Willkommen in der

Welt der Smartphones

Es gibt unzählige Smartphones aus China - oft mit innovativen Features und mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Welches das richtige für dich ist, erfährst du hier.
Meine Empfehlungen
Motorola g34 5G in blau, Vorderseite und Rueckseite

Für die Einsteigerklasse: Motorola bringt gleich vier neue Smartphones aus der Moto g-Familie, die sich alle nur marginal voneinander unterscheiden. Das Top-Modell moto 34 bietet 5G, eine Rarität in dieser Preisklasse. Mit einem guten Snapdragon an Bord will das Smartphone im unteren Preissegment durchsetzen, kann aber nicht in allen Punkten überzeugen.

Xiaomis Untermarke POCO startet das neue Jahr direkt mit drei neuen Smartphones, die noch vor den neuen Redmi-Smartphones erscheinen. Neben dem POCO M6 Pro liefert der Hersteller auch das POCO X6 & POCO X6 Pro. Dabei ist es nicht nur wieder ein heißer Kandidat für eines der stärksten Geräte unter 400€, sondern auch das erste globale Smartphone mit Xiaomis neuem Betriebssystem HyperOS.

OnePlus Nord CE4 Produktbild mit zwei Modellen

Der Vorgänger ist gerade mal acht Monate alt – aber OnePlus beschert seiner Nord CE-Reihe mit dem OnePlus Nord CE 4 schon jetzt ein neues Upgrade. Neben einem moderneren Snapdragon 7 Gen 3 kommt das Mittelklasse-Smartphone mit einem neuen Design – und reduziert die Anzahl der Kameras von drei auf zwei. Haben die beiden Rückkameras mehr Power als der Vorgänger?

Vivo X Fold 3 Pro schwarzes Modell halb ausgeklappt

Vivo bringt mir dem X Fold 3 Pro ein Flaggschiff-Foldable auf den Markt – und will sich mit exklusiven Features von der Konkurrenz absetzen. Eine Zeiss-optimierte Kamera, ein riesiger Akku und unbegrenzter Wasserschutz sollen die Kunden anlocken.  Aber reicht das, um auf ganzer Linie überzeugen zu können? Wie schlägt sich das neue Smartphone im High-End-Bereich?

Poco C61 Vorderseite und Rueckseite

Xiaomi präsentiert in Indien das POCO C61 – die Details des neuen Smartphones kommen uns sehr bekannt vor. Xiaomi scheint die Strategie zu verfolgen, die eigenen Smartphones möglichst oft unter anderem Namen zu recyclen – gerne auch in anderen Ländern. Das POCO C61 ist ein astreiner Klon eines Modells von Redmi, was hierzulande auch bereits erhältlich ist. Kann das Einsteigersmartphone trotzdem überzeugen?

 

Xiaomi Civi 4 Pro alle Modelle

Civi wird Pro: Xiaomi bringt erstmals eine Pro-Version der Civi-Reihe auf den Markt. Ausgestattet mit dem neuesten Snapdragon-Prozessor und fünf Kameras will das Civi 4 Pro ein Zeichen setzen. Vorerst allerdings erstmal nur in China. Aber Achtung: Wie stark ist der Snapdragon 8s Gen 3 wirklich? Ist „neu“ in diesem Fall wirklich „besser“?

Beide Modelle des Honor Magic 6 Ultimate, jeweils die Rueckseite

Das Triple ist komplett. Honor stellt mit dem Magic 6 Ultimate den dritten Ableger der 6er-Smartphonegeneration vor. Neben dem Magic 6 und dem Magic 6 Pro erblickt das High-End-Modell der Reihe das Licht der Welt. Erwarten uns also spektakuläre Upgrades? Es scheint nicht so. Ein bisschen Kosmetik wurde betrieben. Dafür verlangt der Hersteller aber einen happigen Preisaufschlag.

ASUS Zenfone 11 Ultra, die Rueckseiten aller vier Modelle in verschiedenen Farben

Da scheidet es dahin, das letzte kleine Top-Smartphone mit aktueller Technik. Die Zenfones hatten die letzten Jahre ein Alleinstellungsmerkmal: Brandaktuelle Technik in einem kleinen Flaggschiff-Smartphone verbaut. Die Mini-Zeiten sind allerdings vorbei. Das frisch vorgestellte Asus Zenfone 11 Ultra wächst – und zwar massiv. Und reiht sich damit in den aktuellen Smartphone-Trend ein: Je größer, je besser. Verkommt das neue Modell jetzt zur austauschbaren Massenware?

