Test

ZACO A10 für 369,99€ bei Amazon: Erster Laser-Saugroboter aus Gelsenkirchen

ZACOs ersten Laser-Roboter gibt es gerade deutlich günstiger bei Amazon für 369,99€ (statt 450€).

Mitte 2019 wurde aus ILIFE Germany ZACO (Säiko ausgesprochen). Das Unternehmen Robovox in Gelsenkirchen übernahm den europaweiten Vertrieb für den chinesischen Hersteller ILIFE und führt diesen weiterhin. In China ist bereits seit langem der ILIFE A10 käuflich zu erwerben, nun ist (endlich) auch in Deutschland der erste ZACO-Saugroboter mit Laser-Raumvermessung auf den Markt gekommen. Gut Ding will Weile haben.

ZACO A10 Saugroboter

Technische Daten: Vergleich zum Roborock S5 Max

ZACO A10

ZACO A10 Saugroboter Produktbild

Roborock S5 Max

Roborock S5 Max Produktbild

Preis ohne Angebot ca.470€350€
Saugkraftvon 1-100 % einstellbar2000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
AppZACO Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android,iOS) und Roborock (Android, iOS)
Lautstärke50-65 dB50-65 dB
Akku2900 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,45 l/0,3 l0,46 l/0,29 l
Arbeitszeit2 h auf niedrigster Saugstufe2,5 h auf niedrigster Saugstufe
Ladezeit5 h5 h
Maße33,0 x 32,0 x 9,2 cm35,3 x 35,0 x 9,65 cm
Steigungen15°, bis zu 1,6 cm20°, bis zu 2 cm
CE-KennzeichenJaJa
Features
  • selektive Raumeinteilung (gezieltes Ansteuern von Räumen)
  • Rotationsgeschwindigkeit der Bürstenköpfe vorgeben
  • Saugkraft genau einstellen (1-100 %)
  • Mapping mit Speicherung von bis zu drei Karten (Etagenspeicherung)
  • Modus zur reinen Kartenerstellung
  • dreistufig einstellbare Wasserdurchflussmenge bei Wischfunktion
  • Sprachsteuerung via Alexa und Google Home
  • selektive Raumeinteilung (gezieltes Ansteuern von Räumen)
  • vierstufig einstellbare Wasserdurchflussrate bei Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Mapping mit Speicherung von bis zu drei Karten (Etagenspeicherung)
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Gut Ding will Weile haben

Ob damals noch unter dem Markennamen ILIFE oder heute unter ZACO: Die Saugroboter des Herstellers sind uns stets willkommen. Der erste von mir getestete Saugroboter war der ILIFE A4, der dritte der ILIFE V5S Pro, heute ZACO V5S Pro, zuletzt ist der ZACO A9S durch meine vier Wände getourt. Mittlerweile sind es weit über 100 hier von uns getestete Saugroboter und die Marke ZACO begleitet uns weiterhin. Seit Jahren ist der ZACO V5S Pro, den wir vor einigen Jahren noch als ILIFE V5S Pro getestet haben, auf der Amazon-Bestsellerliste.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ZACO bietet seinen Kunden deutsche Garantieansprüche, einen Reparaturservice in Gelsenkirchen und deutschsprachigen Support. Was beim Hersteller aber lange noch fehlen sollte, war ein Saugroboter mit Laserdistanzsensor (LDS) auf der Oberseite, mit welchem die Räumlichkeiten präzise gescannt und vermessen werden können. Einige Jahre hat es gedauert, nun ist er endlich da – in Form des A10. Hat sich die lange Wartezeit gelohnt?

Lieferumfang

Coole Verpackung …

ZACO A10 Saugroboter Verpackung
Da hab ich wohl ein Lifestyle-Produkt gekauft.

… mit richtig viel Inhalt: Einen üppigeren Lieferumfang habe ich noch nicht gesehen. Außer dem Roboter selbst findet sich in dem großen Karton:

  • 0,45 l (!) großer Wassertank mit angebrachtem Mikrofasertuch (auswaschbar)
    • vier weitere Mikrofasertücher als Ersatz (alle auswaschbar)
  • Fernbedienung inkl. zwei AAA-Batterien
  • Ladestation mit EU-Ladekabel
  • vier Bürstenköpfe (zwei als Ersatz, zwei werden an Unterseite des Roboters angebracht)
  • Wasserauffangmatte
  • zusätzlicher Filter für die Staubkammer (welche bereits unten am Roboter angebracht ist)
  • Gummiwalze für die Unterseite des Roboters (eine Kunststoffwalze mit Bürstenelementen bereits auf Unterseite angebracht)
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung in versch. Sprachen, auch Deutsch und Englisch
  • Quick Start Guide
ZACO A10 Saugroboter Lieferumfang
ZACO packt ganz schön viel in den Karton.

