung inklusive AMOLED Display und Pop-Up Kamera. Das ist in meinen Augen insgesamt der bessere Deal, auch wenn mir das Xiaomi Mi 10T Pro grunds√§tzlich gut gef√§llt und ein starkes Smartphone ist.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du √ľber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. F√ľr dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt nat√ľrlich dir √ľberlassen.
Danke f√ľr deine Unterst√ľtzung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | √Ąlteste

Kommentare (144)

  • Profilbild von Jens
    # 27.08.20 um 11:38

    Jens CG-Team

    Hab erst gedacht "h√§, das Mi 10 Pro ist doch nicht neu", bis ich das "T" im Namen gesehen hab. Da kommt doch keiner mehr mit. ūüėÄ

  • Profilbild von p.nacht
    # 27.08.20 um 11:51

    p.nacht

    Will ich…. Mein Mi9t ist top

    • Profilbild von Gast
      # 11.09.20 um 11:58

      Anonymous

      @p.nacht: Will ich…. Mein Mi9t ist top

      Wieso willst du es dann? Das Mi9T wird noch jahrelang top sein.

      • Profilbild von Gast
        # 13.09.20 um 22:01

        Anonymous

        Wenn du nichts besonderes damit machst, außer ein paar Fotos knippsen und Omma zu Weihnachten per WhatsApp ne Nachricht schickst, dann ja.

      • Profilbild von AnonymousSeinVater
        # 20.09.20 um 17:23

        AnonymousSeinVater

        Klar wird das mi9t noch Jahre lang top sein, dass heißt aber nicht das man nicht nach etwas besserem streben kann.

        M9t in die bucht – neues besseres mi10t pro her.

  • Profilbild von Thompson
    # 27.08.20 um 12:11

    Thompson

    Xiaomi Redmi Mi Note 10T pro S

  • Profilbild von sinner99
    # 27.08.20 um 14:08

    sinner99

    Samsung sensor na dann Mal viel Spass

    • Profilbild von Gast
      # 11.09.20 um 12:02

      Anonymous

      @sinner99: Samsung sensor na dann Mal viel Spass

      Dachte ich mir auch, ich will doch keine 27MB pro Bild verbrauchen, schon 16MB sind mir eigentlich zu viel.
      Die sollen gefälligst die 48er weiterentwickeln, genau wie der OV48C, das ist ein guter Sensor!

      • Profilbild von max
        # 23.10.20 um 15:31

        max

        @sinner99: Samsung sensor na dann Mal viel Spass

        @Anonymous: Dachte ich mir auch, ich will doch keine 27MB pro Bild verbrauchen, schon 16MB sind mir eigentlich zu viel.
        Die sollen gefälligst die 48er weiterentwickeln, genau wie der OV48C, das ist ein guter Sensor!

        Grundsätzlich mag ich die Samsung Sensoren auch nicht wegen kleinem DOF und DynamicRange aber die Bildgröße liegt noch nicht am Samsungsensor, sondern an der Auflösung, oder irre ich mich ?

        Ein 27mp Bild ist immer größer als ein 12mp Bild. Beim S20 Ultra ist ja derselbe Sensor drin, macht aber mit Nona-Binning 12mp Fotos.

  • Profilbild von Gast
    # 27.08.20 um 14:20

    Anonymous

    Meine große Frage ist ob Xiaomi auch hier wieder auf QI-Charging verzichtet. Vermutlich hole ich mir aber ohnehin das MI10, bei einen Preis von 400-450 Euro seh ich da in den zwei anderen Smartphones nicht wirklich viele Vorteile, abgesehen von der vielleicht etwas besseren Platzierung der Kameras.

    • Profilbild von Thorben
      # 27.08.20 um 15:08

      Thorben CG-Team

      @Anonymous: Ich w√ľrde mal davon ausgehen, dass man auf kabelloses Laden verzichtet, leider.