Vivo Y03 drei Modelle zwei Rückseiten und eine Vorderseite

Mit dem Vivo Y03 erscheint in Indonesien ein neues Smartphone in der Einsteiger-Klasse. Das könnte auch nach Deutschland kommen: Die Marke hat sich im Rechtsstreit mit Nokia geeinigt – der Weg ist also frei für neue Produkte, auch in Deutschland. Aber braucht man das neue Gerät überhaupt? Oder bekommt man bei der eh schon erhältlichen Konkurrenz das bessere Angebot?

Deine Adresse für die besten Smartphones

Warum ein Smartphone aus China kaufen?


Ein Smartphone ist auf gewisse Weise der Inbegriff eines Gadgets, und Smartphones aus China haben in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug hingelegt. Neben Samsung und Apple befinden sich mit Huawei, Xiaomi, Oppo und Vivo nur noch chinesische Marken unter den Brands mit den meisten verkauften Smartphones weltweit. Grund genug, sich deren Smartphones genau anzusehen, sie zu testen und mit den etablierten Modellen zu vergleichen. Genau das machen wir bei China-Gadgets.

Wir haben schon vor Jahren, als Xiaomi noch völlig unbekannt in Deutschland war, deren erste Handys aus China bestellt und ausprobiert. Besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis wird bei dieser und vielen anderen Marken groß geschrieben. Oft muss es kein Gerät für 600€ oder gar 1.000€ und mehr sein.

Daneben stehen viele Namen heute aber auch für innovative Ideen und neue Entwicklungen. Huawei etwa ist bekannt für seine teils hervorragenden Kamera-Handys, während Xiaomi die Entwicklung schnellerer Ladestandards vorantreibt. Chinesische Marken bieten mittlerweile auch Spitzenprodukte an, die sich vor dem neuesten iPhone oder Samsung Galaxy nicht verstecken müssen.

Es geht uns aber auch darum, vor Fehlkäufen zu warnen, denn unter den vielen aufkommenden, chinesischen Herstellern finden sich auch einige faule Äpfel. Kaufempfehlungen zu Klonen oder gar Fälschungen, sogenannten Fakes, wirst du bei uns nicht finden.

Wie testen wir Smartphones?


Viele Modelle, die wir vorstellen, besorgen wir uns selbst aus China, und jedes einzelne davon unterziehen wir einem gründlichen Test. Im Lauf der Zeit haben wir hohe Standards entwickelt, da die Hersteller selbst die Messlatte von Modell zu Modell höher legen. Welches China-Handy hat die beste Kamera, welches das beste Display? Welcher Smartphone-Akku hält am längsten?

Jedes Handy wird mehrere Wochen von uns im Alltag genutzt, alle Funktionen durchgetestet und die wichtigsten Benchmark-Tests durchgeführt. Wir legen großen Wert auf eine Menge Dinge in einem „guten“ Handy, von Leistung und Akkulaufzeit über die Abstimmung des Betriebssystem bis zur Verarbeitung und Haptik. Manchmal ist auch entscheidend, ob sich ein Smartphone einfach gut anfühlt.

Welches Smartphone soll ich mir kaufen?


Die wohl wichtigste Frage, vor der fast jeder früher oder später wieder steht. Dabei kommt es ganz auf die persönlichen Bedürfnisse an: Ist dir ein großer Akku und eine lange Laufzeit besonders wichtig oder doch eine Kamera, mit der du die besten Fotos machen kannst? Möchtest du ein großes Display, um Netflix auch unterwegs zu schauen, oder ist dir Leistung für Gaming besonders wichtig? Und zu teuer soll es natürlich auch nicht sein...

Wir bewerten alle diese Eigenschaften in unseren Testberichten. Außerdem bieten wir dir Übersichtsartikel, in denen wir dir etwa die besten Smartphones für weniger als 300€ vorstellen. So kannst du einfach das perfekte Gerät für deine Bedürfnisse finden.

Oder du nutzt unseren Smartphone-Finder, indem du nach vielen Kriterien filtern kannst um so das ideale Handy für dich zu finden.

Welches Betriebssystem läuft auf China-Handys?