Highlights im Lieferumfang: Fernbedienung, großer Wassertank, Auffangmatte

Der Lieferumfang beinhaltet einige Highlights. Durch die mitgelieferte Fernbedienung können den Saugroboter auch weniger technisch affine Menschen bedienen – wenn man etwa an die Großeltern denkt. Die Fernbedienung sieht zwar aus wie eine TV-Fernbedienung aus den 90ern, erfüllt aber ihren Zweck. Und hey, es ist nicht so selbstverständlich wie man denkt, dass die Batterien direkt beiliegen. Auch wer seine Daten lieber bei sich behält, hat so keinen App-Zwang (die gibt es aber natürlich auch).

ZACO A10 Saugroboter Fernbedienung
Optisch nicht der Knaller, aber praktisch.
ZACO A10 Saugroboter Steuerung via Fernbedienung
Mit der App hat man zwar mehr Funktionen, muss diese aber nicht zwingend nutzen.

Mir persönlich sagt es sehr zu, dass ZACO lieber mehrere Wischtücher beilegt, die sich in der Waschmaschine auswaschen lassen, als zig Einwegtücher mit ins Paket zu packen. Gleich vier Stück ist sehr spendabel.

ZACO A10 Saugroboter Wischtücher
Außer dem bereits angebrachten Mikrofasertuch haben wir noch vier weitere dabei.

Auch die Wasserauffangmatte ist positiv hervorzuheben. Mit darauf platzierter Ladestation wird der Boden unter dem Roboter nicht nass, wenn dieser nach dem Wischvorgang seinen Akku an der Station wieder auflädt. Die Idee kennen wir von Roborock, die beim S5 Max eine Kunststoffmatte beilegen.

ZACO A10 Saugroboter Ladestation mit Wasserauffangmatte
Durch die Wasserauffangmatte hinterlässt der Roboter keine Flecken auf dem Boden.
ZACO A10 Saugroboter Wischfunktion Ladestation Wasserauffangmatte
So kann er mit angebrachter Wischfunktion in Ruhe seinen Akku aufladen.

Oh, die Ladestation kennen wir übrigens bereits vom damals sehr beliebten ILIFE A6. Die gefällt mir weiterhin sehr gut durch die schnittige Form.

ZACO A10 Saugroboter Ladestation Design
Hat ein bisschen was von einer Startrampe und kennen wir bereits seit dem ILIFE A6.

ZACO A10 bei Amazon bestellen »

Design und Verarbeitung

Die Oberseite wirkt auf den ersten Blick schick und wertig, soll etwas nach gebürstetem Metall aussehen, ist aber aus Kunststoff. Vergleicht man das verwendete Material aber mit den Topmodellen von Ecovacs, Roborock oder auch Dreame, ist dann doch noch Luft nach oben. Dafür ist der LDS-Turm auf der Oberseite recht schnittig.

ZACO A10 Saugroboter Oberseite Design
Der Laserturm auf der Oberseite macht optisch was her.

Vorne finden wir das einzige Bedienelement des Roboters, worüber man ihn starten und stoppen kann.

ZACO A10 Saugroboter Bedienelement
Das einzige Bedienelement auf dem ZACO A10

Dazu muss der Roboter an der Seite über einen Power-Schalter angeknipst werden.

ZACO A10 Saugroboter Power-Button
Der Power-Schalter ist an der Seite angebracht.

Über dem Button auf der Oberseite ist zudem eine Leuchte platziert, die eine bestehende oder fehlende WLAN-Verbindung anzeigt.

ZACO A10 Saugroboter Bedienelement
WLAN-Leuchte leuchtet grün, also besteht eine WLAN-Verbindung.

Hinten am Roboter findet sich die simpel herausnehmbare Staubkammer mit 0,4 l potenzieller Füllmenge (durchschnittlicher Wert), welche ZACO „Cellular Staubtank“ nennt. Dahinter verbirgt sich ein speziell entwickeltes Design, wodurch weder Haare noch Schmutz an der Kammer hängen bleiben sollen. Die Staubkammer lässt sich kontaktfrei und somit allergikerfreundlich über dem Mülleimer leeren. Auch allergikerfreundlich: Durch eine dreifache Filterung, die Staub und Dreck passieren, wird auch feiner Staub aus der Kammer gefiltert.