      • Profilbild von Noxx
        # 30.08.20 um 11:27

        Noxx

        Wieso?

        • Profilbild von Thorben
          # 31.08.20 um 08:45

          Thorben CG-Team

          @Noxx: Weil sie da bis jetzt sehr sparsam mit umgehen und nur die Top-Reihe damit ausgestattet ist/war, wie zb damals das Mix 2S und 3 odder Mi 9 und Mi 10 (Pro).

  • Profilbild von Jaggomolo
    # 27.08.20 um 20:11

    Jaggomolo

    D√§mliche Politik betreiben die….

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 27.08.20 um 22:23

    Philipp Ottmann

    Lieber mit Pop Up Kamera

  • Profilbild von KiRuOne
    # 27.08.20 um 22:24

    KiRuOne

    Ohne Qi ohne mich.

  • Profilbild von Tozupi
    # 27.08.20 um 23:36

    Tozupi

    Sehe ich genauso … QI / NFC in Kombi mit ner guten Cam (tele) und 865 …. sind f√ľr mich Pflicht…

  • Profilbild von Saka Dragon
    # 28.08.20 um 10:07

    Saka Dragon

    Mi 10se wäre mal was.

    • Profilbild von Gast
      # 30.08.20 um 08:35

      Anonymous

      @Saka: Mi 10se wäre mal was.

      Ja, endlich wieder was kompakteres

    • Profilbild von Thorben
      # 31.08.20 um 08:36

      Thorben CG-Team

      @Saka Dragon: Angeblich hat man die SE-Reihe begraben, glaube da kommt nix mehr mit :/

    • Profilbild von Karsten
      # 22.09.20 um 03:45

      Karsten

      Gibt es doch l√§ngst: das MI 9 (ohne SE) w√ľrde einem heutigen MI 10 SE entsprechen.
      Gibt's gebraucht f√ľr einen ganz schmalen Geldbeutel und rennt und rennt und rennt…

  • Profilbild von Willy0815
    # 28.08.20 um 16:04

    Willy0815

    Ich verstehe nicht warum man in einer Modellreihe so viele Handys braucht… Ein Mi 10, dazu eine pro Variante und vielleicht eine light variante (bzw etwas von redmi) w√ľrden doch reichen…

  • Profilbild von schoolsven
    # 28.08.20 um 16:10

    schoolsven

    Auf jeden Fall mit Pop up-Cam ūü§©

  • Profilbild von Man U
    # 28.08.20 um 23:15

    Man U

    Ich muss mich da echt meinen Vorrednern anschließen.
    Selbst wenn man sich regelmäßig auf den aktuellen Stand bring und denkt man weiß jetzt welches phone welche Ausstattung hat kommt wieder so was.
    Ich check echt nicht mehr wo darin die Logik steckt.
    Ich finde es nur interessant dass es einige echt gute Modelle anscheinend gar nicht mehr zu kaufen gibt. (Mi 9 lite z. B.)
    Mi 10 ultra fand ich echt schon too much… Aber auch jetzt das noch… Dann muss man sich wenigstens auch der Regel treu bleiben mit Pop up.
    Sonst unterscheiden sich die Phones wirklich gar nicht mehr außer dem Namen.

    • Profilbild von petunia
      # 11.09.20 um 23:59

      petunia

      Ich schätze mal, man versucht den Markt zu schwemmen, um mehr Platz im Elektromarkt einzunehmen. Es ist wie im Supermarkt: Wenn Kellogs mit viele Sorten 90% der Cornflakesabteilung einnehmen, ist dis wahrscheinlichkeit hoch, dass man Kellogs kauft.

