News Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro offiziell vorgestellt: die beste Kamera in einem Smartphone?

Happy Xiaomi-Day könnte man sagen. Wir sitzen seit knapp 7:30 vor dem Livestream des Launch-Events vom neuen Xiaomi Mi 10 und Xiaomi Mi 10 Pro Flagship, welche heute in China vorgestellt wurden. Viele der Informationen waren schon vorher bekannt, es gab aber doch noch Überraschungen. Das Xiaomi Mi 10 Pro ist laut DXOMARK Benchmark das aktuell beste Kamera-Smartphone auf dem Markt und kann sogar mit 50W schnell geladen werden.

Youtube Video Preview

Das normale Xiaomi Mi 10 ist etwas leichter ausgestattet, startet dafür aber auch „nur“ für einen Preis von rund 530€ in China; wir rechnen mit einem europäischen UVP von 599€. Alle weiteren Informationen findest du im Artikel. Was hältst du von dem Xiaomi Mi 10 und Xiaomi Mi 10 Pro?

Auch wenn Xiaomi viele Top-Modelle in seinen Reihen hat, gibt es streng genommen nur ein Flagship: das Mi Smartphone. Im Februar 2019 wurde das Xiaomi Mi 9 vorgestellt und hat im Verlauf des Jahres viele abgeänderte Versionen wie das Mi 9T oder Xiaomi Mi 9 Lite bekommen. Jetzt hat man endlich das neue Flagship-Smartphone vorgestellt. Das Xiaomi Mi 10 und Xiaomi Mi 10 Pro soll den Hersteller endlich in das High-End-Segment bringen, auch wenn man die preisbewussteren Kunden langsam abschreckt.

Technische Daten des Xiaomi Mi 10 & Xiaomi Mi 10 Pro

Xiaomi Mi 10 Xiaomi Mi 10 Pro
Display6,67 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz AMOLED-Display , Gorilla Glas 66,67 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz AMOLED-Display , Gorilla Glas 6
ProzessorQualcomm Snapdragon 865 @ 2,84 GHz + 2,42 GHz + 1,8 GHzQualcomm Snapdragon 865 @ 2,84 GHz + 2,42 GHz + 1,8 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 660Qualcomm Adreno 660
RAM8/12 GB LLPDR58/12 GB LLPDR5
Interner Speicher128/256 GB UFS 3.0256/512 GB UFS 3.0
Kamera108 Megapixel Samsung HMX mit ƒ/1.69 Blende + 13 MP Weitwinkel mit ƒ/2.4 Blende + 2 MP Makrosensor + 2 MP Portraitsensor108 Megapixel Samsung HMX mit ƒ/1.69 Blende + 12 MP Telekamera mit ƒ/2.0 Blende & 2x opt. Zoom + 8 MP Ultratele mit ƒ/2.0 (OIS) mit 10x Hybrid-Zooom + 20 MP Ultraweitwinkelkamrea mit ƒ/2.2 Blende
Frontkamera20 Megapixel mit ƒ/2.020 Megapixel mit ƒ/2.0
Akku4.780 mAh mit 30W Quick Charge, 30W Qi-Laden, 10W Reverse Charging4.500 mAh mit 50W Quick Charge (bis zu 65W), 30W Qi-Laden, 10W Reverse Charging
KonnektivitätAC WLAN, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5GAC WLAN, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5G
FeaturesFingerabdrucksensor im DisplayFingerabdrucksensor im Display
BetriebssystemMIUI 11 aus Basis von Android 10MIUI 11 aus Basis von Android 10
Maße / Gewicht162,6 × 74,8 x 8,96 mm / 208g162,6 × 74,8 x 8,96 mm / 208g

Curved-Display & Hole-Punch Design

Mit der Flagship-Serie zeigt man sich traditionell konservativ, die Experimente wie Pop-Up Cam oder Frontkamera im unteren Bildschirmrand überlässt man anderen Reihen. Bei dem neuen Mi 10 zeigt sich Xiaomi aber von einer relativ neuen Seite. Das Xiaomi Mi 10 arbeitet mit einem Hole-Punch-Design, was heißt, dass die Frontkamera zwar im Display, aber nicht unter dem Display sitzt. Dafür gibt es, wie zum Beispiel bei dem Samsung Galaxy S20, ein Loch im Display, worin die Frontkamera sitzt. Damit ist es das zweite Smartphone mit Hole-Punch-Design unter der Xiaomi-Flagge. Im Gegensatz zu dem ersten, dem Redmi K30, setzt das Mi 10 und Mi 10 Pro aber nur auf eine Frontkamera in dem Hole-Punch-Loch in der oberen linken Ecke.