ZACO A10 Saugroboter Staubkammer gegen Wassertank austauschen
Links der Wassertank, mittig die Staubkammer. Beides recht groß geraten.

Natürlich ist auch ein CE-Kennzeichen mit dabei, alles andere wäre bei einem deutschen Hersteller aber auch überraschend gewesen. Auf der Unterseite arbeiten zwei rotierende Bürstenköpfe. Und hier kommen wir zum ersten besonderen Punkt.

Wie schnell sollen die Bürstenköpfe rotieren?

Als Alleinstellungsmerkmal lässt sich beim ZACO A10 in der App die Geschwindigkeit der Bürstenkopfrotation einstellen. Doch warum sollte man das überhaupt bestimmen wollen?

ZACO A10 Saugroboter Unterseite
Wie schnell sollen die beiden Bürstenköpfe auf der Unterseite rotieren?

Aus meiner Sicht können folgende Gründe bei ZACO auf dem Whiteboard gestanden haben:

  1. Das zu schnelle Drehen der Bürstenköpfe kann dazu führen, dass Dreck in eine Ecke geschoben wird, in der der Roboter schon war. Bleibt entsprechend dann da liegen. Verheerender wird es dann bei Katzenstreu.
  2. Staub ist sehr luftzuganfällig. Sprich, eine gewisse Luftzirkulation durch die Bürstenköpfe lässt größere Staubansammlungen gerne mal durch die Luft schweben. Je langsamer die Bürstenkopfrotation, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass alles an Ort und Stelle bleibt.
ZACO A10 Saugroboter App Einstellung Buerstenkoepfe rotieren
Wie schnell sollen die Bürsten rotieren?

Als Saugroboter-Tester findet man jede neue Funktion und Einstellungsmöglichkeit spannend. Ob man sich mit der Einstellungsmöglichkeit als Normalverbraucher viel beschäftigen wird, ist eher fraglich. Die Rotationsgeschwindigkeit würde mehr Sinn ergeben, wenn man sie für jeden Raum einzeln programmieren könnte. Es gibt aber trotzdem ein Fleißsternchen für die Idee!

Erster ZACO-Roboter mit Laser-Navigation

Nun kommt der auf der IFA 2019 angekündigte ZACO A10 also doch noch und bringt die Laser-Navigation mit. Auch wenn der Roboter durch den verbauten LDS-Turm auf der Oberseite nun eine Höhe von 9,2 cm aufweist, ist die präziseste Art der Navigation dennoch wünschenswert. Kombiniert wird dies mit einem Gyrosensor. Bei der Nutzung eines Gyrosensors misst der Saugroboter die Drehbewegungen von der Ladestation aus. In der Kombination mit einem LDS, also der Laser-Raumvermessung, ist der A10 in der Lage, sich gut in unseren vier Wänden orientieren zu können.

ZACO A10 Saugroboter Laserdistanzsensor LDS Design
Der Laserdistanzsensor (LDS) zeichnet für gute Navigation verantwortlich.

Zudem ermöglicht das Live-Mapping die Erstellung einer virtuellen Karte der Wohnung, die auch die Einzelraumreinigung von Räumen beinhaltet. Abgebildet wird diese in der ZACO Home App, auf die wir gleich noch ausführlich eingehen. So ist auch das Einzeichnen von No-Go-Zonen, also Bereichen, die der Roboter nicht abfahren soll, erstmalig möglich beim Hersteller. Auch die Etagenspeicherung ist mit von der Partie (bis zu drei Karten in der App speicherbar). So kann man den Roboter auf mehreren Etagen einsetzen.

ZACO A10 Saugroboter
Der ZACO A10 findet sich sehr gut in den Räumlichkeiten zurecht.

Von den früheren ILIFE-Modellen kennen wir noch einige spezielle Reinigungsmodi, die sich sowohl in der App, als auch per Fernbedienung nutzen lassen. Durch diese hat man ein paar mehr Möglichkeiten für verschiedene Situationen. Als da wären:

  • Spot (Kreis-Modus): Dreht sich in größer werdenden Kreisen um sich selbst. Geeignet für größere Ansammlungen Schmutz.
  • Edge (Kanten-Modus): Der ZACO A10 fährt gezielt Wände, Ecken und somit äußere Bereiche ab.
  • Plan: Meint das Einplanen, bzw. Programmieren von Arbeitszeiten.
  • Max: Erhöht die Saugkraft auf das Maximum.