  • Profilbild von Noxx
    # 29.08.20 um 11:24

    Noxx

    Hört sich alles vielversprechend an.
    Suche Nachfolger f√ľr mein p20 pro,
    Und nachdem Samsung es vermasselt hat und Huawei keine Google Services mehr find ich wirklich kein Ersatz f√ľr mich.
    Wichtig ist f√ľr mich haupts√§chlich Kamera und das der Akku 1 Tag durch h√§lt.
    Das Mi 10 ultra hätte ich direkt bestellt.
    Mich wundert nur das dass Mi 10t pro besser sein soll als das Mi 10 pro.
    Das mi9 t war ja doch wesentlich schlechter als das mi9.

    • Profilbild von Gast
      # 11.09.20 um 12:20

      Anonymous

      Das Mi9T Pro hatte mehr Akku, ein nicht perforiertes Display und Kopfh√∂reranschluss, was das Mi9 nicht bieten konnte. Daf√ľr hat jedoch Wireless Charging gefehlt, falls man es denn braucht.
      Genauso könnte es nun wieder sein.

  • Profilbild von Naich
    # 30.08.20 um 07:24

    Naich

    Mit Loch im Display ist es kein t Modell. Einfach nur ein weiteres uninteressantes Gerät was man nicht braucht. Entweder Pop up oder Under Display Cam.

    Vielleicht wirds ja was wenn mein 9t nächstes Jahr einen Nachfolger möchte.

    • Profilbild von Senf
      # 11.09.20 um 11:40

      Senf

      Popup macht man heute nicht mehr!

      • Profilbild von Neelix1974
        # 11.09.20 um 12:07

        Neelix1974

        Sorry, aber das ist Bl√∂dsinn. Popup ist eine von gro√üer Fangemeinde geliebtes extra. Krass gesagt: Kein A…loch im Display.
        Ich habe das Mi9T leider"verpasst" und seit kurzem stolzer Besitzer des Poco F2 pro. Herrlich!
        Da ich ohnehin kein "ichmuss√ľberallselfiesmachen" User bin trifft es genau. Und 3/4 meiner Freunde finden es cool und bedauern, dass es nicht mehr Modelle davon gibt.

        • Profilbild von Philipp Ottmann
          # 11.09.20 um 12:20

          Philipp Ottmann

          Ich liebe auch die pop up Kameras, richtig Klasse das Poco F2

        • Profilbild von Senf
          # 11.09.20 um 13:14

          Senf

          Seit es Kameras unter dem Display gibt, existiert absolut genau gar kein Grund mehr f√ľr eine Popup-Kamera.

  • Profilbild von Gast
    # 11.09.20 um 11:46

    Anonymous

    Fingersensor im Powerbutton ist der größte Scheiss! Hab es selbst mal gehabt und vermisse es definitiv nicht. Die Position ist einfach doof.

    • Profilbild von Gast
      # 21.09.20 um 11:29

      Anonymous

      Wie sich da die Geister scheiden! Ich hasse die Sensoren vorne! Egal ob im Display oder dadrunter! Seite ist einfach die Beste Position f√ľr mich!

  • Profilbild von Khenu Baal
    # 11.09.20 um 11:53

    Khenu Baal

    Keine klare Linie bei Xiaomi, aber immer wieder (fast) konkurrenzlose Teile, wie das RN7, RN9 oder das MI9T (Pro). Das nervt, aber da muss man wohl mit leben. Ich habe letzteres und kann gl√ľcklicherweise warten, bis hoffentlich wieder ein Preis-Leistungs-Kracher ohne Notch oder √§hnliches unter 300‚ā¨ auftaucht…

    • Profilbild von micha1gl
      # 30.09.20 um 15:27

      micha1gl

      Da bin komplett bei dir!!! Amoled, Pop Up und der Preis waren und sind beim 9T pro meine Kaufargumente!!! Statt tausend Versionen herauszubringen,sollen die lieber eine Art Baukasten wie bei Autos einf√ľhren. Jeder kann dann sein Handy mit bestimmten Vorlieben (alles geht nicht, wei√ü ich) erstellen und sieht seinen Preis.