Schon die ersten geleakten Fotos der Vorderseite bestätigten das Curved-Design des Mi 10, genau wie die Hole-Punch Kamera in der oberen linken Ecke. Das Curved-Design scheint etwas anders als zum Beispiel bei dem Xiaomi Mi Note 10 zu sein, die gebogenen Seiten des extra angefertigten Panels sind nicht ganz so stark „geknickt“.

Auch für die Rückseite musste das Mi Note 10 Modell stehen, die Anordnung der Kameras erinnert stark an das 108 MP-Smartphone. Ein Unterschied zwischen beiden Versionen liegt in der Anzahl der Rückkameras: das Mi 10 ist mit vier Kameras ausgestattet, das Mi 10 Pro sogar mit fünf. Dabei steht ein Sensor einzeln unter dem restlichen Modul. Zum Schutz nimmt Xiaomi Gorilla Glas für die Rückseite, die farblichen des Mi 10 Optionen beschränken sich auf eine blaue, eine grüne und eine rosa-rote Version.

Das Xiaomi Mi 10 Pro ist in zwei Farben verfügbar: in Dunkelblau und einen Rosé-Weiß, welches wir so bisher noch nicht gesehen haben.

Endlich auch ein 120 Hz Display?

Seit dem Xiaomi Mi 8 setzt der Hersteller konsequent auf AMOLED Panels bei seinen Flagships, so ist natürlich auch das Xiaomi Mi 10 mit einen AMOLED Display ausgestattet – dem stärksten bisher. Das Display bietet eine Bildschirmdiagonale von 6,67″, womit es die gleiche Größe wie das Redmi K30/Pocophone X2 bietet. Das AMOLED-Panel bietet ein hohes Kontrastverhältnis von 5000000:1. Da AMOLED-Display im Gegensatz zu LC-Display jeden Pixel einzeln beleuchten können, hat man ein „echtes“ Schwarz, wodurch diese hohe Kontrastverhältnis zustande kommt. Die maximale Helligkeit ist mit 1120 nit aber extrem hoch. Zum Vergleich, das iPhone 11 Pro Max bietet eine maximale Helligkeit von 1200 nit. Die durchschnittliche Helligkeit liegt hier bei 800 nit.

Xiaomi Mi 10 Farben

Den Vergleich zum neuen iPhone liefert aber auch Xiaomi selbst, allerdings in Bezug auf den JNCD-Wert. Dieser steht für just noticeable color difference und gibt an, dass man bei einem Wert von <1 keinen Unterschied in der Farbwiedergabe erkennen kann. Das OnePlus 8 bietet diesbezüglich einen Wert von 0,8, das Xiaomi Mi 10 ist mit einem Wert von 0,55 allerdings aktuell Branchenführer.

Xiaomi Mi 10 Curved Display

In der Praxis dürfte man aber deutlich mehr von der 90 Hz Bildwiederholrate merken. Das ist das erste mal, dass ein Top-Smartphone von Xiaomi mit einer höheren Bildwiederholrate ausgestattet wird. Das aktuelle Samsung Galaxy S20(+) setzt allerdings schon auf eine 120 Hz Bildwiederholrate. Dieses bietet auch eine Touch-Abtastrate von 240 Hz, das Xiaomi Mi 10 Pro dagegen „nur“ 180 Hz – trotzdem ein hoher Wert. Die Bildwiederholrate gibt an, wie oft das Bild pro Sekunde aktualisiert wird. Der aktuelle Standard liegt noch bei 60 Hz, durch die höhere Rate wirken Animationen und das Bedienen des Handys flüssiger.