Mittels Alexa oder Google Assistant ist der ZACO A10 auch sprachsteuerbar. Für diejenigen, die die App- und Sprachsteuerung aus Datenschutz- oder anderen Gründen nicht nutzen möchten, liegt ja die Fernbedienung zur Steuerung des Roboters bei. Durch die Laserdistanzsensorik kann der A10 auch im Dunkeln oder bei schlechten Lichtverhältnissen so gut wie im Hellen navigieren.

Saugkraft, Arbeitszeit und Lautstärke

Zur Saugkraft finden sich wie bei ZACO und damals schon ILIFE gewohnt, keinerlei Angaben. Dafür aber die Möglichkeit in der App, die Saugkraft in Prozent einzustellen. Von 1-100% ist hier alles möglich und ein Feature, das es bislang noch bei keinem anderen Modell gab. Entsprechend braucht man nicht zwischen verschiedenen Saugstufen wählen – wie es bei anderen Robotern der Fall ist – sondern kann entsprechend auch mit der Lautstärke variieren, die natürlich mit der Saugkraft einhergeht.

ZACO A10 Saugroboter App Einstellungen Saugkraft Firmware-Updates
Links die Saugkraft in Prozent einstellbar, rechts die Vibrationsstärke beim Wischen

Wer den Roboter nun nur volle Pulle auf 100 % Saugkraft arbeiten lässt, erreicht laut Schallpegelmessgerät eine Betriebslautstärke von 72 dB, die etwas über dem Durchschnitt eines Saugroboters liegt und nicht mehr als angenehm gelten kann, wenn man sich im selben Raum befindet.

ZACO A10 Saugroboter Design
Die Betriebslautstärke dürfte ruhig noch etwas niedriger sein.

Zum Vergleich: Wir Menschen unterhalten uns in einer durchschnittlichen Lautstärke von 60 dB. Normalerweise wäre die Lautstärke ja irrelevant, weil der Roboter idealerweise arbeitet, während wir unterwegs sind. Aktuell sind wir aber doch öfters zuhause als uns lieb ist.

ZACO A10 bei Amazon bestellen »

Haargenau für jede Wohnung einstellen

Die maximale Arbeitszeit von 2 h ist in Ordnung, viel mehr lässt sich aus einem 2900 mAh Akku bei einem Roboter wohl auch nicht rausholen. Je nachdem, wie hoch man die Saugkraft einstellt, kann man natürlich auch mit der Arbeitszeit spielen. Durch die haargenaue Einstellungsmöglichkeit kann man die optimale Einstellung für seine vier Wände finden. Sowohl für die kleinere Studentenwohnung, als auch für die 150-m²-Etage.

ZACO A10 Saugroboter Performance auf Teppich
Hat man dickflusigere Teppiche zuhause, sollte die Saugkraft möglichst hoch eingestellt sein.

Es gibt zwar bessere Kletterer als den ZACO A10, mit Kurzfloorteppichen, die nicht allzu dickflusig sind, kommt er aber dann doch zurecht. Steigungen von 15° und Höhen von bis zu 1,6 cm sind absolut möglich. Etwas mehr noch, wenn er auf abgerundete Hindernisse trifft.

ZACO A10 Saugroboter Teppichkanten überwinden
Schafft der A10 das?
ZACO A10 Saugroboter Reifen Unterseite
Mit diesen Reifen?
ZACO A10 Saugroboter Teppichkante
Schafft er!

Die Kunststoffwalze auf der Unterseite, sprich die Hauptwalze in der Mitte, ist V-förmig und mit Bürstenelementen versehen, für Teppiche aber nicht optimal geeignet. Für Hartböden gut geeignet, auf Teppichen tut sich der ZACO A10 dann aber doch etwas schwer. Es gelingt ihm nicht, großflächig Staub und Dreck aus dem Teppich zu ziehen. Haare verfangen sich darin gerne, wie unschwer auf dem folgenden Bild zu erkennen.

ZACO A10 Saugroboter Bodenwalze Unterseite
Die von Werk aus angebrachte Walze ist gut für Hartböden, nicht aber für Teppich.