  • Profilbild von Damir
    # 11.09.20 um 12:45

    Damir

    3 4 5 oder 6 kameras,…. Wozu lieber eine gute kamera und fetten akku perfekt….

  • Profilbild von p.nacht
    # 11.09.20 um 13:38

    p.nacht

    Ich hoffe Mal wirklich, dass der im Bild stehende Preis nur ein Platzhalter ist…

  • Profilbild von pittrich67
    # 11.09.20 um 13:39

    pittrich67

    Ob nun FP Sensor im Display oder auf dem Powerbutton, wichtig ist mir eine preiswerte Alternative zum Mi 10. Da AMOLED in der Mittelklasse angekommen ist, fehlt nur noch Qi.
    F√ľr Xiaomi k√∂nnte das Mal wieder ein Alleinstellungsmerkmal sein, bevor andere nachziehen.
    Also bitte… Qi!

    • Profilbild von Flo
      # 30.09.20 um 14:50

      Flo

      Mitlerweile sind die Preise des Mi 10 ja schon etwa im mittleren Segment angekommen. Da hast du ein relativ g√ľnstiges Qi f√§higes Ger√§t mit 90 Hz Display.

  • Profilbild von gamer_zone31
    # 11.09.20 um 13:53

    gamer_zone31

    Pop Up ūüĎćūüė≠

  • Profilbild von Gast
    # 11.09.20 um 17:14

    Anonymous

    Lieber bis Weihnachten warten, bis dahin gibt es bestimmt das 11,12,13,14,15- Mi, Pro, Lite, Ultra, Mega, Hyper^^ und erstmal nur f√ľr den China Markt das Giga, Tera, Peta und Yotta.

  • Profilbild von petunia
    # 12.09.20 um 00:02

    petunia

    Ich hoffe mal, dass auch das normale Mi 10T OIS erh√§lt. W√ľrde sie Kameraperformance noch nesser machen

  • Profilbild von Gast
    # 12.09.20 um 11:03

    Anonymous

    Bei den aktuellen Preisen vom Mi10 und √§hnlichen China-Ger√§ten in der Preisklasse, ne, denke mein n√§chstes Ger√§t wird ein I Phone oder eins aus der S-Serie von Samsung. Die Preisunterschiede sind kaum noch da, Samsung bietet inzwischen 3 gro√üe Updates, Aplle eh 5 und auch ansonsten sind die mit Sicherheitspatches aktuell. Schau ich mir mein Mi9 an, Sicherheitsupdate 05/20 und betrachte, dass es davor auch immer 3!!!!! Monate gedauert hat bis ein nicht aktueller Sprung vollzogen wurde… Sorry, gut angefangen Xiaomi, aber das hat Motorola damals ja auch und wurde gelobt, inzwischen ist aber sogar Motorola aktueller und das ist peinlich und ja, bevor einige Fanboys meckern, es ist das nicht aktuelle High-End von 2019, trotzdem peinlich, Samsung schafft das beim S10 schlie√ülich auch und sogar das S9 ist aktueller und das ist sogar noch √§lter.
    Echt schade, aber bei den Preisen die Xiaomi, Oppo und co. inzwischen aufrufen, da sollten sie schon mit ihren Mitbewerbern mithalten können um in der gleichen Preisliga mithalten zu können.

    • Profilbild von Gast
      # 12.09.20 um 16:09

      Anonymous

      Richtig… Xiaomi ist nicht mehr das, was es mal war. Ist aber auch nur eine Frage der Zeit gewesen.