Grundsätzlich läuft auf allen Smartphones, die wir testen, Android in der ein oder anderen Version. Googles Betriebssystem ist einfach das am weitesten verbreitete und wird von den meisten Herstellern genutzt. Ausnahmen gibt es aber, so nutzt Huawei vermehrt auch das eigene Betriebssystem Harmony OS

Allerdings benutzt kaum eine der großen Marken ein unverändertes Betriebssystem, sogenanntes Stock-Android. Fast alle legen darüber eine eigene Benutzeroberfläche mit mehr oder weniger abweichendem Design und verschiedenen Features. Xiaomi hat MIUI, Oppo nennt sein UI Color OS und bei OnePlus heißt es Oxygen OS.

Je nach Hersteller sind bereits unterschiedliche Apps installiert. 

Wo kann ich China-Smartphones kaufen?


Wir arbeiten eng mit verschiedenen chinesischen Online-Shops zusammen und haben deren Angebote und Preise immer im Blick. Wenn es einen guten Deal gibt und der Versand besonders schnell geht, dann liest du davon ganz bestimmt bei uns.


Auch auf Amazon.de oder in Elektronikmärkten finden sich chinesische Marken wie Xiaomi bereits. Auch über deren Angebote informieren wir dich hier, um dir immer den besten Preis zeigen zu können.



Worauf muss ich beim Smartphone-Kauf achten?


Bei dem Smartphone-Kauf gibt es viele wichtige Kriterien für den Kauf deines neuen Smartphones. Allerdings sind die Anforderungen an ein neues Handy bei jedem unterschiedlich.

Worauf du beim Smartphone-Display achten musst


Das Smartphone-Display wird bei günstigeren Geräten gerne mal vernachlässigt, fälschlicherweise. Schließlich schaut da mehrere Stunden am Tag drauf. Zu erst einmal muss man sich für eine Größe entscheiden, viele Smartphones sind inzwischen bei einer Größe von ca. 6,7", deutlich kleinere Display und damit kompaktere Smartphones kommen fast ausschließlich nur noch von Apple & Samsung. Daneben sollte man auf die Auflösung achten, eine FullHD+ Auflösung mit 1080p Bildpunkten ist mittlerweile ab einem Preisbereich von ca. 200€ der Standard. Top-Modelle bieten sogar bis zu 1440p Auflösung.

Dann kommt es noch auf die Displayart an. Auf dem Smartphone-Markt werden aktuell hauptsächlich LCD-Panels und OLED-Panels verbauen, letztere stammen oft von Samsung. Der Vorteil ist hier, dass jeder Pixel einzeln beleuchtet werden kann, so dass Vorteile wie ein Always-On Display oder ein Fingerabdrucksensor unter dem Display möglich sind. Zudem ist die Farbdarstellung oft satter. Ein LCD-Panel aber nicht per se schlecht sein und kann auch die richtige Wahl für dich sein.

Neben der Helligkeit, die in nits angegeben wird, ist vor allen Dingen die Bildwiederholrate ein neuer, wichtiger Aspekt. Die liegt standardmäßig bei 60 Hz, fällt diese aber mit 90, 120 oder sogar 144 Hz höher aus, sorgt das für eine flüssigere Darstellung. Bei Top-Smartphones sind 120 Hz mittlerweile Standard, bei Xiaomi bekommt man das inzwischen aber sogar in der Mittelklasse. Flagship-Modelle bieten zudem oft ein LTPO Panel, bei dem die screen refresh rate auch auf bis zu 1 Hz runter reguliert werden kann, was einen stromsparenden Effekt hat.

Darauf musst du bei dem Akku achten


An Akkukapazitäten hat sich in den letzten Jahren viel getan. Mittlerweile ist die durchschnittliche Kapazität eines Smartphone-Akkus weit über 4.000 mAh, damals noch ein absoluter Spitzenwert. Viele Xiaomi Handys arbeiten sogar mit einem 5.000 mAh Akku, was oft für eine sehr gute Laufzeit sorgt. Die Kapazität ist dabei nicht der einzige Faktor, auch Software-Optimierung und effiziente Hardware wie Prozessoren und Displays sind dafür wichtig.

Zudem hat sich auch die Ladegeschwindigkeit in den letzten Jahren deutlich verbessert. Mittlerweile gibt es schon Smartphone wie das realme GT Neo 3, die mit einem 150W Ladegerät geladen werden können! Für viele China-Smartphones liegt der Standard je nach preisklasse aber bei 33W oder 65W, so dass die Geräte auch so schon in knapp 45 Minuten komplett geladen sind. In dem Bereich sind China-Smartphones Marken wie Samsung & Apple deutlich überlegen, die oft nur 20 oder 25W schnelles Laden für ihre Top-Handys anbieten.