Aber hey, wir haben ja noch eine Ersatzwalze mit dabei. 😉 Natürlich bleibt das Problem trotzdem da, nur wenige werden Lust haben, den Roboter extra nochmal umzudrehen und die Walze auf der Unterseite auszutauschen für ein, zwei Teppiche. Selbst wenn das schnell und simpel gemacht ist.

ZACO A10 Saugroboter Gummiwalze einsetzen
Die Gummiwalze eignet sich schon eher auf Teppich.

Man muss hier den Vergleich zur Torque Drive des Akkusaugers Dyson V11 Absolute ziehen und damit ist die Teppichreinigung von Saugrobotern einfach noch nicht vergleichbar. Eine Teppicherkennung, bei der der Roboter automatisch die Saugkraft erhöht, ist nicht mit im Software-Paket gelandet, könnte aber via Firmware-Update nachgereicht werden.

Die App ZACO Home

Nicht verwirren lassen, von ZACO gibt es noch eine weitere App namens ZACO Robot. Für den A10 wird aber die App ZACO Home (Android, iOS) verwendet. Diese ist sehr übersichtlich und farblich ansprechend gestaltet sowie vollständig in deutscher Sprache verfügbar.

ZACO A10 Saugroboter App
Die ZACO Home App

Persönlich sehe ich ZACO als Marke für die ganze Familie. Entsprechend ist die App sehr verständlich und zielführend gestaltet, sodass damit auch weniger Technikversierte keine Schwierigkeiten haben sollten. Solltet ihr bei der Netzwerkeinbindung dennoch Schwierigkeiten haben, schreibt uns in den Kommentaren oder schaut in diesen Ratgeber zur Thematik.

ZACO A10 Saugroboter App Netzwerkeinbindung WLAN
Die Einbindung ins Netzwerk geht flott vonstatten.

Der A10 versorgt seinen Besitzer per Stimmausgabe mit Informationen. Damit man das entweder auch versteht oder von den Statusberichten nicht genervt wird, lässt sich die Sprache sowie Lautstärke der „Stimme des Roboters“ bestimmen.

ZACO A10 Saugroboter App Sprache Lautstärke Einstellungen
Allerlei Spracheinstellungen

Das App-Interface ist übersichtlich und aufgeräumt gestaltet. Auch wenn ich persönlich harte Tech- und Marketingbegrifflichkeiten vorziehe, muss ich zugeben, dass die einzelnen Menü- und Bedienelemente sinnvoll benannt sind. Eben so, dass sich auch meine Eltern zurechtfinden würden.

ZACO A10 Saugroboter App Interface
Das Interface der ZACO Home App

Störend finde ich aber, dass sich selbst in der App nicht der genaue Akkustand nachvollziehen lässt. Hier bleibt nur ein Batteriesymbol, das den Akkustand dreistufig anzeigt. Eventuell möchte man den Roboter mal nach dem Saugen direkt noch schnell hinterher wischen lassen oder nochmal in einen bestimmten Bereich oder Raum schicken, weiß aber gar nicht, ob die Akkuleistung dafür noch ausreicht.

Einstellungen und Funktionen

Weiter oben im Artikel haben wir euch bereits darauf hingewiesen, dass sich die Saugkraft geschmeidig von 1-100 % einstellen lässt. Zudem ist die Geschwindigkeit der Bürstenkopfrotation eine spannende Einstellungsmöglichkeit – wie auch die Wischintensität. Darüber hinaus gibt es noch einige weitere sinnvolle Einstellungen, die man vornehmen kann, um möglichst wenig Arbeit mit dem Gerät zu haben – was ja dem tieferen Sinn hinter einem Saugroboter entspricht.

So ist etwa das Einplanen von Arbeitszeiten zu nennen, sodass der Roboter an bestimmten Tagen und Uhrzeiten arbeitet, die für uns gut liegen. Etwa während wir im Büro sitzen oder spazieren gehen. Natürlich lässt sich der ZACO A10 auch spontan von unterwegs starten, solange er zuhause eingeschaltet und mit dem Netzwerk verbunden ist. Cool am Einplanen beim A10: Es lässt sich auch für jeden Raum einzeln vorgeben, wann dieser gesaugt oder gewischt werden soll. Beispielsweise das Schlafzimmer morgens um 9:30, die Küche dann lieber nach dem Abendessen um 19 Uhr. Vielleicht die Küche lieber Freitagmittag nach dem Tortellini-Freitag? Ihr merkt es: Das bietet viel Spielraum.