Xiaomi Mi 10 mit Snapdragon 865 CPU

Das Xiaomi Mi 10 Smartphone arbeitet mit dem brandneuen Qualcomm Snapdragon 865 Prozessor, das hat Xiaomi bereits im Vorfeld offiziell bestätigt. Das war so zwar auch zu erwarten, aber es ist schön zu sehen, dass Qualcomm dem noch recht jungen Unternehmen als einem der ersten diese CPU ermöglicht. Der Octa-Core Prozessor besteht aus einem „Prime-Core“ mit einer Taktfrequenz von 2,84 GHz, drei weitere takten mit 2,42 GHz. Das andere Cortex A55 Quad-Core Cluster taktet wiederum „nur“ mit 1,8 GHz.

Interessanter ist dabei aber, dass das Xiaomi Mi 10 (Pro) zusammen mit dem Samsung Galaxy S20+ eines der ersten Smartphones mit dem neuen LPDDR5 Arbeitsspeicher ist. Dieser RAM ist schneller und effizienter als der schon länger als Standard etablierte LPRR4X Speicher. Dazu kommt ebenfalls schneller UFS 3.0 Massenspeicher, der zum Beispiel auch im OnePlus 7T zum Einsatz kommt. Die Speicherkonfigurationen sind mal wieder vielfältig: 8/128 GB, 8/256 GB und 12/256 GB waren zu erwarten. Fraglich ist nur welche Konfiguration bei der Global Version möglich ist.

Durch die Prozessorwahl ist auch klar, dass das neue Flagship mit 5G-Unterstützung auf den Markt kommt. Das ist ebenfalls keine große Überraschung, Xiaomi selbst hat bestätigt, dass man 2020 mehr als 10 neue 5G-Smartphones veröffentlichen möchte. Auch das gerade genannte Redmi K30 wird mit 5G ausgestattet sein. Zwar ist der neue Mobilfunkstandard bei uns in Deutschland noch nicht wirklich angekommen, China setzt aber schon komplett darauf. Beispielsweise hat der Hersteller Realme bestätigt, zukünftig nur noch 5G-Smartphones zu veröffentlichen.

Mit 30W Qi-Laden & 66W kabelgebundenes Laden?

Der Akku des Xiaomi Mi 10 fällt besonders groß aus. Während der Vorgänger „nur“ mit einem 3.300 mAh Akku auf den Markt kam, ist das Xiaomi Mi 10 sogar mit einem 4.780 mAh großen Akku gesegnet. Der Akku des Xiaomi Mi 10 lässt sich mit 30W schnell laden, eine volle Ladung benötigt 56 Minuten. Die Pro-Version ist nur mit einem 4.500 mAh Akku ausgestattet.

Mit einem Blick auf das Xiaomi Mi Note 10 und die Mi Watch weiß man, dass der Hersteller sich gerne bei anderen Herstellern „inspirieren“ lässt. Nicht so bei der Ladetechnik, dort leistet man Pionierarbeit. Das Xiaomi Mi 9 hat mit 20W Kabellosem Laden einen Rekord aufgestellt, jüngst hat Xiaomi sogar 100W Super Charge Turbo vorgestellt. Das Xiaomi Mi 10 Pro unterstützt sogar 50W Schnellladen. Da zieht man dann mit dem Oppo Realme X2 Pro gleich. Bei dem Mi 10 Pro soll eine vollständige Ladung 45 Minuten dauern. Im Lieferumfang befindet sich sogar schnelleres 65W USB-Ladegerät.

Auch kabelloses Laden ist wieder möglich. Diesmal kann man das Handy mit 30W kabellos laden, diese Ladetechnik fällt auch unter Xiaomis Mi Charge Turbo und ist auch schon im Xiaomi Mi 9 Pro zu finden. Interessant ist dabei auch, dass das Handy andere Qi-fähige Geräte wie die AUKEY EP-T10 TWS In-Ears kabellos laden kann.