  • Profilbild von A$CE
    # 12.09.20 um 18:47

    A$CE

    Hey Leute mal ne Frage von nichts wissen zu Experte
    Ich w√ľrde mir sehr gerne ein neues Handy zulegen habt ihr eine Top Top f√ľr mich ein samsung s 20 w√§re so meine Vorstellung nur w√§re och auch nicht abgeneigt was neues zu probieren

    • Profilbild von MonkeyFelix
      # 12.09.20 um 20:20

      MonkeyFelix

      HeyūüĎčūüŹľ
      Das Samsung Galaxy S10e w√§re sehr empfehlenswert da es aber momentan im Preis steigt w√ľrde ich 2 mal dar√ľber nachdenken.
      Sonst w√ľrde noch das Google Pixel 4a infrage kommen.
      Kannst dir ja mal ein paar Reviews zu diesen Ger√§ten anschauen ūüôā

    • Profilbild von magnus
      # 12.09.20 um 21:14

      magnus

      Ich w√ľsste jetzt nicht warum bei v√∂llig fehlender Kenntnis eine Empfehlung ausgesprochen werde sollte. Da reicht ja dicke ein Redmi 8

  • Profilbild von Rek Lama
    # 12.09.20 um 20:32

    Rek Lama

    Punch Hole?! Nein, danke. Da bleibe ich wohl länger bei meinem 9T mit PopUp Kamera: Kein kaputtes Display und immer wissen, wann die Kamera verwendet wird.

  • Profilbild von A$CE
    # 13.09.20 um 11:26

    A$CE

    Vielen Dank f√ľr die Tips,
    Hatte auch √ľberlegt ob das Poco F2 Pro in Frage kommen w√ľrde nur da ich sehr unerfahren bin da ich eigendlich schon immer mit IPhone und Samsung zu tun hatte und das hier alles sehr Neu nehme ich jeden Tip gerne an

    • Profilbild von Thorben
      # 14.09.20 um 08:35

      Thorben CG-Team

      @A$CE: Das Poco F2 Pro ist wirklich gut, bei dem Mi 10T Pro hier w√ľrde ich erstmal unseren Test abwarten ūüėČ

  • Profilbild von A$CR
    # 14.09.20 um 11:27

    A$CR

    Hallo Thorben vielen dank
    Ja das Poco F2 Pro hatt es mir echt angetan muss ich sagen aber ich werde auf jeden Fall deinen Tipp annehmen und warte mal ab was da Mi 10T Pro sagt von Design gefällt es mir aich ein Tick besser
    Vielen Dank

  • Profilbild von DeKa
    # 14.09.20 um 21:55

    DeKa

    Warum muss bloß immer die dämliche Kamera im Display sein? Habe aktuell noch das 9t und bin absoluter Fan von der herausfahrbaren Kamera, weil ich sie eh kaum nutze.

    • Profilbild von TSch
      # 21.09.20 um 11:49

      TSch

      Weil es Menschen gibt, die mit Gesichtserkennung keine Lust haben, dass die Kamera erst ausf√§hrt! ūüėČūüĎĆ

    • Profilbild von Rek Lama
      # 21.09.20 um 11:55

      Rek Lama

      Das frage ich mich auch. Zumal man nie wei√ü, wer sonst durch das Camera Loch im Display schaut…

      • Profilbild von Nadir
        # 22.09.20 um 15:15

        Nadir

        Die bekommen deine pers√∂nlichen Daten, usw. zur Not auch √ľber andere Wege

    • Profilbild von HKNBG
      # 21.09.20 um 22:28

      HKNBG

      Ich habe genau die gleiche Meinung. Da jedoch bei mir induktiv Laden vor der Kamera steht, habe ich echt Probleme. Ich verstehe immernoch nicht, warummes kein einziges Handy gint, das Induktiv Laden kann und gleichzeitig eine Pop-up Kamera hat. Das einzige, welches Randlos ist und gleichzeitig Induktives Laden hat ist das Mi Mix 3. Das ist allerdings bereits ein paar Jahre alt und hat dank Slider ein sehr hohes Gewicht.

  • Profilbild von Bernd Neumann
    # 15.09.20 um 17:12

    Bernd Neumann

    Es scheint ein LCD Display zu werden. grrrrrrr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.