ZACO A10 Saugroboter App Einplanen von Arbeitszeiten
Links die virtuelle Fernbedienung, mittig und rechts das Programmieren von Arbeitszeiten

Zudem lässt sich durchgehend feststellen, in welchem Zustand die hauptsächlichen Verschleißmaterialien sind. So weiß man, wann ein Bestandteil gereinigt oder ausgetauscht werden muss. Da ZACO in Deutschland sitzt und auch einen eigenen Shop führt, ist eine gute Ersatzteil- und Zubehörversorgung gewährleistet.

ZACO A10 Saugroboter App Zustand Verbrauchsmaterial Verschleiss Einzelteile
Die einzelnen Verbrauchsmaterialien

Zwei Alleinstungsmerkmale sind uns in der App schon aufgefallen, nun folgt ein weiteres. Und das ist vielleicht das praktischste.

Live-Mapping mit extra Kartenerstellungsmodus

Normalerweise läuft es so bei einem Saugroboter: Die allererste Reinigung ist die wichtigste und gleichzeitig auch sensibelste. Hierbei wird die Karte mittels LDS und Algorithmus erstellt, an der sich Roboter und Mensch in der App orientieren können. Dieser Vorgang dauert in meiner 80-m²-Wohnung durchschnittlich eine Stunde. Er fährt alle Räume ab, saugt und kehrt dann selbstständig zu seiner Ladestation zurück.

Der ZACO A10 dagegen stellt seinen Besitzer vor eine praktische Wahl: Direkt beim ersten Mal auch alles reinigen oder erst einmal nur die virtuelle Karte erstellen? Möglich macht es ein spezieller Kartenerstellungsmodus. Und der dauert in meinen 80 m² nur 9 Minuten!

ZACO A10 Saugroboter App Kartenerstellungsmodus Mapping
Nur Karte erstellen oder auch direkt saugen?

Wir haben einen reinen Kartenerstellungsmodus schon einmal beim Dyson 360 Heurist erlebt, bei dem der Roboter auch nicht saugte. Dieser war allerdings nicht zu gebrauchen und dauerte eine halbe Ewigkeit. Der Kartenerstellungsmodus des ZACO ist präzise, schnell umgesetzt und bietet einen echten Mehrwert. Schließlich ersetzt es die aufwendige und zeitintensive erste Reinigungsfahrt, die Nerven kosten kann. Und unsere Nerven sollen Saugroboter ja schonen.

ZACO A10 Saugroboter App Mapping Kartenerstellung Modus
Präzises Live-Mapping kann auch in 9 Minuten auf 80 m² erledigt sein.

Das Live-Mapping ist wirklich live und funktioniert ohne „Ruckeln oder Stehenbleiben“ des Kartenbilds, wie es bei vielen anderen Modellen vorkommt. Durch die flotte Kartenerstellung schalten wir auch direkt weitere App-Features des Roboters frei. So lässt sich die Karte speichern, einzelne Räume bearbeiten und selektiv ansteuern.

ZACO A10 bei Amazon bestellen »

Selektive Raumeinteilung

Der Begriff der selektiven Raumeinteilung mag etwas sperrig erscheinen, die Funktion selbst ist aber ein Must-Have für jeden ambitionierten Saugroboter. Der A10 erkennt selbstständig die unterschiedlichen Räume bei uns zuhause und markiert diese farblich abgegrenzt auf der virtuellen Karte. Sollten wir mit der automatischen Robotereinteilung nicht zufrieden sein, können wir Bereiche zusammenführen, trennen und auch benennen.

ZACO A10 Saugroboter App selektive Raumeinteilung
Die selektive Raumeinteilung ermöglicht das gezielte Ansteuern von Räumen und Bereichen.

Nun kann man dem Roboter vorgeben, wo er saugen oder wischen soll, etwa das Wohn-, dann das Ess- und später das Badezimmer. Überraschenderweise ist es nicht möglich, eine Reihenfolge festzulegen, in der der A10 die Zimmer abfährt. Dafür ist es aber – wie weiter oben beschrieben – möglich, für jeden Raum Arbeitszeiten festzulegen, was vorher genannten Kritikpunkt  wiederum egalisiert.

ZACO A10 Saugroboter App selektive Raumeinteilung spezifisch
Die Räume lassen sich benennen.