Das dritte Smartphone mit 108 Megapixel Kamera

Das Mi 8 kam mit zwei, das Mi 9 mit drei und das Xiaomi Mi 10 mit vier Kameras. Das war keine große Überraschung, schon günstige Smartphones wie das Redmi Note 8 erschienen mit einer Quad-Kamera. In dem Xiaomi Mi 10 Pro kommt nun der neue 108 Megapixel Samsung ISOCELL Bright HMX zum Einsatz, der schon im Xiaomi Mi Note 10 für Schlagzeilen gesorgt hat. Nach dem Mi Note 10 und dem Samsung Galaxy S20 Ultra ist es nun das dritte Smartphone mit diesem Sensor. Es interessant zu sehen wie die eigentlichen Konkurrenten Xiaomi und Samsung hier eng zusammenarbeiten.

Xiaomi Mi 10 Pro Quad-Kamera

Neben dem Hauptsensor verbaut die Pro-Version auf der Rückseite eine 20 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit ƒ/2.2 Blende, eine 12 MP Telekamera mit ƒ/2 Blende und 2-fachem optischen Zoom sowie eine 8 MP Ultratelekamera mit ƒ/2.0 Blende und optischer Bildstabilisierung (OIS). Dieses Setup sorgt für den Platz 1 auf dem beliebten DXOMARK Kamerabenchmark, noch vor dem Huawei Mate 30 Pro mit insgesamt 124 Punkten. Die Kamera verfügt zudem über die Möglichkeit 8K Videos aufzunehmen. Die Frontkamera bei dem Mi 10 Pro bietet eine 20 Megapixel Auflösung.

Xiaomi Mi 10 Quad-Kamera Farben

Die Austattung des normales Mi 10 sieht dagegen etwas nüchterner aus. Der gleiche 108 MP Sensor fungiert als Hauptkamera, ganz unten sitzt eine 13 Megapixel Ultraweitwinkelkamera. Darüber hinaus gibt es einen 2 Megapixel Makrosensor mit einer Naheinstellgrenze von 2 cm und ein 2 MP Portaitsensor für zusätzliche Bildinformationen. Im Gegensatz zum direkten Vorgänger gibt es hier aber keine Telekamera.

Xiaomi Mi 10 Kamera Spec

In dem Mi Note 10 konnte uns der Sensor nicht restlos überzeugen, was aber auch nicht zuletzt an dem schlechteren Prozessor gelegen hat, der diese großen Datenmengen anscheinend nicht so gut verarbeiten konnten. In unserem Mi Note 10 Videoreview haben wir das genauer thematisiert.

MIUI 11 + Android 10

Eine ganz glasklare Sache ist das Betriebssystem auf dem Xiaomi Mi 10. Schon das Xiaomi Mi Note 10 ist mit MIUI 11 erschienen, so wird auch das neue Flagship mit Xiaomis neuer Systemoberfläche erscheinen. Diese ist schließlich auch schon für ältere Modelle wie dem Mi 9T Pro verfügbar. Xiaomi hat hier die Optik etwas überarbeitet, die Oberfläche wirkt leichter und moderner, auch ein App-Drawer soll noch kommen. Basieren wird das System auf Android 10.

Xiaomi Mi9T MIUI11

Verbindungsmöglichkeiten

Durch den verwendeten Snapdragon 865 Prozessor von Qualcomm ist das Xiaomi Mi 10 natürlich auch 5G kompatibel. Dabei ist sowohl 5G Standalone als auch 5G Nonstandalone möglich. Noch ist 5G hier nicht so verbreitet, in China aber entsprechend schon. Dennoch ist es schön, mit dem Mi 10 zukunftsorientiert unterwegs zu sein. Spannend ist zudem, dass das Mi 10 auf WiFi 6 setzt, dem neuen Standard für lokales Netzwerk. Allerdings ist die jetzt vorgestellte China-Version nicht mit LTE Band 20 ausgestattet, die Global Version, die am 23.02. vorgestellt wird, wird mit LTE Band 20 ausgestattet sein.

Dazu kommen natürlich NFC, ein Infrarot-Blaster zur Fernsteuerung, ein Dual-SIM Slot, der aber leider keinen Platz zur Speichererweiterung lässt. Auch Dual GPS ist wieder mit an Bord, das wurde bereits mit dem Xiaomi Mi 8 erstmalig integriert.

Wird Xiaomi teurer?