Wie stark muss ein Prozessor sein?


Der Prozessor, auch CPU genannt, ist das Herzstück eines jeden Smartphones. Da er alles antreibt, sollte er ausreichend stark sein. Inzwischen sind eigentlich alle mobilen Chips stark genug für Alltagsanwendungen wie WhatsApp, Social-Media und leichte Games. Ein Octa-Core Prozessor, also ein System on a Chip mit acht Kernen, ist dabei der Standard.

Die meisten Hersteller setzen auf Prozessoren von Qualcomm und MediaTek, inzwischen gibt es aber auch immer öfter eigene Chips, gerade bei Apple und Google. MediaTek Prozessoren galten längere Zeit als schlechtere Chips, aber seit der Dimensity Reihe ändert sich das. Die sind oft eine günstigere Alternative, bieten aber meist genauso viel Leistung wie die teureren Qualcomm Prozessoren. Generell solltet ihr aber hier auf unsere Einschätzung vertrauen, da sich aus dem reinen Datenblatt eines Prozessors wenig ableiten lässt.

Wie viele Kameras braucht mein Smartphone wirklich?


Die Kamera entwickelt sich mittlerweile zum wichtigsten Kaufkriterium für viele. Kein wunder, man möchte seinen Urlaub, das Essen oder einen schönen Abend festhalten ohne immer eine Kamera dabei haben zu müssen. Und das muss man auch schon längst nicht mehr. Doch gerade bei der Kamera tricksen viele Hersteller leider.

Denn viele Kameras oder hohe Auflösungen sorgen nicht automatisch für gute Fotos. Sehr viele Smartphones haben inzwischen drei oder vier Kameras auf der Rückseite und dazu noch ein oder manchmal sogar zwei Kameras auf der Vorderseite. Gerade bei günstigeren Herstellern sind die Dritt- und Viertsensoren oft eine Art Gimmick, entweder handelt es sich dabei um Tiefensensoren, die kaum einen Unterschied machen oder Makrokameras, die mit 2 oder 5 Megapixel sehr niedrig auflösen.

Dazu kommt dann eine durchschnittliche Ultraweitwinkelkamera und eine Hauptkamera mit vielen Megapixeln, 108 MP Sensoren sind nicht mehr unüblich. Die Hardware ist dabei nur die Hälfte der Miete, im Zuge der computational photography ist die Software mindestens genauso wichtig. Und da merkt man, dass Hersteller wie Apple oder Google mit ihren Top-Modellen seit Jahren am besten abschneiden. Dafür bieten sie nicht die gleiche Flexibilität und wenn man eine Zoomkamera möchte, muss man gleich zum teureren Pro-Modell greifen. Auch hier solltet ihr in unsere Testberichte schauen, da wir euch hier mit unserer Einschätzung und vielen Testfotos versorgen.

Welche Smartphone-Marken gibt es?


Xiaomi ist der aufsteigende Stern, der in den letzten Jahren vielleicht das stärkste Wachstum hingelegt hat. Der Hersteller hat unglaublich viele verschiedene Geräte im Sortiment und bedient alle Preisbereiche von 150 bis über 1.000€. Zu Xiaomi gehört auch die Budget-Marke Redmi, die ähnliche viele Handys anbietet.

Huawei und die Tochterfirma Honor sind von allen chinesischen Marken am längsten auf dem deutschen Markt etabliert. Deren Preise sind heute nicht mehr so niedrig, wie sie es mal waren, dafür verkauft gerade Huawei mittlerweile auch absolute Top-Handys. Allerdings leidet Huawei unter einem Handelsembargo mit der USA, weswegen die Geräte ohne Google-Dienste auskommen müssen.


In China bereits mit riesigem Marktanteil kommen Oppo und Vivo erst langsam auch in Europa an. Zu Oppo gehört auch die Marke Realme – eine Tochterfirma mit vor allem günstigen Handys gehört bei den Herstellern irgendwie zum guten Ton.


OnePlus galt lange als Insider-Tipp und hatte vor allem mit den ersten Modellen ein paar echte Preis-Leistungs-Kracher am Start. Mittlerweile ist die Marke bekannter geworden und bedient auch das mittlere bis obere Preissegment.


Apple und deren iPhones spielen bei uns hingegen kaum eine Rolle, taugen aber immer mal wieder als Vergleichsgeräte. Immerhin hat die Marke weltweit viele Fans - auch in China. Wir bleiben hier aber bei den Android-Handys. ;)