Zugegebenermaßen sind die Räume für einen Saugroboter recht simpel zu erkennen, da es einen breiten Flur gibt, von dem aus alle Räume erreichbar und durch Türschwellen leichter erkennbar sind. Nun hat aber jeder zuhause einen Bereich, den der Roboter nicht abfahren soll. Hier lautet die Lösung: No-Go-Zonen und virtuelle Wände auf der Karte einzeichnen. Zudem lassen sich Teppichbereiche einzeichnen, sodass man auch die Hochfloorteppiche vor Nässe geschützt weiß.

ZACO A10 Saugroboter App virtuelle Sperrbereiche
Auf der Karte platzierbare virtuelle Wände und No-Go-Zonen sperren Bereiche für den Roboter aus.

Der A10 fährt die Räumlichkeiten nach dem Kartenerstellungsmodus automatisch in geraden Bahnen ab. Da er die Räumlichkeiten nun schon grob kennenlernen durfte, lässt er keinen Bereich aus, den er erreichen kann.

Die Wischfunktion

Die Wischfunktion nutzt man idealerweise erst, wenn man die Teppichbereiche auf der Karte eingezeichnet hat. So meidet der ZACO A10 diese mit angebrachtem Wischaufsatz. Von alleine kann er Teppichen nicht ausweichen, das vermögen aber auch die wenigsten Haushaltshelfer. So wird die Wischfunktion vorbereitet:

ZACO A10 Saugroboter Wischfunktion Wassertank
Der 0,3 l große Wassertank
ZACO A10 Saugroboter Wassertank mit Staubkammer tauschen
Die Staubkammer muss dem Wassertank weichen.
ZACO A10 Saugroboter Wischfunktion auf Unterseite angebracht
So ist der Sauger bereit, durch die vier Wände zu wischen.

Die Wasserzufuhr, also wie viel Wasser auf dem Mikrofasertuch unten am Wassertank landen darf, ist in der App regulierbar. ZACO verspricht, dass mittels des coolen Marketingwortes „iDropping-Schutz“ auch Parkettböden sicher nebelfeucht gewischt werden können. Egal, was man von derartigen Marketingbegriffen hält –  es funktioniert.

Auf der Unterseite arbeitet eine pulsierende Wischplatte, die mittels Vibration Druck auf den Boden ausübt, damit auch festsitzende Flecken entfernt werden können. Auch dies funktioniert in der Praxis besser als erwartet – Hybridroboter aus Saugen und Wischen haben keinen guten Ruf in puncto Wischen.

ZACO A10 Saugroboter Wischfunktion Wasserauffangmatte Ladestation
Und nach dem Wischen erwartet ihn die Ladestation samt Wasserauffangmatte, sodass der Boden nicht nass wird.

Die Wischfunktion des A10 stellt sich nicht ganz so variabel einstellbar und intensiv dar wie die des Roborock S7, hat aber ihre Stärken und ist etwas mehr als nice to have. Einmal die Woche angeschmissen, muss man den handelsüblichen Wischmopp deutlich seltener schwingen.

Fazit: ZACO A10 kaufen?

Besser spät als nie ist der erste LDS-Roboter von ZACO für ~370€ bei Amazon erhältlich. Und konnte mich mit einigen neuartigen Features überraschen, was nach weit über hundert getesteten Modellen gar nicht so leicht ist. Besonders der spezielle Kartenerstellungsmodus hat es mir als Tester angetan.

Der A10 ist kein technisches Bollwerk wie etwa der Roborock S7 und auch kein Navigationswunder wie der Deebot T8+, sondern genau das, was er sein möchte: Ein familienfreundlicher, auch für ältere Menschen mit wenig App-Erfahrung geeigneter Saugroboter, der dennoch technologisch auf dem nahezu neuesten Stand ist. Für diejenigen, die Wert auf Benutzerfreundlichkeit, Garantie und Service legen. Genau da möchte sich ZACO auf dem Markt auch positionieren, im Einzelhandel und auf Amazon.

Roborock S7 Saugroboter Vergleich ZACO A10 Ecovacs Deebot N8 Pro Plus Roidmi EVE Plus Topmodelle
ZACO, Roborock, Roidmi oder Ecovacs? Das Rennen um den Titel in 2021 ist spannender denn je.

Was haltet ihr vom ZACO A10?