Xiaomi ist seit jeher für das enorm gute Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt und gerade auch deswegen so beliebt. Selbst das Xiaomi Mi 9 war schon relativ schnell nach Release für einen „Schnäppchenpreis“ von rund 300€ aus China zu haben. Gerade nach dem Mi Note 10 und der News, dass man diese günstigen Preise nicht für immer halten kann, befürchteten viele einen Preisanstieg. Der ist auch gegeben, aber nicht so hoch, wie viele im Vorfeld befürchtet haben.

Das Xiaomi Mi 10 kostet in China zum Release 3999 Yuan für die 8/128 GB Variante, was umgerechnet in etwa 525€ sind. Die 8/256 GB Version kostet umgerechnet rund 566€, die teuerste 12/256 GB Variante kostet umgerechnet knapp 620€. Wir rechnen mit einem europäischen Startpreis von 599€. Das ist spürbar teurer als der Vorgänger, allerdings auch nicht so exorbitant hoch wie zunächst vermutet.

Die Pro-Version ist etwas teurer. Die kleinste Version des Xiaomi Mi 10 Pro mit 8/256 GB kostet 4999 Yuan, was umgerechnet 658€ sind. Für mehr Speicher zahlt man einen entsprechenden Aufpreis, 12/256 GB gibt es für ca. 724€ und 12/512 GB kosten einen geschmeidige 790€. Noch wissen wir nicht ob die Pro-Version auch nach Europa kommt.

Einschätzung

Da das Xiaomi Mi 8 und das Xiaomi Mi 9 uns im Test so gut gefallen und kaum Raum für Kritik gelassen haben, sind wir nach der Vorstellung auch bei dem Xiaomi Mi 10 optimistisch. Gerade das Display klingt mehr als vielversprechend, wobei nicht jeder Fan des Curved-Designs ist. An der Schnelligkeit wird es rein gar nichts zu meckern geben, die Kombination aus dem neuen Top-Prozessor und schnellem Speicher wird überzeugen. Das große Mysterium ist sicherlich die Kamera. Der Benchmark treibt die Vorfreude in die Höhe, aber schon das Mi Note 10 Pro hat dort relativ gut abgeschnitten.

Ja, Xiaomis Flagship ist teurer geworden. Aber, vergleicht man es mit dem Samsung Galaxy S20 mit durchaus vergleichbarer Ausstattung, ist Xiaomi weiterhin vergleichsweise sehr günstig. Xiaomi möchte mit der Mi-Serie langfristig ganz oben landen, dafür muss auch entsprechend der Preis steigen. Xiaomi hat schließlich auch genug andere Modelle unter der Marke Redmi und Poco, die eine ähnlich gute Performance für kleineres Geld bieten.

Was haltet ihr von dem Xiaomi Mi 10 und Xiaomi Mi 10 Pro?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (168)

  • Profilbild von Saka Dragon
    14.02.20 um 10:32

    Saka Dragon

    Ich hatte gehofft das xiaomi es schafft die Kamera unter dem Display zu platzieren. Und nicht dieses Loch und Curve Design von Samsung zu kopieren. Schade. Vielleicht kommt ja noch ein SE.

  • Profilbild von Tony
    14.02.20 um 15:54

    Tony

    Kommt nicht in Frage.

  • Profilbild von Gast
    15.02.20 um 10:58

    Anonymous

    Das wüsste ich auch gerne. Bei dem Preis sollte endlich mal eine aktuelle Schnittstelle drin sein. USB 2 war in der 9er Reihe schon frech.

  • Profilbild von miguelito
    15.02.20 um 11:21

    miguelito

    Alles cool, aber Design-mäßig kein großer Wurf. Sehr groß und bescheuertes Display Format. Und das die jetzt echt mit curved Displays anfangen (wo Samsung damit aufhört) ist einfach nur ein Trauerspiel. Absolut sinnlos, unpraktisch und sieht nicht modern aus. Hohe Hz sind mir egal, aber die hohe Helligkeit ist sehr willkommen.

    Und der Preis… ich hoffe der pegelt sich schnell runter. Ist schon alles nachvollziehbar, aber in Anbetracht von fehlendem Support, und fragwürdigem Service/Gewährleistung, sowie keiner Wasserdichtigkeit sind die einfach kein Premium Anbieter.

    Und an alle die das wohl vergessen haben: DOCH, ein "Flagship killer" ist per Definition Porsche Leistung zu VW Preisen.

    Naja, ich hoffe es kommt bald wieder ein ordentliches Mix, dann bin ich auch wieder dabei. MiUI ist mittlerweile nämlich echt gut!

  • Profilbild von Dark Isa-Violet
    17.02.20 um 16:55

    Dark Isa-Violet

    😊
    bin ich mal gespannt auf die Tests hier und auf Youtube, wie die Smartphones abschneiden.

    Jaa was da jetzt noch interessant wäre, wenn eben auch ein Xiaomi Mi 10 Lite kommen würde.
    vielleicht in der Ausführung
    6.47 Zoll FHD+ HDR Oled Display mit 90 Herz
    6 GB RAM / 128 ROM
    Qualcom Smapdragon 845
    64 Megapixel Hauptkamera
    gute Weitwinkel und Zoom
    Kamera
    32 Megapixel Selfie Cam
    4500ter Akku
    und dann auch wieder die Farben wie beim Mi 9 Lite, das coole Aurora Blau in jedem Fall, wäre dann schon sowas wie ein erkennungs Merkmal für die Lite Version
    😊😊😊
    so in etwa wäre es ja echt nicht so schlecht, wäre ein gutes und schönes gesamt Paket, und das dann vielleicht für 399 Euro hier in Deutschland, würde ich so kaufen 😊😊

    Was sagt ihr dazu ???????
    was wäre euere Vorstellung für ein Mi 10 Lite ?????

    • Profilbild von Dark Isa-Violet
      17.02.20 um 17:33

      Dark Isa-Violet

      oder aber….. so wie ich es hier beschrieben habe, und dann genauso wie beim Mi 9 Lite :
      6GB RAM und 64/ 128 GB
      und erweiterbar mit SD
      und das dann zwischen 400 und 440 Euro
      wäre vielleicht realistischer die Preise 😁😁😁😁

  • Profilbild von Dark Isa-Violet
    17.02.20 um 19:39

    Dark Isa-Violet

    😁😁
    und ein Xiaomi Mi 10 SE
    das müsste dann genau gleich sein wie ein Mi 10 Lite, wie ich es hier beschrieben habe, nur eben noch bisschen kleiner, für die Leute die lieber ein kleineres Display haben 😊
    man muß ja an alle denken und darauf eingehen .

    das dann mit einem
    6 Zoll FHD+ HDR Oled Display, und weil das ganze Smartphone bisschen kleiner ist, auch ein 4000ter Akku, und das dann eben auch in zwei Ausführungen
    64 GB und 128 GB erweiterbar mit SD
    und der Preis könnte dann ja bei 330 und 350 Euro liegen
    😁😁😁😁

    dann wäre für jeden etwas dabei…… für jeden Geschmack und Geldbeutel sein Xiaomi MI 10 😊
    von Mi 10 SE bis Mi 10 Pro

    najaa mal sehen ob SE und LITE noch dazu kommt in den nächsten Monaten 😊

  • Profilbild von Dark Isa-Violet
    19.02.20 um 00:41

    Dark Isa-Violet

    Aber so wie es aussieht, werden wir hier in Europa und Deutschland sowieso noch bisschen länger warten müssen bis das Xiaomi Mi 10 und 10 pro hier auf den Markt kommen wird.
    Das mit der Virus Epedemie in China legt ja zur Zeit noch alles lahm, also so habe ich es jedenfalls gelesen auf paar Seiten.
    Xiaomi hat zwar jetzt schon über 50 Millionen mit dem Smartphone verdient, aber es werden Engpässe befürchtet und der Marktstart wird wohl deshalb weiter verschoben.
    Ich denke mal so 1 bis 2 Monate werden wir uns hier bestimmt noch gedulden müssen, vielleicht ja auch noch bisschen länger.

    aber ist ja auch vollkommen okay, die sollen jetzt erstmal das mit der Epedemie in den Griff bekommen, das da wieder alles gut ist……. Menschen leben sind wichtiger als so Smartphones.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.