  • Extramodus für schnelle Kartenerstellung
  • gute Hinderniserkennung und Navigation
  • benutzerfreundliche App
  • deutsche Garantie, Reparaturservice in Gelsenkirchen, deutschsprachiger Support
  • könnte auf Teppichen besser performen
  • Materialqualität könnte höher sein
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Christian Wöhrle
    # 31.10.20 um 19:44

    Christian Wöhrle

    Nix neues und bei roborock zu einem besseren Preis eines etabliertem Marktplayers. Zwei Bürstenköpfe benötigt es nicht wirklich. Bin von dem Ein-Kopf-System bei Xiaomi voll überzeugt. Und für was soll ich die Rotationsgeschwindigkeit einstellen können? Für sinnvoll erachte ich das nicht.

    • Profilbild von Cube
      # 01.11.20 um 21:07

      Cube

      Die Rotationsgeschwindigkeit der Seitenbürste würde ich auchh gerne anpassen und etwas verringern, bei meinem Xiaomi springt dadurch immer wieder etwas bis in den bereits gereinigten bereich…

      • Profilbild von Tim
        # 02.11.20 um 08:53

        Tim CG-Team

        Da denke ich auch drüber nach, ich denke Cube hat da einen guten Beweggrund. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Daniel1234
    # 03.04.21 um 19:07

    Daniel1234

    Also A: Ist er nicht aus Gelsenkirchen sondern wie alle anderen auch aus China.
    Und B: nach meinem ilife V5S ( der im übrigens als einziger Roboter noch läuft wie am ersten Tag )
    war mit iLife / Zaco Schluss.
    Durch die Übernahme des Vertriebs durch Zaco sind die Preise im Vergleich zu den damaligen iLife Produkten gut gestiegen.

    Da war ich leider raus.

  • Profilbild von Animatrix1986
    # 03.04.21 um 21:59

    Animatrix1986

    Das Problem dass die iLife/ Zaco Kooperation hat sind die Preise. In China sind die gleichen Saugroboter zu einem Bruchteil zu bekommen, es sendet nur niemand mehr hier her. In Deutschland sind die Geräte ausnahmslos zu teuer. Und leider haben sie den Anschluss an Ecovacs und Roborock versäumt. Die sind denen technisch voraus, weil nur ein LDS oben drauf setzen, heißt noch nicht das sie technisch vorne mitspielen. Und ich hatte den ilife V5s, V7s und V8s alle hier im Einsatz. Dann kam der xiaomi 1s und die iLife Modelle waren Geschichte da nicht vergleichbar.

  • Profilbild von DKFL
    # 03.04.21 um 22:35

    DKFL

    Ist der so gut wie Schalke?

  • Profilbild von JC
    # 03.04.21 um 23:45

    JC

    Hallo,

    Da ihr die Wasseraufgang-Matte bei diesem Staubi so hervorhebt und bei meinem F9 keine im Lieferumfang enthalten war hab ich die Frage, ob ihr eine einfache gute zum nachrüsten empfehlen könntet und wo ich die finde.

    Bin generell dafür das ihr eine kleine Ecke mit Zubehör und Verbrauchsmaterialien für Sauger und Co. auf eurer Seite anbieten solltet! Bei "Kleinkram" kann man öfter und schneller bei guten Preisen zuschlagen!

    Danke im Vorraus und ihr macht gute Arbeit!!!

    • Profilbild von Tim
      # 07.04.21 um 09:04

      Tim CG-Team

      Hi JC, da hast du recht, das möchte ich auch schon lange, leider sind die ganzen Zubehörsachen immer brutal schnell wieder ausverkauft, dann beschweren sich alle über tote Links etc. Außerdem ist es immer recht schwierig zu sagen, was Original ist und was nicht. Aber ich habe das auf dem Schirm! Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von nTc
    # 05.05.21 um 09:09

    nTc

    ILIFE hat in der Vergangenheit sehr gute und vor allem robuste Roboter gebaut. Wir haben seit Jahren einen iLife A6 und der hat bis heute das Martyrium meine 2 1/2 Jahre alten Sohn überlebt (härter kann man keinen im Dauerbetrieb Roboter testen). Trotzdem bin ich enttäuscht, das hier wieder so ein Akku verbaut wurde, der kaum Reserven hat und wahrscheinlich nach 2 Jahren keine 120 m2 Wohnung mehr schafft.

    • Profilbild von Tim
      # 05.05.21 um 09:34

      Tim CG-Team

      Hi ntc, danke für deine Einschätzung, ich teile deine Gedanken. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Beda
    # 24.09.21 um 15:42

    Beda

    Kann man die App auf mehreren Handys gleichzeitig installieren?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.